8

Der Ruhrpilot

Winkelmanns Reise ins U Foto: Theater Dortmund

Dortmund: Regisseur Adolf Winkelmann ist gegen Werbung oben am U-Turm…Der Westen

NRW: Steffens warnt vor E-Zigaretten…Der Westen

ACTA: Gefahr für Meinungsfreiheit im Netz…Digitale Gesellschaft

Umland: Christian Wulff am Ende…F!XMBR

Ruhrgebiet: Der AStA-Chef der Uni Duisburg-Essen will nicht mehr…Der Westen

Bochum: Spenden für das Musikzentrum fließen angeblich wieder…Ruhr Nachrichten

Bochum II: Koch nach judenfeindlicher Hetzparole verurteilt…Der Westen

Dortmund II: Zwei Wahlwiederholungen?…Der Westen

Dortmund III: Durchbruch für den Hauptbahnhof…Ruhr Nachrichten

Duisburg: OB Sauerland soll abgewählt, nicht gehetzt werden…Der Westen

Kamp-Linfort: Bergwerk West schließt Ende 2012…RP Online

Trauer: R.I.P Christopher Hitchens…Zoom

 

 

RuhrBarone-Logo

8 Kommentare zu “Der Ruhrpilot

  • #1
    Robin Patzwaldt

    Zu ‚Durchbruch für den Hauptbahnhof‘: Wenn man bedenkt wie bescheiden sich die derzeitiigen Pläne im Vergleich zu den damals groß angekündigten ‚Ufo‘-Plänen des Dortmunder Hauptbahnhofs ausnehmen, dann kann man nur feststellen:

    Als Tiger losgesprungen, als Bettvorleger gelandet!

    Aber immerhin. Inzwischen freut man sich ja schon, wenn nach all den Jahren der Warterei dieser Schandfleck überhaupt mal wieder etwas ansehnlicher wird….
    Man wird halt (auch) als alter Dortmunder bescheiden! 😉

  • #2
    Arnold Voß

    Robin, dafür habt ihr aber jetzt das teuerste U der Welt mit Adolf -„Der Urheber“- Winkelmann als Herrscher der Lüfte.

  • #3
    Robin Patzwaldt

    Noch etwas zu ‚ Regisseur Adolf Winkelmann ist gegen Werbung oben am U-Turm‘:

    Ist nicht das ‚U‘ am ‚U-Turm‘ eh‘ schon Werbung? War da nicht mal was mit einer Brauerei? 😉 🙂 Das scheinen viele schon fast vergessen zu haben….

    Früher Stand am Bahnhof auch mal etwas mit ‚…Europas Biertstadt Nr.1‘, oder so ähnlich…. lang ist es her, wenn man sich die alten Brauereien heute mal so anschaut…. Und schon sind wir wieder beim hippen ‚U-Turm‘ 😉

  • #4
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Robin Patzwaldt: Ja, da war mal eine Brauerei. Und weil das Bier von denen so schlimm war, ist da jetzt ein Museum. DAB und DUB – beides keine Glanzlichter der Braukunst 🙂

  • #5
    Robin Patzwaldt

    @Arnold: Das stimmt! 🙂 Hatte gerade dazu auch schon kurz etwas getippt. Da überschnitten sich unsere Beiträge durch die Zeitspanne bis zur Freischaltung…

  • #6
    Robin Patzwaldt

    @Stefan: Ich weiss! Inzwischen sind die Verwaltungen der Brauereien aber nach Frankfurt und Berlin oder sonstwo entschwunden. Ich kann mich dunkel an die große Brautradition in Dortmund erinnern. Heute gibt es nur noch diesen riesen Tank an der Bornstraße, da kommen scheinbar 20 Sorten Bier aus einem Tank 😉 Schöne neue Welt! 😉

  • #7
    Robin Patzwaldt

    @Stefan #4: Ich war/bin da auch kein Fan von. Obwohl DAB gab es für mich jahrelang in meiner Stammkneipe früher.

    Was ich aber witzig finde ist, dass der Herr Regisseur sich dessen aber nicht bewusst zu sein scheint. Oder wenn er es ist, das riesige ‚U‘ zumindest nicht mehr als Werbung zu sehen scheint, was es aber ja ist….
    Auch in dem verlinkten Zeitungsartikel wird nicht mit einem Wort erwähnt das das eigentlich die alte Union-Brauerei ist. Dafür heisst es aber zig mal ‚U-Turm’…. Wollte nur mal darauf hinweisen. Die Überschrift des Artikels entbehrt daher nicht einer gewissen Komik.

  • #8
    Arnold Voss

    @ Robin Patzwaldt #3 + 7

    Ich denke das Winkelmann den U Turm immer mehr als Werbung für sich selbst sieht. Nach dem Motto „Der Turm bin ich“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.