2

Der Ruhrpilot

Rathaus Bochum

NRW:  Kommunalwahl 2020 – Mehr als eine Bürgermeisterwahl…RP Online
NRW: Spaltung der Gesellschaft ist nicht Auftrag des WDR…Morgenpost
NRW: Oma als „Umweltsau“ – Rechtsextreme demonstrieren in Köln…Welt
NRW: „Wir gehen vor wie bei einer terroristischen Lage“…Welt
Debatte: Bei Russland setzt der Verstand vieler Deutscher aus…Welt
Debatte: Inoffizielle Regierungspartei…FAZ
Debatte: Grüne Ventriloquisten…Novo
Debatte: 
Systemsprenger und Babyboomer…Jungle World
Debatte: Weniger Angst wagen!(€)…FAZ
Debatte: Die Sehnsucht nach Verboten…RND
Debatte: 
Nackenschlag zu Neujahr…Post von Horn
Debatte: „Betrinken und Schlemmen mehrte den Wohlstand“…Welt
Debatte: ARD & ZDF zwischen App und Apparat(€)…Cicero
Ruhrgebiet: Auf Revier-Autobahnen drohen 2020 die meisten Staus…AZ
Ruhrgebiet: Seit 1983 fliegt Hans Blossey über das Revier(€)…WAZ
Bochum: Eisbahn in der Jahrhunderthalle weiter auf Erfolgskurs(€)…WAZ
Dortmund: „Tatort“ an Neujahr ist „Psychogeschiss“(€)…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Wahl 2020 – Sorge vor dem Ungewissen(€)…RP Online
Essen: Besucherrekord auf der Zollverein-Eisbahn(€)…WAZ

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Der Ruhrpilot

  • #1
    ke

    Der Morgenpost Bericht geht auch auf Carola Rackete ein, die zurzeit wohl in Patagonien ist, um dort das Klima zu retten.
    Die "Jet Set Society" umkreist heute wie Frau Roth fürs Klima den Planeten.

    Die Ministerien reisen immer mehr. Sie kompensieren ihren CO2 Ausstoss aber für viel Geld.

    Die Kreuzfahrtindustrie ist am Pranger, kauft sich aber wenigstens bei einigen Reedereien mit CO2 Einsparprojekten frei.
    https://www.cruisetricks.de/msc-verspricht-klimaneutralitaet-ab-2020-durch-co2-kompensation/

    Was für eine verrückte Welt! Kommunikation und Wahrnehmung ist alles.

  • #2
    ke

    @AZ Stau
    Es bleibt zu hoffen, dass Baustellen auch mal fertig werden und dass endlich ein beschleunigtes Bauen stattfindet. Es ist auch weiterhin zu beobachten, dass Baustellen im Wesentlichen abgesperrte Autobahnbereiche ohne Baufortschritt sind.

    Zusätzlich stellt sich noch die Frage, warum auch weiterhin im dichten Ballungsraum Ruhrgebiet auf Logistikzentren mit ihrem LKW Verkehr gesetzt wird, wenn die Infrastruktur offensichtlich diesen Verkehr nicht mehr verkraften kann. Alternativ kann natürlich auch über flexible Mautkosten für LKWs nachgedacht werden, damit der Verkehr besser gesteuert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.