Kraftwerk Datteln 4: Bürgermeister freut sich über Jobs und Steuereinnahmen

Blick auf ‚Datteln 4’Foto: Robin Patzwaldt

Das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 wird ans Netz gehen. Das sieht die in dieser Nacht beschlossene Kohleeinigung auf Landes- und Bundesebene vor. Eine gute Nachricht für die Stadt Datteln. Bürgermeister André Dora (SPD) zeigt sich erleichtert: „Ich bin froh darüber, dass wir jetzt endlich eine Entscheidung haben. Datteln 4 ist eines der mordernsten und effizientesten Kraftwerke Europas, deshalb ist es gut, dass es ans Netz geht.“

Aus seiner Sicht würde die Inbetriebnahme des Kraftwerks effektiver Klimaschutz sein, „wenn gleichzeitig andere, klimaschädlichere Kraftwerke vom Netz genommen werden.“ Geplant ist die Inbetriebnahme von Datteln 4 für Sommer 2020.

Das Kraftwerk hat auch Vorteile für die Stadt, weil fast 100 Arbeitsplätze direkt am Standort erhalten bleiben. Außerdem profitiert die Stadt Datteln von Gewerbesteuereinnahmen: „Das ist gerade für uns als Stärkungspaktgemeinde eine sehr wichtige Einnahmequelle“, betont Bürgermeister André Dora.

Dir gefällt vielleicht auch ...

3 Kommentare

  1. #1 | Didi sagt am 16. Januar 2020 um 23:33 Uhr

    13. September 2020 gibt es die Antwort!

  2. #2 | Stefan Laurin sagt am 17. Januar 2020 um 00:07 Uhr

    @Didi: Und dann kommen viele Menschen mit hässlichen Plastikjacken nach Datteln und machen "Huhu"? 😀

  3. #3 | Stefan Laurin sagt am 17. Januar 2020 um 00:11 Uhr

    @Didi: Die Antwort wurde doch schon bei der letzten Wahl gegeben. Nur die Menschen mit den hässlichen Plastikjacken und der viele Freizeit haben es ja nicht so mit der Demokratie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.