5

Buchtipp: ‚Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit‘ von Mai Thi Nguyen-Kim

Am Montag, den 1. März 2021, erscheint das neue Buch von Mai Thi Nguyen-Kim mit dem Titel: ‚Wahr, falsch, plausibel – die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft‘ im Verlag Droemer HC. Wir hatten in den vergangenen Tagen bereits die Gelegenheit uns das neue Werk der Wissenschaftsjournalistin näher anzuschauen und können es unseren Lesern nur empfehlen.

Mai Thi Nguyen-Kim dürfte vielen im Lande erstmalig so richtig aufgefallen sein, als sie im vergangenen Frühjahr mit einem Youtube-Video die halbe Nation über die damals gerade frisch aufgetretene Corona-Pandemie aufklärte. Millionen von Zeitgenossen bekamen durch sie darin viele Fragen rund um ‚Corona‘ erstmalig so richtig offen und verständlich erklärt. Das Video kreiste über viele Monate im Netz, wurde inzwischen über 6,5 Millionen Mal aufgerufen. Der Lohn für die Protagonistin: Ihre Karriere nahm in der Folgezeit so richtig Fahrt auf!

Mai Thi Nguyen-Kim. Foto: Thomas Duffé

In dieser Woche wurde zudem groß darüber berichtet, dass das ZDF sie als zukünftiges Aushängeschild für seine Wissenschaftsredaktion verpflichtet hat. Dabei hat sie durchaus schon länger für Aufsehen in Fachkreisen gesorgt.

Die promovierte Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin moderiert im WDR bisher die Wissenssendung ‚Quarks‘ und produziert den u.a. mit dem Grimme Online Award 2018 ausgezeichneten YouTube-Kanal maiLab.

Im Jahr 2018 erhielt sie bereits den Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus. 2019 folgte der Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis und 2020 die Goldene Kamera.

Mit ihrem neuen Buch wird sie sehr wahrscheinlich abermals für große Schlagzeilen sorgen, denn sie liefert damit einen durchaus spannenden und informativen Fakten- und Reality-Check. Mai Thi Nguyen-Kim wirft dabei auf gut 350 Seiten Fragen auf, die auch uns hier im Blog in der Vergangenheit schon häufiger beschäftigt haben.

Hilft Schulmedizin immer besser als alternative Methoden? Warum denken Männer und Frauen unterschiedlich? Sollte man Drogen legalisieren? Sind Tierversuche vertretbar? Und Impfungen sicher?

Auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zeigt sie, was wahr, was falsch und was plausibel ist. Sie prüft Streitfragen auf Herz und Nieren, mit Daten unterfüttert und auch für Laien leicht zu lesen.

Wer sich einen Überblick über aktuelle Streitthemen der Wissenschaft verschaffen, dabei aber auch gut unterhalten werden will, der sollte sich dieses Buch beim Händler seines Vertrauens in den kommenden Tagen einmal näher anschauen. Es lohnt sich! Versprochen!

 

Herausgeber: Droemer HC

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten

ISBN-13: 978-3426278222

Preis: 20 Euro

RuhrBarone-Logo

5 Kommentare zu “Buchtipp: ‚Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit‘ von Mai Thi Nguyen-Kim

  • #1
    Mawa

    "wahr und falsch" führt im Kontext der Naturwissenschaft unweigerlich in die falsche Richtung. Insofern stehe ich dem Buch schon skeptisch gegenüber. Hinzu kommt mein Eindruck, dass ihre Arbeit für den ÖRR zunehmend stark von politischem Aktivismus geprägt ist. Schade. Ansonsten empfehle ich jedem ein solides mathematisch-naturwissenschaftliches Grundwissen und die Lektüre der Wissenschaftstheorie von Karl Popper.

  • #2
    ccarlton

    Wer mit dem Gedanken spielt, das Buch zu kaufen, sollte sich zuerst ihren Corona-Clip ansehen. Wir lernen:

    Deutschland hat vernünftig auf die Corona Krise reagiert – kein Wort über unkontrollierte Einreisen aus Hotspots, das Verschenken von Schutzausrüstung oder gar den Pandemieplan.

    Daß nicht mehr gemacht wurde lag an „der Bevölkerung, die Corona unterschätzt hat“, da man gegen den Willen der Bevölkerung Dinge wie den Karneval nicht verbieten kann – kein Wort über die regierungsamtliche Corona-Verharmlosung, inklusive medialer Diffamierung warnender Stimmen.

    Selbstverständlich sind Lockerungen zum jetzigen Zeitpunkt falsch und da wir mehr über Corona wissen, wird in Zukunft vieles besser gemacht werden.

    Hofberichterstattung!

  • #3
  • #4
    Donald Duck

    Wow, das Buch ist noch nicht raus, aber Hildmanns willige Schergen sind schon zum Online-Feldzug ausgerückt.

  • #5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.