BVB: Rückkehrer Shinji Kagawa gelingt traumhafter Einstand in Dortmund beim 3:1-Sieg gegen Freiburg

Shinji Kagawa. Foto: BVB
Shinji Kagawa. Foto: BVB

Es war ein Einstand, wie man ihn sich nicht viel schöner hätte wünschen können. Zwar war das Spiel des einmal mehr stark ersatzgeschwächten BVB gegen den SC Freiburg eher Durchschnittsware im Bundesligaalltag, doch dass Dortmund-Heimkehrer Shinji Kagawa tatsächlich in seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr zu den Schwarzgelben der Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 in der 41. Spielminute gelingen sollte, das wird von diesem eher als Arbeitssieg zu bezeichnenden 3:1 (2:0) gegen die Breisgauer aus Dortmunder Sicht wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Der Rest des Spiels ist rasch erzählt. Gegen defensiv zunächst von trainer Christian streich gut eingestellte Schwarzwälder brauchte der BVB relativ lange bis er einen Weg zum angestrebten Torerfolg fand. Ex-Herthaner Adrian Ramos gelang schließlich in der 34. Spielminute, mit seinem zweiten Saisontreffer für den BVB, die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Führung für die Hausherren. Noch vor der Pause erhöhte Kagawa, wie bereits erwähnt, vor den 80.200 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Stadion auf den souveränen Halbzeitstand von 2:0.

In der zweiten Hälfte dominierte der BVB dann das Spiel, ohne groß zu glänzen. Den Gästen gelang es allerdings auch nicht wirklich nachhaltig den Eindruck zu erwecken hier das Spiel noch mit aller Macht wenden zu wollen.

Dem inzwischen eingewechselten Pierre-Emerick Aubameyang war es dann, der in der 78. Spielminute mit einem seiner unnachahmlichen Sprints alleine auf den Freiburger Kasten zulief und mit dem 3:0 für die endgültige Vorentscheidung an diesem Nachmittag sorgte.

Der abschließende Ehrentreffer der Gäste durch Oliver Sorg war dann einer Unachtsamkeit der Borussen in der 90. Spielminute geschuldet. Wirklich in Gefahr geriet der Sieg der Westfalen dadurch diesmal nicht mehr.

In Erinnerung bleiben wird von diesem Nachmittag unbestritten der rauschende Empfang durch die Fans, der Treffer und die Begeisterung im Stadion bei der Vorzeitigen Auswechslung von Rückkehrer Shinji Kagawa, der einen wahrlich traumhaften Nachmittag in Dortmund genießen durfte, nachdem es in Manchester für ihn zuletzt nur selten Grund zu jubeln gab.

Für den BVB geht es unter der Woche in der Champions League gegen Arsenal London weiter, bevor dann am nächsten Bundesligasamstag (um 18.30 Uhr) das Auswärtsspiel bei Kloppos-Ex-Verein in Mainz ansteht.

Dir gefällt vielleicht auch:

3 Kommentare

  1. #1 | Klaus Lohmann sagt am 13. September 2014 um 20:04 Uhr

    Genau so stark wie sein Treffer begeisterte ja wohl auch seine nahtlose Einpassung ins Dortmunder Spiel und seine Vorbereitung zum 1:0. Als wäre er nie wirklich weg gewesen und ganz normal im Kader der letzten zwei Jahre plaziert… Ganz große Klassei!!

  2. #2 | WALTER Stach sagt am 13. September 2014 um 21:27 Uhr

    Robin,
    und dann noch das 1 :4 von S0 4 in Gladbach!!

    Aber:
    „…..die Saison ist noch lang und es kann und es wird noch Vieles passieren“ (Spruch für das Phrasen-schwein).Das gilt „so oder so“ für den BVB und für S04.

    „Von Spiel zu Spiel“ denken (nächster Spruch für das Phrasenschwein) und das kann bedeuten, daß nach den Auftritten des BVB und des S04 in der Champ.liga in der kommenden Woche die Fußballwelt in DO und in GE schon wieder anders aussieht als am heutigen Abend.

  3. #3 | Klaus Lohmann sagt am 14. September 2014 um 01:32 Uhr

    @Walter: So schlimm wie bei den Blauen kann’s bei den Schwatzgelben momentan und auch nach Mittwoch ja gar nicht aussehen;-) Der Hasenhaufen verschenkt schon wieder ohne Not jegliche Reputation aus der letzten Rückrunde und macht sich mit den „Nö, hier und mit Keller ist doch alles in Ordnung!“-Sprüchen des Dont-call-it-Schnitzel-Proleten erneut oberlächerlich.

    Da Arsenal gegen MCI auch nicht grad obersahne gepöhlt hat, könnte es für Herrn Shinji ja eine echt geile Woche werden:-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung