15

„Hinter mir die Wissenschaft!“


Ravensburg – Nur 33 Minuten dauerte die Sitzung der Grossen Zivilkammer des Landgerichts Ravensburg um 100.000 €, die Impfgegener Dr. Stefan Lanka für den Nachweis des Masernvirus ausgesetzt hatte (die Ruhrbarone berichteten hier und hier). Dann vertagten die drei Richter die Entscheidung zum Fortgang des Verfahrens auf Donnerstag, den 24. April. Zuvor hatten sie die Prozessparteien befragt, ob sie an einer gütlichen Einigung interessiert seien. Beide Seiten verneinten.

Juristen rechnen in 14 Tagen mit der Einsetzung eines Gutachters, um die strittige Frage zu klären.
Dabei wird es aller Voraussicht nach aber nicht darum gehen zu klären, ob das Masernvirus tatsächlich existiert, sondern nur, ob die von dem Medizinier David Bardens vorgelegten Studien hinreichend waren, um die sog. Auslobung Lankas zu erfüllen.

Bardens (29) ist mit dem Ausgang der ersten Runde nicht unzufrieden:

Das Ergebnis war zu erwarten. Ich habe heute noch nicht mit einem Urteil gerechnet – und bin mir sehr sicher, dass das Gericht am 24. einen Sachverständigen beauftragen wird, dessen Gutahcten zu meinen Gunsten ausfallen dürfte. Denn hinter mir habe ich Jahrhunderte wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnis.

Frohen Mutes nach dem ersten Prozesstag: David Bardens - Foto: Simone Neumaier

Frohen Mutes nach dem ersten Prozesstag: David Bardens – Foto: Simone Neumaier

 

Positiv wird das Verfahren derzeit  aber auch (noch?) von Dr. Stefan Lanka (50) bewertet, wie er gegenüber der Schwäbischen Zeitung ausführte, bevor er sich in Verschwörungstheorien gegenüber dem Robert-Koch-Institut erging:

Ich brauch ja nicht hoffen, denn ich bin mir meiner Sache ziemlich sicher und ich hab ja gesehen: das Gericht hat die Sache kürzer und präziser formuliert, als ich dazu in der Lage war.

Begleitet wurde der Prozess von regem Medieninteresse – und einem hervorragenden Live-Ticker der Schwäbischen Zeitung, die nach Ohrenzeugenberichten zeitweise mit Klagedrohungen Lankas – wegen ihrer Berichterstattung – leben musste.
Weitere Reaktionen auf die erste Prozessrunde gibt es aktuell auf SPIEGEL und Psiram.

Update (11.4.): Mittlerweile auch Neues bei der Schwäbischen Zeitung und der GWUP.

RuhrBarone-Logo

15 Kommentare zu “„Hinter mir die Wissenschaft!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *