2

Auch die 2. Liga kommt aus der Winterpause: Gelingt dem VfL Bochum der Traum vom Aufstieg?

Das Stadion in Bochum. Archivfoto: Claudia Bender

Ab morgen wird es endlich auch in der 2. Fußball-Bundesliga wieder ernst. Zehn Tage nach dem Oberhaus melden sich der HSV, der 1. FC Köln und der Rest der Liga, darunter die beiden Revierklubs VfL Bochum und MSV Duisburg, aus der rund fünfwöchigen Winterpause zurück.

In Fokus stehen dann einmal mehr naturgemäß insbesondere die Teams an der Tabellenspitze. Der HSV, der 1. FC Köln und Union Berlin verabschiedeten sich jeweils mit Niederlagen in die Winterpause und wollen das neue Jahr mit Erfolgserlebnissen beginnen.

Höhepunkt des Spieltags ist auf dem Papier sicherlich das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten Union Berlin und dem Zweiten 1. FC Köln am Donnerstagabend. Die Berliner mussten in dieser Saison erst eine Niederalge hinnehmen – mit dem FC kommt die mit Abstand beste Offensive (47 Tore) der 2. Bundesliga an die ‚Alte Försterei‘.

Die weiteren 16 Klubs starten am Dienstag- und Mittwochabend in das neue Fußball-Jahr. An beiden Tagen beginnt das Treiben bunte Treiben jeweils um 18.30 Uhr mit einem frühen Spiel. Am Dienstag steht das kleine Revierderby zwischen Bochum und Duisburg auf dem Programm. Hoffentlich kommen diesmal mehr Zuschauer in das Ruhrstadion, als beim Hinspiel zu Saisonbeginn, als die Resonanz im früheren Wedau-Stadion mit lediglich 20.000 Fans doch arg überschaubar war, für so ein attraktives Derby. Im Anschluss an das frühe Spiel stehen dann ab 20.30 Uhr jeweils noch drei weitere Begegnungen zeitgleich an.

Mit einem Sieg am Dienstagabend könnte der aktuelle Tabellendritte, der FC St. Pauli, zumindest für eine Nacht auf Platz eins vorrücken. Die Hamburger sind zum Auftakt der Rückrunde beim SV Darmstadt zu Gast, den derzeit sechs Punkte von den Abstiegsplätzen trennen.

Am Mittwochabend kann der Stadtrivale und Herbstmeister der 2. Bundesliga, der vermeintlich große HSV, dann punktetechnisch nachlegen und entsprechend kontern. Der Hamburger SV empfängt den SV Sandhausen. Zeitgleich empfängt dann der 1. FC Heidenheim die Mannschaft von Holstein Kiel zum Verfolgerduell. Beide Klubs trennen aktuell nur vier Punkte vom begehrten Relegationsplatz.

Auch wenn Liga zwei medial längst nicht so sehr im Mittelpunkt steht, werden wir hier im Blog in den nächsten Monaten weiterhin hin und wieder einen Blick in das Unterhaus riskieren. Und wer weiß, vielleicht gelingt dem VfL von Cheftrainer Robin Dutt am Ende ja doch noch das große sportliche ‚Wunder‘, und die Bochumer können endlich in die 1. Liga zurückkehren. Bei aktuell sieben Zählern Rückstand auf Platz drei dürfte das jedoch ein nur sehr schwer zu realisierender Traum rund um die Castroper Straße sein.

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Auch die 2. Liga kommt aus der Winterpause: Gelingt dem VfL Bochum der Traum vom Aufstieg?

  • #1
    Friddi

    Sieben Zähler, durchschnittlicher Etat… Das wird leider zu wenig sein, am Ende der Saison wird es so ähnlich sein wie nach der ersten Verbeeksaison: Die besten Spieler gehen (Hinterseer u.a.) und es darf wieder von vorne aufgebaut werden.

  • #2
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Friddi: Ja, es ist bedauerlich, dass die Schere im Profifußball inzwischen soweit auseinander gegangen ist. Der MSV und der VfL werden an den BVB und S04 nicht mehr herankommen können. Ich habe die Tage mal eine Tabelle gesehen, als Thomas Doll den BVB verlassen hat. Das war 2008. Da war die Welt hier im Revier noch eine ganz andere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.