NRW: AfD-Landtagsabgeordneter Christian Blex reist in von Russland besetzte Gebiete der Ukraine

Christian Blex Foto (Ausschnitt): Foto-AG Melle Lizenz: CC BY-SA 3.0 de

Der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Christian Blex reist gemeinsam mit Daniel Wald, MdL und Hans-Thomas Tillschneider, zwei Abgeordneten der AfD im Landtag von  Sachsen-Anhalt in den Donbass. Dieser Teil der Ukraine ist seit 2014 von Russland besetzt. Nach Angaben des Tagesspiegels soll die Reise von Russland unterstützt sein. Blex schreibt auf Telegram, „die Berichterstattung der westlichen Medien, insbesondere auch des sog. Öffentlichen Rechtlichen Rundfunks und der übrigen deutschen regierungsnahen Medien, ist höchst einseitig und lückenhaft, was die humanitäre Situation der Menschen in der Donbass-Region betrifft, die seit über acht Jahren unter kriegerischen Auseinandersetzungen leiden. Deshalb werden wir in den nächsten Tagen versuchen, uns direkt vor Ort ein konkretes Bild der humanitären Situation der Menschen in der Donbass-Region zu machen.“

Die „kriegerischen Auseinandersetzungen“ von denen Blex schreibt, haben allerdings einen Verursacher: Russland.

Die Nähe der AfD zu Russland und seinem Präsidenten Putin ist nicht neu. Wie auch große Teile der Linkspartei gehört die AfD zur 5. Kolonne Putins. Sie alle eint die Ablehnung des Westens und der Demokratie. Nach dem Angriff Russland auf die Ukraine befindet sich auch der Westen in einer Konfrontation mit Russland. Für das, was Blex und die anderen AfD-Abgeordneten machen, gibt es eigentlich nur ein Wort: Verrat.   Sie handeln mit ihrer Propagandatour gegen die Interessen Deutschlands und des Westens.

Dir gefällt vielleicht auch:

4 Kommentare

  1. #1 | Johannes sagt am 20. September 2022 um 10:44 Uhr

    Das ist in der Tat Verrat . Man sollte ihnen ihr Mandat
    und sämtliche Bezüge streichen . Andererseits , bessere
    Argumente gegen die AfD kann man nicht liefern .

  2. #2 | Horst Freye sagt am 20. September 2022 um 16:03 Uhr

    AfD halt, brauchen mal wieder aufmerksamkeit, nachdem man Monate nichts mehr von denen gehört hat.

  3. #3 | Reginald sagt am 22. September 2022 um 07:29 Uhr

    Na holt sich die AFD wieder dreckiges Blutgeld vom Schwerverbrecher Putin?Der Kerl gehört sofort ausgebürgert und sein Geld beschlagnahmt.Überhaupt halte ich die AFD für ein vom FSB initiertes Projekt zur Destabilisierung Europas.Dazu zählen für mich sich die anderen Nazi Parteien in Ungarn oder in Italien oder Spanien.Ja der FSB ist weit gekommen mit seinem Gift Es ist 5 vor 12 gür und.Nur noch sehr harte Massnahmen wie Ausbürgerung können jetzt noch helfen.

  4. #4 | AfD: "Russland zuerst" | Ruhrbarone sagt am 30. September 2022 um 14:18 Uhr

    […] sich vor wenigen Wochen der NRW-Landtagsabgeordnete Christian Blex auf den Weg in die von Russland besetzen Gebiete in der Ukraine machte, um das dortige […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung