0

CETA kommt: Leben mit den Chlormounties

Eine Brigade Chlormounties vor de, belgischen Parlament. Foto: Brian Dell Lizenz: Gemeinfrei
Eine Brigade Chlormounties vor de, belgischen Parlament. Foto: Brian Dell Lizenz: Gemeinfrei

Eine Brigade Chlormounties vor de, belgischen Parlament. Foto: Brian Dell Lizenz: Gemeinfrei


Die Regierung Belgiens hat sich mit seinen Regionen geeinigt – das europäisch-kanadische Handelsabkommen CETA wird kommen.

Und das wird sehr schlimme Folgen haben. Bereits ab kommenden Freitag werden Chlormounties, in Chlor eingelegte Polizeibeamte, auf den Straßen Europas patrouillieren. Ab dem 1. Dezember dürfen Theater und Kleinkünstler nicht mehr subventioniert werden – haben aber eine Chance, sich als Holzfäller in den kanadischen Wäldern etwas dazu zu verdienen. In jedem Land ist jetzt ein Streit zwischen französisch- und englischsprachiger Minderheit vorgeschrieben – auch in den Ländern, in denen niemand Französisch oder Englisch spricht.

Kanadisches Erdöl darf ab dem kommenden Jahr als „Natives Olivenöl extra vergine“ in Supermärkten verkauft werden und in unseren Wäldern werden künftig nur noch genmanipulierte kanadische Riesenbäume gepflanzt.  Auch wird der Walfang wieder aufgenommen. Besonders gemein: Auch Binnenländer wie Österreich und Luxemburg müssen sich nun Walfangflotten zulegen. Den heutigen Tag werden wir noch alle bereuen – und die Wale natürlich auch.

 

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.