Avaaz: Held-Hollande soll die Welt retten…

François Hollande Foto: Jean-Marc Ayrault Lizenz: CC 2.0
François Hollande Foto: Jean-Marc Ayrault Lizenz: CC 2.0

Bei der  Beteiligungsplattform Avaaz steht mal wieder der Untergang der Welt kurz bevor. Und nur die Avaaz-Community kann den Planeten retten.

Alles wie immer bei Avaaz. Für die traditionell hochdrehenden Berufspaniker der Beteiligungsplattform ist klar, dass die Welt dem Untergang geweiht ist:

Der Klimawandel hat den Turbo zugeschaltet und bald gibt es in der Antarktis nicht einmal mehr genug Eis für einen vernünftigen Cocktail.

Aber – wenn sich die Avaaz-Community ganz viel Mühe gibt, werden wir auch in Zukunft verregnete und zu kühle Sommer haben. Es kommt auf die Klimakonferenz in 30 Monaten an, heißt es per Mail:

Wir KÖNNEN etwas dagegen tun, wenn wir alle zusammen mit vereinten Kräften handeln. So können wir dieses Weltuntergangsszenario in eine inspirierende Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder verwandeln. Eine saubere, umweltfreundliche Zukunft im Einklang mit der Erde, der wir unser Leben verdanken.

Neben dem üblichen Maßnahmen, wie Kritiker als gekaufte  Schrott-Wissenschaftler denunzieren und „Klimaretter“ wählen hat sich Avaaz etwas ganz besonderes ausgedacht:

Hollande zum Helden machen — Der französische Präsident François Hollande wird beim Klimagipfel in Paris den Vorsitz haben. Dies ist eine einflussreiche Position und wir müssen sämtliche Taktiken und Wege ausprobieren — über seine Freunde und Familie, seinen politischen Wahlkreis und seine politischen Berater — um ihn zu dem Helden zu machen, den wir für ein erfolgreiches Gipfeltreffen brauchen.

Wenn ich Pinguin wäre und auf Hollande setzen müsste, würde ich mir wohl eine Packeisspitze in die Brust rammen: Diese Null, dieses aschfahle Männlein, mit der Ausstrahlung eines zerknüllten Umweltschutzpapiers soll zum Helden gemacht werden?  Der unbeliebteste französische Präsident aller Zeiten? Alle Freunde eines gepflegten Klimawandels müssen sich wohl bis auf weiteres keine Sorgen machen.

Dir gefällt vielleicht auch:

6 Kommentare

  1. #1 | Christian Wee sagt am 24. Juni 2013 um 19:13 Uhr

    Hollande hat in Lybien interveniert, wo die deutsche Politik (mit Unterstützung der Bevölkerung) dem Schlachten noch jahrelang zugesehen hätte und er hat die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften durchgesetzt (was m.A.n. auch ein Grund für seine Unbeliebtheit sein könnte).

    Dafür hat Hollande schon mal meine Achtung. Was französische Innenpolitik ansonsten anbelangt bin ich nicht sehr bewandert.

    Was gibt es denn Ihrer Meinung nach an der Politik Hollandes auszusetzen, wenn ich fragen darf, Herr Laurin?

  2. #3 | Martin sagt am 24. Juni 2013 um 19:37 Uhr

    Siehe auch die Bild-Satire von Synapsenkitzler „50 Jahre Deutsch Französiche Aliens“ mit „Franzose Hollande“.:
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=530568363643182
    ,-)

  3. #4 | Demokrit sagt am 24. Juni 2013 um 19:38 Uhr

    Avaaz gilt das Interesse, der, gelenkt, Schwarmintelligenz nutzt um sie zu manipulieren. Avaaz ist ein Harvard Projekt und Rockefellerbaby. Cui bono?

  4. #5 | Christian Wee sagt am 24. Juni 2013 um 19:42 Uhr

    @Stefan Laurin

    Stimmt, peinlich. Habs mit Mali durcheinander gebracht.

  5. #6 | Arnold Voss sagt am 25. Juni 2013 um 18:50 Uhr

    @ Christian Wee

    Ihre Verwechselung änder nichts an der Tatsache, dass Hollande gegen allergrößten Widerstand die gleichgeschlechtliche Ehe durchgesetzt hat. Mag sein, dass er keine Aura hat, Eier scheint er jedoch zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung