Kultur

  8

Zentrum für Politische Schönheit: Wenn die Ruhe der Toten nichts gilt, sind auch die Lebenden egal

Philipp Ruch Foto: Wikipedia / Tobias Klenze Lizenz: CC BY-SA 4.0

Es läuft gut für das Zentrum für Politische Schönheit. Nur einen Tag, nachdem die Künstlergruppe einen vier Tonnen schweren Edelstahlzylinder mit Erde, in der sich die Asche von Nazis ermordeter Juden befinden soll, auf dem Gelände der ehemaligen Krolloper in Berlin aufgestellt hat, waren schon 77.100 Euro an Spenden zusammengekommen. Über die Aktion mit dem Titel „Sucht nach uns“ wird viel berichtet. Begeistert verkünden die Anhänger des Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Ein Hoch auf Zeitgenossen wie Frank Zander & Co.

Frank Zander. Quelle: Wikipedia, Foto: Udo Grimberg, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de

Es sind komplizierte Zeiten, wie wir jeden Tag auf das Neue feststellen müssen. Viele Zeitgenossen meckern und fordern den lieben langen Tag lang. Sicherlich nicht immer völlig zu unrecht. Trotzdem tut es einfach auch einmal gut zu sehen, dass es noch immer Leute gibt, die lieber selber aktiv werden, aktiv etwas verbessern, anderen helfen wollen und nicht übermäßig viel darüber sprechen.

In diese Kategorie gehört mit Sicherheit auch der Sänger Frank Zander. Wie in den Jahren zuvor organisiert er auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit Freunden und seiner Familie eine Weihnachtsfeier für ca. 3000 Obdachlose und Bedürftige.

Es sind Aktionen wie diese, die in so unruhigen Zeiten gar nicht hoch genug bewertet und eingeschätzt werden können, weil sie ein Zeichen der Solidarität und der Hoffnung sind. Toll, wenn jemand etwas auf die Beine stellt, was Anderen hilft, denen es zurzeit nicht so gut geht. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Zentrum für Poltische Schönheit: Knochen kotzen

Werbevideo des Zentrums für Politische Schönheit Bild: Screenshot/Ruhrbarone

„Ich könnte vor Wut nur noch Knochen kotzen.“ So beginnt ein Kommentar zur Aktion des sog. „Zentrums für politische Schönheit“. Im ersten Augenblick war mir nicht klar, was genau gemeint war. In Berlin wurde eine Säule mit der Asche von in Auschwitz ermordeter Juden aufgestellt. Ja, Asche – Asche, die aus dem Krematorium des Vernichtungslager Auschwitz stammt und mit der ein Damm nahe dem Vernichtungslager aufgeschüttet wurde. Hintergrund ist die Mahnung vor einem faschistischen Rechtsruck mit dem deutsche „Konservative“ an den historischen Verrat der Demokratie an Hitler erinnert werden sollen, damit sie keine Allianzen mit der AfD eingehen sollen. So gut, umso schlechter. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  59

Volker Beck stellt Strafanzeige gegen das Zentrum für Politische Schönheit

Volker Beck Foto: Stefan Kaminski

Volker Beck, Lehrbeauftragter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Uni-Bochum, hat Strafanzeige gegen das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) gestellt. Der Grund: Das ZPS hat in Berlin eine „Kunstaktion“ begonnen, bei der Asche von Naziopfern verwendet wird. Beck: „Falls es sich tatsächlich um die Asche von in der Shoah Ermordeten handeln sollten, wäre dies eine strafbare Verletzung der Totenruhe. (§ 168 StGB). Dies behaupten die Aktivisten vom Zentrum für Politische Schönheit (ZPS). Es könnte freilich auch Fake & Teil der geschmack- und respektlosen Kunstaktion sein. Dies kann nur durch Ermittlungen geprüft werden. Ich habe beim Staatsschutz Strafanzeige erstattet.“

RuhrBarone-Logo
  28

Die vollkommene Enthemmung des Zentrums für politische Schönheit

Mit toten Naziopfern will das ZPS Geld verdienen


Das Zentrum für politische Schönheit (ZPS) fällt oft und gerne durch besonders kontroverse Aktionen auf. Wenig überraschend sind dem Kollektiv dabei Dinge wie Pietät und die Würde der Naziopfer vollkommen egal, wenn man sich nur im Duktus der eigenen moralischen Überheblichkeit wälzen kann und so haben sie es nun geschafft sich selbst noch weiter zu unterbieten.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Cartoons ohne Bilder #78


Ein Mann am Telefon.
Sprechblase über dem Mann: „Bin ich da mit der Stadtverwaltung verbunden?“
Gezackte Sprechblase aus dem Telefon: „Das darf ich ihnen aus Datenschutzgründen nicht sagen.“

RuhrBarone-Logo
  0

Alles außer Pop – Cattle Decapitation

Ach du meine Güte. Ach. Du. Meine. Güte.

Ja, auch schon auf ihrem Vorgängeralbum „Anthropocene Extinction“ von 2015 thematisierten Cattle Decapitation das menschengemachte Ende der Welt technisch brillant, frei von Genregrenzen und voller musikalischer Gewalt. Allerdings scheinen sie zwischenzeitlich in einen Öltanker voller Zaubertrank gefallen zu sein und entschieden zu haben, das Experiment noch einmal unter Anwendung ihrer mittlerweile erworbenen übermenschlichen Kräfte zu wiederholen. „Death Atlas“ nennt sich das Ergebnis. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo