Adé „Ratgeber Technik“

Technik und Fernsehen – das paßt nicht mehr zusammen. Sagt die ARD.

BildDie ARD übt sich ja gegenwärtig nur noch im Verzicht: Weil unersättliche Intendanten vor 10 Jahren das ganze Internet offensiv erobern wollten, müssen nun überall durchaus sinnvolle Online-Beiträge der Öffentlich-Rechtlichen nach gewissen Fristen gelöscht werden – weshalb es auch nur noch selten Sinn ergibt, auf einen derartigen Beitrag zu verlinken.

Immerhin gibt es extrem anarchistische Vorratsdatenspeicherer, die diesem Mißstand abhelfen. Offiziell drohte man ihnen zwar bereits mit der Rechtsabteilung der öffentlich-rechtlichen Anstalten, klammheimlich ist man aber doch froh über diesen zivilen Ungehorsam, dem Datenverbrennen Einhalt zu gebieten.

Ja, soweit ist es schon gekommen: Unsereins mußte noch Steine werfen, um sich zum Außenminister zu qualifizieren – heute reicht dagegen schon das heimliche Abspeichern und Tauschen öffentlich-rechtlicher Websites oder eines Heino-MP3s, um staatlich anerkannter Anarchist zu werden. Dies erinnert an die öffentlich-rechtliche BBC, die zwecks Einsparen von Bandmaterial und Regalplatz viele Folgen von Dr. Who aus dem Archiv gelöscht hatte und sich archivtechnisch von privaten Raubkopierern aushelfen lassen mußte.

Technik allerdings mochte man bei ARD & ZDF schon länger nicht mehr besonders, man braucht sie ja auch üüüüberhaupt nicht zum Senden. Entsprechende Stimmen von entsprechend indoktrinierten Praktikantinnen quäkten mir schon vor Jahren entgegen.

Daß man nun aber die Traditionssendung meiner Kindheit, den „Ratgeber Technik“, absägt, ist bitter. Zwar trifft zu, daß die Sendung altbacken geworden ist, aber dann sollte man sie halt modernisieren. Aber nun, wie soll das gehen, wenn die Praktikantinen zwar ihren Ipod und ihr Handy wollen, und ihr Fernsehstudio und ihre Schnittmaschinen, von der Kaffeemaschine ganz zu schweigen, dann aber keine Technik leiden können?

Also: Schnell alles abspeichern, bevor es depubliziert ist!

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Helmut Junge
13 Jahre zuvor

Vielleicht wollen die verbliebenen Zuschauer solche komplizierten Themen nicht?
Es fehlen auch andere Programminhalte, allerdings gibt es innerhalb des ARD-Komplexes einige Sender, auf die man ausweichen kann.
Für mich ist das „Erste“ schon seit Jahren das „Letzte“. Abgesehen von der Tageschau und seltenen Ausnahmen. Die haben viel Konkurrenz, und der Abend ist mir meist zu schade für „zum gucken“.

Frank
Frank
13 Jahre zuvor

„Weil unersättliche Intendanten vor 10 Jahren das ganze Internet offensiv erobern wollten, müssen nun überall durchaus sinnvolle Online-Beiträge der Öffentlich-Rechtlichen nach gewissen Fristen gelöscht werden“

Naja das sehe ich mit Verlaub anders. Es sind weniger die „unersättlichen Intendaten“ als die „Privatfernseh/Verlag hörigen Ministerpräsidenten“ die dies zu verantworten haben.

trackback

[…] In Deutschland würde sich dieses Problem allerdings in dieser Form gar nicht stellen, denn da gibt das Fernsehen die lästigen Technik-Inhalte ja schon ganz freiwillig auf… […]

trackback

[…] überhaupt nicht, wenn ich recht behalte…Ich fand es schon sehr traurig, daß der “ARD Ratgeber Technik” eingestellt wird. Ebenso gibt es im Fernsehen auch nichts “Neues” mehr. Und dann ging […]

Werbung