Lit.Ruhr mit 62 Veranstaltungen

Alice Schwarzer Foto: Manfred Werner (Tsui) Lizenz: CC BY-SA 3.0

Autoren wie Bernhard Schlink, Alice Schwarzer, Wladimir Kaminer, Zsuzsa Bánk, Fritz Eckenga, Christian Berkel, Bas Kast und Markus Gabriel, dazu Sprechergrößen wie Sandra Hüller, Christoph Maria Herbst, Cordula Stratmann, Meret Becker, Bastian Pastewka und Anke Engelke: Die Lit.Ruhr wartet auch bei ihrer vierten Auflage vom 6. bis 11. Oktober mit vielen bekannten Namen auf. Insgesamt 62 Veranstaltungen finden auf dem Welterbe Zollverein und in der Lichtburg Essen sowie im Schauspielhaus Bochum statt. Allein das Programm für Kinder, Jugendliche und Familien umfasst 35 Angebote.
Die Lit.Ruhr präsentiert klassische Lesungen, literarische Themenabende, Gespräche und Diskussionen. Eröffnet wird das Festival mit einer Gala in der Lichtburg Essen, die unter dem Motto „Musik ist wie das Leben selbst“ die Kraft der Musik feiert. Mit der von der RAG-Stiftung geförderten Schwerpunktreihe „In die Zukunft steigen“ wird der Blick in die Zukunft gerichtet: Unter anderem diskutieren die Philosophen Gert Scobel und Markus Gabriel universale Werte für das 21. Jahrhundert.
Infos: www.lit.ruhr

Dir gefällt vielleicht auch:

2 Kommentare

  1. #1 | Philipp sagt am 15. September 2020 um 12:37 Uhr

    Wow, das Programm is toll.

    So viele Geschichten und Autoren von hier, da steckt wirklich viel Ruhrgebiet in der Lit.Ruhr.

  2. #2 | Helmut Junge sagt am 15. September 2020 um 12:51 Uhr

    klingt prickelnd frisch, aber ich gehe zur Zeit nicht oft in geschlossene Räume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.