Dr. Christina Reinhardt für das Präsidium des VfL Bochum vorgeschlagen

Foto: VfL Bochum 1848

Der VfL Bochum 1848 wird auf der Mitgliederversammlung eine neue Kandidatin für das Präsidium vorstellen können. Die Kanzlerin der Ruhr-Universität Bochum, Frau Dr. Christina Reinhardt, wird das aktuelle Präsidium um den Vorsitzenden Hans-Peter Villis unterstützen. Eine entsprechende Eingabe bei der Findungskommission ist erfolgt; die Kommission schlägt der Versammlung die zur Wahl stehenden Mitglieder vor. Frau Dr. Reinhardt ist seit 2016 Mitglied beim VfL Bochum 1848, die Stadt und den Verein kennt sie allerdings schon viel länger.

Dr. Christina Reinhardt stammt aus Baden-Württemberg und kam Ende der 1980er-Jahre zum Studium nach Bochum. Sie studierte Geographie an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte am Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeographie. Anschließend begann sie ihre Karriere im Management der RUB. Ab 2001 baute sie dort den Bereich Personalentwicklung auf. Von 2006 bis 2009 leitete sie den Bereich „Interne Fortbildung und Beratung“ und wechselte 2009 als Kanzlerin zur Hochschule Bochum. Seit 2015 ist Dr. Christina Reinhardt die Kanzlerin der Ruhr-Universität Bochum. In dieser Funktion leitet sie die Verwaltung, ist Mitglied des Rektorats und ist dort u.a. verantwortlich für Finanzen, Personal, Recht und das Bau- und Gebäudemanagement.

„Der VfL Bochum und die RUB haben gleiche Werte und Herausforderungen auf dem Weg nach oben“, sagt Dr. Christina Reinhardt. „Gerne würde ich meine Erfahrungen im Management einer der größten Universitäten Deutschlands im Rahmen dieses Ehrenamts einbringen und damit einen Beitrag leisten, dass unser VfL den erfolgreichen Weg der letzten Jahre fortsetzen kann.“

Dir gefällt vielleicht auch:

Werbung