3

Der Ruhrpilot

Peter Terium, Ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Innogy Foto: © Catrin Moritz Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE


Ruhrgebiet: 
Peter Terium ist Chefposten bei Innogy los…FAZ
Ruhrgebiet: Peter Terium muss gehen…Handelsblatt
NRW: „NRW verschenkt zu viele Potenziale“…Welt
Debatte: Sigmar Gabriel hat recht – jedenfalls ein bisschen…Welt
Debatte: CDU-Mitglieder sehen sich ideologisch rechts von ihrer Partei…FAZ
Debatte: Ein Numerus clausus ist Planwirtschaft par excellence…NZZ
Debatte: Humanes Studium…FAZ
Debatte: Wir müssen beim Sex noch politisch korrekter werden!…Welt
Ruhrgebiet: Rhein-Ruhr-Zentrum geht an amerikanischen Fonds…WAZ
Ruhrgebiet: Essen startet Bau von Stadtteil 51…Bild
Bochum: DHL muss seine Elektroflotte mit Dieselautos unterstützen…WAZ
Duisburg: Im Jahr 2020 soll ganz Duisburg schnell surfen können…WAZ

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “Der Ruhrpilot

  • #1
    Ke

    Duisburg bekommt richtiges Internet:

    Der Breitbandausbau ist mehr als notwendig, mich wundert aber, dass die Uploadrate gar nicht relevant zu sein scheint. Für Cloud Services, Home Office etc. Ist sie aber ebenfalls sehr wichtig.

  • #2
    Klaus Lohmann

    @#1: (A/V)DSL = Asymmetrischer Down-/Upload, echte Glasfaser (FTTH/B) = Symmetrischer Down-/Upload, also gleiche Bandbreite in beiden Richtungen. Fraglich ist immer, ob mit dem Marketinggequatsche von Politik und Netzbetreibern auch echte Glasfaser gemeint ist.

  • #3
    Ke

    Es gibt auch noch das alte Fernseh-Kabel. Mit Docsis 3.1 ist deutlich mehr drin. Selbst das aktuelle 3.0 erlaubt höhere Datenraten, die aber angeblich nicht nachgefragt wedden.
    Es ist somit auch fraglich, ob wirklich überall Glasfaser und insbesondere bis ins Haus verbuddelt werden muss/sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.