80.000 gegen Adolf Sauerland

Fast 80.000 Duisburger haben entschieden: Das Abwahlverfahren gegen  Oberbürgermeister Adolf Sauerland kann beginnen. Mal abwarten ob er sich diesem Verfahren stellt oder schon im Dezember, wenn es offiziell beginnt, zurücktritt. Dann würde er Sauerland im kommenden Jahr auch nicht mehr das Loveparade-Gelände („Duisburger Freiheit“) auf der Expo-Real in München anpreisen, wie er es vor wenigen Wochen tat,

Dir gefällt vielleicht auch:

8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Slugo
Slugo
12 Jahre zuvor
trackback

[…] Freiheit”) auf der Expo-Real in München anpreisen, wie er es vor wenigen Wochen tat. Mehr… ruhrbarone Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. Dieser Eintrag wurde […]

Rheinländer
12 Jahre zuvor

Der Mann setzt negative Maßstäbe.
Können sich nicht einmal Ärzte von der LVR um ihn kümmern ?

Beppo
Beppo
12 Jahre zuvor

immer der Adolf…

Anton Kowalski
Anton Kowalski
12 Jahre zuvor

Nicht nur die Duisburger Freiheit, auch ihr OB ist „eine echte Nummer für eine Stadt wie Duisburg“. Krings würde sich im Grabe umdrehen! War interessant diesen Menschen mal (Video-) live zu sehen.

trackback

[…] Duisburg II: 80.000 gegen Adolf Sauerland … ruhrbarone […]

Ulrich
Ulrich
12 Jahre zuvor

@Beppo:
Für seinen Vornamen kann der Mann nichts, den haben ihm seine Eltern verpasst. Allenfalls könnte man spekulieren dass Adolf Sauerland gewisse Charakterzüge wie etwa seine Dickfelligkeit und „Beratungsresistenz“ geerbt haben könnte.

@Anton Kowalski:
Josef Krings lebt meines Wissens noch und hat sich in der Diskussion so weit es für einen ehemaligen Oberbürgermeister möglich ist deutlich zu Wort gemeldet.

trackback

[…] https://www.ruhrbarone.de/80-000-gegen-adolf-sauerland/ : Dieses hier bei den Ruhrbaronen von Stefan Laurin am 17. Oktober eingestellte Video zeigt ungeheuer präzise, wes (Un-)Geistes Kleinkind jener Mann, jener AS ist, der sich noch immer trotzig für den ersten Bürger, gar den Oberbürgermeister der Stadt Montan hält. Bitte schauen Sie doch noch einmal genau hinein in das kurze Video. […]

Werbung