1

[Für alle Fans des Neo-Prog der 80-er Jahre – Pendragon kommen in die Zeche]

pendragon

Auch wenn sie inzwischen ihren Stil etwas der „Neuzeit“ angepaßt haben, zählen Pendragon nach wie vor, neben den ebenfalls britischen Bands Marillion, IQ, Pallas und Twelfth Night, zu den Hauptvertretern des Neo-Prog .

Da diese Stilrichtung der Rockmusik zu Beginn der 1980er Jahre als zweite Welle des Progressive Rock begründet wurde, kann Pendragon schon auf eine lange Bandgeschichte zurückblicken.

Erstmals namentlich in Erscheinung trat sie 1978, begründet von dem Sänger und Gitarristen Nick Barrett. Die nächsten Jahre gestalteten sich dann recht schwierig. Trotz guter Resonanzen und einer immer größer werdenden Fangemeinde, fand sich kein Plattenlabel und auch die Bandzusammensetzung war keine runde Sache.

Mit Hilfe des Marillion-Managers können sie dann aber 1985 ihr Debüt „Jewel“ aufnehmen, mit dem sie ein ausgeprägtes Gespür für wunderbare Harmonien und melodisches Gitarrenspiel bewiesen, „The Black Knight“ wurde zur Neo-Prog-Hymne.

Danach zerbricht die Band.

Ein Jahr später findet sich aber um Barrett eine neue Besetzung, die bis heute meines Erachtens noch aktuell ist, und für ihre zweite Platte „Kowtow“ gründen sie 1988 einfach ihr eigenes Label „Toff Records„, somit scheinen alle Probleme erstmal gelöst.

Der Erfolg läßt auch nicht auf sich warten, es folgen Tourneen durch Europa und Gigs in den USA und Südamerika, viele weitere Alben werden produziert, die mal mehr mal weniger düster und melancholisch klingen…und nun sind sie auf Release-Tour zu ihrem zehnten Studioalbum „Men Who Climb Mountains„.

Und wie ich schon angekündigt habe, werden sie auch in Bochum Halt machen, und zwar am Sonntag, dem 12.Oktober 2014 in der Zeche Bochum.

Tickets gibt es hier und natürlich auch an der Abendkasse!

 

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “[Für alle Fans des Neo-Prog der 80-er Jahre – Pendragon kommen in die Zeche]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.