Dortmund

  0

Der Ruhrpilot

Thomas Kutschaty Foto: SPD-Fraktion Lizenz: Copyright


NRW: 
Kutschaty wird neuer Fraktionschef…FAZ
NRW: Die Machtmaschine der Sozialdemokratie funktioniert nicht mehr…Welt
NRW: Wie Thomas Kutschaty in der SPD rebelliert…General Anzeiger
NRW: Kutschaty – Der SPD- Rebellion erster Teil…RP-Online
Debatte: Das Kreuz kein Zeichen einer Religion? Was denn sonst?…Welt
Debatte: Empathie gibt es nur für tote Juden…Cicero
Debatte: Finnland verliert die Lust am Grundeinkommen…FAZ
Debatte: „Antisemitismus ist ein Wissensdefizit“…taz
Debatte: Der traumatische Untergang des Osmanischen Reiches…NZZ
Debatte: Eis Eis Bärli…Novo
Ruhrgebiet: Festival Ruhrtriennale startet dreijährige „Zwischenzeit“…WA
Ruhrgebiet: A59-Sperrung wird aufgehoben…RP-Online
Bochum: Ex-Bin Laden-Leibwächter erhält seit 2008 staatliche Leistungen…Spiegel
Dortmund: Kay Voges inszeniert Doppel-Spielzeiteröffnung…Nordstadtblogger
Duisburg: Loveparade-Prozess – Vernehmung von Sauerland verschoben…WAZ
Essen: Immer weniger Flüchtlinge – Stadt  schließt drei Asylheime…WAZ
Essen: Public Viewing in Rüttenscheid zur WM 2018 ist fix…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Die Harlem Globetrotters begeistern in Dortmund

Eine beeindruckende Teamgeschichte und sensationelle Live-Auftritte haben sie weltberühmt gemacht. Ihre furiosen Internetvideos werden millionenfach geklickt, grandiose Korbtreffer bescheren ihnen jedes Jahr aufs Neue haufenweise Eintragungen ins Guinness Buch der Rekorde. Sie sind einfach Kult. Die Rede ist von der bekanntesten Basketballtruppe der Welt, den legendären Harlem Globetrotters.

Nach der jüngsten Tournee angesagter denn je, sind die coolen Ausnahmeathleten jetzt für sechzehn Shows nach Deutschland zurück gekehrt und begeisterten heute Abend mit sportlichen Hochleistungen, gepaart mit rasend komischen Slapstickeinlagen, ihre zahlreichen Fans in der Dortmunder Westfalenhalle.

Und das machen die Ballkünstler in ihrer traditionellen blau-rot-weißen Spielbekleidung nicht erst seit gestern.

Seit fast einem Jahrhundert  und in über 22.000 Spiele in 122 Ländern  vor über 144 Millionen Menschen zeigten die Ballartisten aus den USA auch heute wieder was so alles mit dem Ball möglich ist: blitzschnelle Dribblings, präzise Pass-Stafetten und irre Distanzwürfe heizen dem gegnerischen Team ein und sorgen für Begeisterungstürme bei den Zuschauern. Treffsicher versenkten die Globetrotters Würfe aus unglaublicher Entfernung, wenn es sein musste auch seitlich, von der Zuschauertribüne aus.

Natürlich unterstützt von den Generals, die als Gegner natürlich immer mit dabei sind. Ohne die geht‘s halt schlecht zu zeigen, was man so drauf hat.

Kein Team der Welt hat mehr Siege als die Globetrotters eingefahren, trotzdem gerät der Spielstand bei den mitreißenden Auftritten eher zur Nebensache. Die Harlem Globetrotters treten an, um kleinen und großen Fans eine unvergessliche Zeit zu bereiten. In der actiongeladenen Performance dreht sich vieles um den Sport und alles um die Show fürs Publikum, das nicht nur bei rasanten Ausflügen durch die Ränge, sondern auch immer wieder auf dem Spielfeld ins Geschehen miteinbezogen wird. Den größten Spaß hatten dabei die zahlreichen Kinder, die immer wieder mit kleinen Spielchen aufs Parkett gelockt wurden. Hier sind die Fotos:

Die nächste Show ist morgen, am 25.04.2018 in der Lanxess Arena in Köln. Tickets gibt es unter www.eventim.de !

Veranstalter ; Handwerker Promotion 

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Islamisten Bernhard Falk und Sven Lau.


NRW: 
Warnung vor neuen Attentäter-Typen im Dienst des IS…Welt
NRW: Kampfkandidatur – SPD-Fraktion wählt neuen Vorsitzenden…WN 
NRW: Land kämpft gegen schlechte digitale Infrastruktur…WP
NRW: Türkischer Außenminister hält bei Gedenkfeier in Solingen Rede…Zeit
NRW: 
Cavusoglu-Auftritt in Solingen ist für Maas kein Wahlkampf…WAZ
Debatte: 
Kampf um Deutungshoheit…Welt
Debatte: Zehn Morde und kein Netzwerk…Jungle World
Debatte: Wie die SPD Jens Spahn auf den Leim geht…Cicero
Debatte: Die deutsche Energiewende verliert ihren Risikopuffer…Welt
Debatte:  Mehr Populismus wegen Verarmung des öffentlichen Diskurses…NZZ
Ruhrgebiet: A59 bei Duisburg bleibt bis zu einem Jahr gesperrt…RP Online
Ruhrgebiet: Zweiter Tag der Trinkhallen…WAZ
Bochum: Architekten wollen Schulzentrum zum Wohlfühlen bauen…WAZ
Duisburg: Alkoholverbot – Streetwork in der Innenstadt wird verstärkt…WAZ
Essen: Direktor ärgert sich – Schule schimmelt weg…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Papst Franziskus Foto: Morgan Dunn Lizenz: CC BY-SA 4.0


NRW: 
Regierungschef Laschet reist zum Papst…Domradio
NRW: Köln auf Platz sieben der unsichersten Großstädte Deutschlands…KStA
Debatte: Heiko Maas, einfach formvollendet…Welt
Debatte: Die SPD in der Sackgasse…FAZ
Debatte: Die Loser-Lust der SPD…Cicero
Debatte: Die 66-Prozent-Vorsitzende…Zeit
Debatte: FDP und Linke wollen Putin wieder zu G 8 einladen…FAZ
Debatte: „Wer das implizit Rechte bedient, kann heute einfacher punkten“…Welt
Debatte: Islamismus mit Islamisten bekämpfen…Jungle World
Ruhrgebiet: Hoffen auf den Ruck im Revier…RP Online
Ruhrgebiet: So klingt das Ruhrgebiet! Ein Geräusch-Archiv…WAZ
Ruhrgebiet: Loveparade – Ex-Ob Sauerland im Zeugenstand…Bild
Bochum: Jugendamt legt neue Regeln für Auslandsbetreuung fest…WAZ
Bochum: Seenotrettungsorganisation “Resqship”…Bo Alternativ
Dortmund: Ärger um Veranstaltungsort von „Festi Ramazan“…WAZ
Duisburg: Die erste Kulturkonferenz tagte…WAZ
Essen: In Bibliothek soll Leihgebühr für junge Leser fallen…WAZ
Essen: Größter Schul-Neubau wird immer teurer…WAZ

RuhrBarone-Logo
  8

‚Tuchel-Rebellen‘ Schmelzer und Sahin beim BVB wohl endgültig auf dem Abstellgleis

BVB-Spieler Nuri Sahin. Foto: Robin Patzwaldt

Bei Borussia Dortmund kursieren am Ende einer wohl höchstens als durchschnittlich zu bezeichnenden Spielzeit aktuell bekanntlich diverse Personalspekulationen. Am Samstag lief es für den Bundesligisten auf dem Rasen eine Woche nach der für viel Frust und Ärger bei den Fans sorgenden 0:2-Pleite im Revierderby in Gelsenkirchen gegen den FC Schalke 04 jetzt urplötzlich wieder deutlich besser.

Mit 4:0 bezwang der BVB daheim in Dortmund den direkten Tabellennachbarn Bayer 04 Leverkusen, wodurch der Klub jetzt eine ganz ordentlich Ausgangsposition beim Kampf um einen UEFA Champions League-Platz hat. Das ausgegebene Saisonziel ist also nach dieser deutlichen Leistungssteigerung noch machbar.

Umso ungünstiger ist die derzeitige Lage damit wohl für den gestern nicht einmal in den 18er-Kader berufenen Mannschaftskapitän Marcel Schmelzer, der von Peter Stöger für nicht ausreichende sportliche Leistungen am Samstag aus dem Kader verbannt wurde.

Und auch wenn Stöger sich rund um das Spiel gegen die Werkself eifrig darum bemühte die Sache nicht größer erscheinen zu lassen als unbedingt nötig, da er den Mannschaftsfrieden natürlich in diesen wichtigen Wochen nicht unnötig gefährden möchte, ist das selbstverständlich schon eine Nachricht, die die Fußballszene im Revier und darüber hinaus deutlich aufhorchen ließ.

Wenn man dazu noch bedenkt, dass auch Nuri Sahin am Samstag, trotz diverser verletzungsbedingter Ausfälle im Kader, über 90 Minuten einmal mehr auf der harten Ersatzbank Platz nehmen musste, dann deuten sich hier in beiden Fällen tatsächlich schon sehr eindeutig einschneidende Veränderungen im Kader der Borussen an. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  5

Der Ruhrpilot

Er prügelte auf einen Menschen in Berlin ein, weil er ihn für einen Juden hielt.


Debatte: 
Man kann nicht Schutz erbitten und Straftaten begehen…Welt
NRW: Internet ist zu langsam – trotz zugesagter Fördergelder…Kölnische Rundschau 
Debatte: Was will die SPD eigentlich?…FAZ
SPD: „Die Lage ist bedrohlich für die SPD“…FR-Online
SPD: Nahles, die Netzwerkerin, die ihren Ministern nicht so recht traut…Welt
SPD: Die größten Baustellen in der SPD…Zeit
Debatte: Die nackte Wahrheit für Adorno…NZZ
Debatte: Mit Kopftuch und High Heels…taz
Debatte: Wie der Liberalismus die Freiheit zerstört…Cicero
Debatte: Hacks und wie er die Welt sah…Jungle World
Ruhrgebiet: Olympiavirus im Rhein-Ruhrgebiet…taz
Ruhrgebiet: Abschied von den Zechen im Pott…Der Westen
Bochum: Verwaltung und Politik wollen Ruhr fürs Schwimmen freigeben…WAZ
Dortmund: „Muslimische Jugendliche kriegen mit, dass auf ihnen rumgehackt wird“…RP Online
Dortmund: 100 Jahre Dortmunder Mitternachtsmission…Nordstadtblogger
Duisburg: Michael Sander zeigt „FotoGrafik“ in der Cubus-Kunsthalle…WAZ
Essen: Preise für Eigentumswohnungen um sieben Prozent gestiegen…WAZ
Essen: Am Flughafen Essen/Mülheim gibt es zahlreiche Planungshürden…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

IBM_PC 5150 Foto: Wikimedia Commons Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW: 
Land verschläft den Breitbandausbau…General Anzeiger
NRW: Verfassungsschutz schaut auf Kinder…RP Online
Debatte: Die Methode Merkel kommt an ihr Ende…Welt
Debatte: ARD und ZDF – Die große öffentlich-rechtliche Blockade…FAZ
Debatte: Die letzte Chance der SPD…Cicero
Debatte: Grenzen des Mietkampfs…Jungle World
Debatte: „Israelbashing ist Mainstream“…Jüdische Allgemeine
Debatte: Warum Intellektuelle den Kapitalismus verachten…FAZ
Debatte: US-Autor über Umgang mit Rassismus…taz
Debatte: Diese Kurve offenbart, wie nah wir der Rezession wirklich sind…Welt
Ruhrgebiet: Auf diesen Strecken droht am Wochenende Stau…WAZ
Bochum: Viele „Car-Poser“ pfeifen auf die Brüderstraßen-Sperrung…WAZ
Dortmund: Kreuzviertel – von der Beamtenvorstadt zum Szeneviertel…WAZ
Dortmund: Seit Monaten warten Amazon-Auftragnehmer auf Bezahlung…WAZ
Essen: 90 Minuten Schweiß und Garagerock mit den Fleshtones…WAZ

RuhrBarone-Logo
  1

Dortmund: Fünf Nazis verbringen den Führergeburtstag im Knast

Nazis in Dortmund


Eine Gruppe Neonazis hat gestern Abend am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt. Unter anderem wurde aus der Gruppe der Rechtsextremisten mit einem Absperrpfosten geworfen.

Es waren Zeugen, die die Polizei riefen, als sie die Auseinandersetzung bemerkten. Gegen 20.10 Uhr beobachteten sie, wie es auf einem Fußweg nahe einer Brücke an der Weidenstraße zwischen drei dunkelhäutigen Männern und einer Gruppe anderer Männer zunächst zu einer verbalen Streitigkeit kam. Aus dieser entwickelte sich jedoch schnell eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf sich die Gruppe der Personen aus dem rechtsextremistischen Spektrum noch vergrößerte. Die dunkelhäutigen Männer versuchten daraufhin, vor der Gruppe  zu flüchten. Dabei wurden sie von ihren Angreifern, die sich den Aussagen zufolge teils mit Holzstöcken bewaffnet hatten, verfolgt. Unter anderem wurde den Zeugenangaben zufolge aus der Gruppe heraus auch mit einem Absperrpfosten nach den Männern geworfen. Dieser verfehlte sein Ziel glücklicher Weise. Als einer der drei Verfolgten schließlich stürzte, wurde er zudem geschlagen und getreten. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Der Ruhrpilot

Rainer Wendt Foto: Superbass Lizenz: CC BY-SA 4.0


NRW: 
Elf Jahre nicht im Dienst – ohne rechtliche Grundlage…Welt
NRW: Landesregierung will stärkeren Schutz für Juden prüfen…RP Online
NRW: Groschek fordert streitbare SPD…WN
NRW: Wo Kollegah ein Vorbild ist…FAZ
Debatte: Das Insektensterben ist das neue Waldsterben…Welt
Debatte: Fehlbildungen im Bildungssystem…Novo
Debatte: Gaming und Schamanismus – die Kunst, sich in einen Jaguar zu verwandeln…NZZ
Debatte: Die Legitimationskrise…Jungle World
Ruhrgebiet: A59 bleibt noch länger gesperrt…RP Online
Ruhrgebiet: Requiem für eine Zeche…RP Online
Bochum: Freibäder öffnen Liegewiesen zum Sonnenbaden…WAZ
Dortmund: Bagger schaffen am Hafenkai Platz für Stadtentwicklung…WAZ
Dortmund: „Stadtgespräche im Museum“ gehen weiter…Nordstadtblogger
Duisburg: Das Steak aus der 24-Stunden-Filiale…WAZ
Duisburg: 31 Masernfälle seit Jahresbeginn…RP Online
Essen: EBB fordert mehr Abschiebungen, um Sozialkosten zu senken…WAZ

RuhrBarone-Logo