“My Robot My Friend”

Ein Kind spielt mit dem Roboterhund Aibo Foto: Stuart Caie Lizenz: CC BY 2.0

Im November findet in Dortmund das Finale der World Robot Olympiade statt. Nun wurden die Aufgaben veröffentlicht.

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kinder und Jugendliche, im Alter von 8-19 Jahren, für MINT-Themen begeistern möchte. In jedem Jahr werden am 15. Januar die konkreten Aufgabenstellungen in den Wettbewerbskategorien „RoboMission“ und „Future Innovators“ veröffentlicht.

In der Wettbewerbskategorie RoboMission bauen und programmieren die Teams einen Roboter, der Aufgaben auf einem Parcours löst. Je Altersklasse, von 8-12, 11-15 oder 14-19 Jahren, gibt es unterschiedlich schwierige Parcours mit verschiedenen Unterthemen passend zum Oberthema der Saison. Die Themen der drei Altersklassen sind „Mein Gartenroboter“, „Mein Rettungsroboter“ und „Mein Pflegeroboter“ und haben damit einen direkten Bezug zum täglichen Leben vieler Menschen.

Teams, die an der Kategorie „Future Innovators“ teilnehmen, entwickeln ein Robotermodell zum Thema der Saison. Hierbei stehen auch die drei Unterthemen Roboter im Haushalt, in der Rettung und im Gesundheitswesen im Fokus. Die Idee des Robotermodells wird am Wettbewerbstag von einer Jury bewertet, die außerdem Fragen zur möglichen Umsetzung der Roboteridee stellt.

„Wir freuen uns auf diese WRO-Saison mit einem spannenden und gesellschaftlich relevanten Thema. In Deutschland wird viel geforscht und entwickelt, bei der Nutzung von Robotern im täglichen Leben sind wir kein Vorreiter. Ein solches Wettbewerbsthema trägt daher zu der wichtigen Diskussion um Roboter im täglichen Leben bei“, so Markus Fleige, Vorsitzender des Vereins Technik begeistert, der Organisator der WRO in Deutschland.

Neben den themenbezogenen Aufgabenstellungen in den zuvor genannten Wettbewerbsbereichen gibt es mit „RoboSports“ und „Future Engineers“ zwei weitere WRO-Wettbewerbskategorien mit einer vom Thema unabhängigen Aufgabenstellung sowie ein Starter-Programm für Einsteigerinnen und Einsteiger in die Roboterthematik. Bei „RoboSports“ spielen die Teams mit zwei LEGO-Robotern gegeneinander Doppeltennis, bei „Future Engineers“ geht es für die Jugendlichen um die Entwicklung eines selbstfahrenden Roboterautos. Future Engineers wird im Jahr 2022 erstmals in Deutschland angeboten und soll Jugendliche ab 14 Jahren für das Themenfeld des autonomen Fahrens begeistern.

Die Roboter-Saison 2022 wird vor allem mit Präsenzwettbewerben geplant, mögliche Ersatz-Formate sind jedoch nach dem Jahr 2021 vorhanden. Von Mitte Mai bis zu den Sommerferien in den jeweiligen Bundesländern sollen über 40 regionale Wettbewerbe stattfinden. Bei diesen Wettbewerben können sich Teams für das Deutschlandfinale qualifizieren, welches am 17. und 18. September in Chemnitz/Sachsen stattfindet. Dort geht es um die Qualifikation zum Weltfinale, welches vom 17.-19. November in den Dortmunder Messehallen stattfinden wird.

Die Anmeldung zu den regionalen Wettbewerben der WRO ist weiterhin bis zum 31. März 2022 über die Website www.worldrobotolympiad.de möglich.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung