0

Der VfL Bochum kann zum Saisonauftakt in Liga 2 gegen Fürth nicht gewinnen

Logo_VfL_BochumTja, was fängt man aus Sicht des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum denn nun mit dem heutigen 1:1 (1:1) zum Saisonauftakt im heimischen ‚Ruhrstadion‘ gegen die Gäste von Greuther Fürth an?

Sicherlich, ein Unentschieden gegen den Tabellendritten der vergangenen Spielzeit, der am Ende nur unglücklich am Aufstieg in die Eliteliga in der Relegation gegen den ‚großen‘ Hamburger SV scheiterte, scheint erst einmal ok zu sein.

Zumal wenn man bedenkt, dass der VfL heute mit gleich sieben Neuzugängen in der Startelf agierte, die Eingespieltheit also folglich fast schon zwangsweise nicht vorhanden sein konnte.

Doch ein wenig mehr Glanz und Klasse hätte man sich als neutraler Betrachter der 90 Minuten schon gewünscht. Beide Treffer der Partie resultierten nicht umsonst auch aus krassen Fehlern der verteidigenden Mannschaft. Diese münzten Terodde und Przybylko prompt in Tore um.

VfL-Trainer Peter Neururer gab sich nach Spielende trotzdem überraschend zufrieden, zeigte sich erfreut, dass es seinem Team gelungen sei das Publikum in Halbzeit Zwei erfolgreich ‚mitzunehmen‘. Immerhin 18.000 Fußballfreunde fanden heute den Weg an die Castroper Straße in Bochum.

Und in der Tat, Pfiffe hörte man dort heute nur ganz vereinzelt, und wenn, dann waren sie auf einzelne Spielszenen bezogen.

Die Bochumer genießen aktuell offenkundig wieder etwas Kredit bei ihrem Anhang, als das zum Ene der vergangenen Spielzeit noch der Fall war. Nun sollten dann allerdings auch bald ein paar Siege folgen, damit sich die Neururer-Elf nicht demnächst wieder in den Niederungen der Liga wiederfindet und die Fans Trainer und Team wieder deutlich kritischer begleiten als heute.

Schon beim Auswärtsspiel in Aue am nächsten Samstag können die Blau-Weißen nun beweisen, dass die dramatische Umgestaltung im Kader über den Sommer auch tatsächlich ihren Sinn hatte.

Heute war das an der Leistung der Hausherren noch nicht wirklich abzulesen. Aber Saisoneröffnungsspiele haken sportlich ja häufig noch etwas. Aus Bochumer Sicht kann man nur hoffen, dass das `Haken‘ sich nun möglichst rasch verflüchtigt…

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.