0

Carolin Kebekus live in Oberhausen

Sie ist klug, sie ist laut, sie sieht gut aus und sie ist die lustigste Frau Deutschlands.

Carolin Kebekus lud heute Abend im Rahmen ihrer neuen Tour „Pussy Nation“ in die König Pilsener Arena nach Oberhausen ein. Nachdem sie  mit „Pussy Terror“(2011) und „Alpha Pussy“ (2015) die Messlatte schon sehr hoch geschraubt hatte, enttäuscht sie ihre Gäste auch heute keineswegs. Mit ihrem dritten Soloprogramm beweist die Kölnerin erneut ihr unvergleichliches Talent und bringt die fast ausverkaufte Halle von Anfang bis Ende zum Lachen, Klatschen und Ausrasten.

Der Durchbruch gelang ihr 2006 mit ihrer Parodie des Tokio-Hotel-Sängers Bill Kaulitz in den Freitag Nacht News. Es folgten zahlreiche Gastauftritte und Arrangements in diversen Comedy Produktionen. Sie arbeitete als Schauspielerin (u.a. „Schatz, nimm du sie“, 2017), Synchronsprecherin (u.a. „Minions“, 2015) und widmete sich schon bald der Standup Comedy (u.a. Nightwash, Quatsch Comedy Club).

Aufgeladen mit irrwitzigen Alltagsbetrachtungen, urkomischen Geschichten aus ihrem Leben und unmissverständlichen Botschaften gegenüber allem Engstirnigen oder gar Hirnlosen, feuert sie ihren Pointenhagel gewohnt geschmeidig aus der Hüfte.

Die 38-Jährige sorgt in ihren Shows nicht nur für Lacher und die gute Unterhaltung ihrer Fans. Sie greift auch ernste Themen auf, wie beispielsweise die „MeToo-Debatte“, macht sich für Frauenrechte stark, verurteilt rechtes Gedankengut und macht auf die politische Fehlentwicklung in unserem Land aufmerksam. Sie ist unverkennbar eine überzeugte Feministin und spricht laut über die Sexualität und Selbstbestimmung der Frau.

Die Balance zwischen Witz und Ernst gelingt kaum jemandem so perfekt wie ihr  und so endete ein energiegeladener und höchst unterhaltsamer Abend in der König Pilsener Arena völlig zurecht mit stehenden Ovationen des jubelnden Publikums.

Text & Fotos:

Bianca Ludwig & Sabine Hahnefeld

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.