Update: Neuer NRW-Slogan: „We love the new“

Nun hat auch das Land Nordrhein Westfalen einen neuen Slogan: "We love the new"

Liebt das Neue: Ex-Zukunftsminister und heutiger NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers. Foto: nrw.de

Den neuen Slogan hat auch diesmal die WAZ herausbekommen – erst morgen sollte er vorgestellt werden. Er ist – wie auch der Ruhrgebietsslogan Ruhrr TeamworkCapital für den internationalen Einsatz gedacht und soll NRW i Ausland bekannter machen. Und im Ausland, um der Kritik vorzugreifen, wird schon gerne einmal Englisch gesprochen. Die Idee kommt von einer Düsseldorfer Tochter der Hamburger Agentur Scholz & Friends, die neben der Landeswerbung für Baden Würtemberg (Wir können alles. Außer Hochdeutsch) auch noch die Slogans "Heute ein König" (Köpi) und "Alles Müller oder was" (Müller-Milch) getextet haben. 

Für meine Ohren klingt er Slogan wie ein wenig holprig aus dem Deutschen ins Englische übersetzt, aber er ist kurz und knackig. Und natürlich kann man ihn fröhlich auseinandernehmen, was in den nächsten Tagen sicherlich geschehen wird. Dabei liegt doch Liebe im Trend: Pro 7 liebt es, uns zu unterhalten und bei McDonalds kann sich auch der gute alte Big Mac, glaubt man der Werbung, unserer Gefühle sicher sein.   

Update: Weltkind hat in ihrem Blog sich sehr schön mit den sprachlichen Unzulänglichkeiten des Slogans auseinander gesetzt…Klick

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
David
15 Jahre zuvor

Ich liebe meine Frau, meine Kinder, meine Eltern, aber nicht unbedingt mein Land. Das finde ich gut oder nett oder erhaltenswert. Aber Liebe. Das ist ein großes Wort.

Ich liebe die neue Energie? Das soll man ja auch sagen bald. Das ist doch alles Liebesinflation.

Sorry nee. Das ist nicht mein starkes Stück.

Wilfried Marek
Wilfried Marek
15 Jahre zuvor

When a big Werbe-Agency writes „We love the New“ there must be drugs in the play!!! Wenn die Politik einen solchen Slogan abnickt wird klar, dass sie auch Herr des PISA-Levels ist. Fragen Sie mal einen english-native-speaker ob er das versteht ? bei Gute Laune wird er Ihnen einen Vogel zeigen! Wie wäre es mit „Wir können alles ? ausser englisch“?
Wieder ein Argument für NRW.

Christoph Schurian
15 Jahre zuvor

Ich erinnere gerne an den Slogan zum öffentliche Spannen (public viewing) im Ruhrstadion 2006. „feel the spiel“ tauften sie die Freiluftglotzerei, dabei heißt spiel in etwa öde Rede. Köln wirbt schon verdenglisht mit „Cologne is a feeling“. Und nun liebt das ganze Bundesland „das neu“.
Die wirkliche Frage ist, richtet sich das holprige Werbe-Englisch ans Ausland, im Sinne eines servilen, dienstbereiten, untertänigen und bisschen beschränkten „pidgeon english“? Oder geht es nur um den heimischen Werbemarkt und das „language-feeling“ der Heranwachsenden? Verwirrend.

weltkind
15 Jahre zuvor

vorweg: das mit dem „love“ solltet ihr nicht ueberbewertet. das bedeutet im englischen wirklich alles oder nichts, im prinzip auch soviel wie moegen, gern haben (i love tennis, e.g.). wenn tiefe sympathie oder liebe ausgedrueckt werden soll, sagt man eher „i adore you“ oder auch „i care for you“. also, das wuerde ich nicht so hoch haengen.

ansonsten stimme ich den denglisch-kritikern natuerlich voll zu – meinen tipp seht ihr auf meinem blog „weltkind´s“

Jens König
15 Jahre zuvor

Slogans sind immer auf englisch, sonst hiesse es ja auch „Werbespruch“.

Viel interessanter ist aber, was Slogans eigentlich sollen: Nicht beschreiben, was ist, sondern wo man hin will.
Oder was man verschleiern möchte, indem man das Gegenteil nur oft genug behauptet.

Der lustigste Aspekt aber dürfte sein, dass jetzt in einer weiteren Werbeagentur die Mitarbeiter vor Lachen auf dem Boden liegen und deren Chefs das Grinsen nicht einmal mehr operativ loswerden.
Und wenn man ganz ganz leise ist, kann man sie singen hören:
„we love the new, we love the old
sell bad ideas for silver and gold“

Und ausserdem, ich dachte, Chinesisch sei jetzt so gross in Mode?

ch_we
ch_we
15 Jahre zuvor

Also, meine Liebe gibt es dafür nicht. Aber auch keinen erhobenen Zeigefinger wegen ‚inkorrektem‘ Englisch.

Jens Weissenberg
15 Jahre zuvor

Finde ja den neuen NRW-Slogan sehr gut. Zumal er kompatibel ist mit dem neuen Ruhr-Slogan…

https://ruhrstruktur.wordpress.com/2008/06/19/we-love-the-new-floor/

Jens

Arnold Voß
Arnold Voß
15 Jahre zuvor

Tut mir leid, aber Herr Marek und weltkind haben recht. Auf englisch gibt es „the new“ nicht. Das Neue heist im Englischen novelty. Als Nachricht heist das Neue dort news. Als ökonomische Neuerung heißt es innovation. Als politische reform. Das hat nichts mit einem gehobenen Zeigefinger zu tun. Aber irgendetwas werden sich die Erfinder doch dabei gedacht haben, oder?

Jens Weissenberg
15 Jahre zuvor

@ arnold: genau…ich denke, genau das ist der Clou…“we love the new“ soll ja als beliebig erweiterbare Dachmarke entstehen, z.B. „we love the new solar technology“…

Da „the new“ so nicht alleine stehen bleiben kann, macht der Slogan ja auch neugierig auf mehr (Was liebt man denn so dort in NRW?)…daher finde ich diesen Slogan auch wirklich gut…

ch_we
ch_we
15 Jahre zuvor

Ich möchte hier nicht einen kindischen Streit vom Zaun brechen, aber: Gesundes Schulenglisch hilft in diesem Fall nicht weiter.

Das Oxford English Dictionary listet „new“ u.a. folgendermaßen: „As a mass noun: that which is new“. Die Konstruktion gibt es, sie wird seit mehr als 100 Jahren verwendet, u.a. in einer Übersetzung von Thukydides oder auch im Guardian – „the shock of the new“ anstelle von „novelty shock“ ist durchaus akzeptabel, wenn auch vielleicht ein wenig pathetisch.

Auf der nach obenen offenen Floskelskala gibt es für „We love the new“ selbstverständlich trotzdem die volle Punktzahl. Aber das ist ja auch nix Neues, sondern eher alte Hassliebe, oder?

Arnold Voss
15 Jahre zuvor

Und im pathetischen liegt genau das Problem. „Wir lieben Neues“ ist hier, wenn ich es richtig verstanden habe, „cool“ gemeint, unpathetisch im Sinne von „nicht alt“, „zukunftig“, „anders“ , im Sinne von gesundem Alltagsenglisch eben, nicht literarisch. Das was auch weltweit verstanden wird. Im Sinne von „new stuff“. „We love the new stuff“ hätte sich sogar noch gereimt. War aber wahrscheinlich zu jugendlich. Und novalty wiederum nicht sexy genug, weil zu korrekt.

Sollte aber das Neue als solches gemeint sein. Pathetisch eben. Das Neue an und für sich! Im Sinne von „Wir lieben alles was neu ist“ (weil es neu ist), dann ist es ein äußerst zwiespältiger Slogan.

Aber was zebreche ich mir den Kopf anderer Leute. Und wenns denn auch noch Erfolg hat. Werbung hat ja nichts mit guter Sprache zu tun sondern mit wirksamen Worten.

Arnold Voss
15 Jahre zuvor

P.S. Bin zur Zeit in unserer Kulturhauptstadt-Partnerstadt Pész und habe die WAZ gerade erst per Internet lesen können und muss da sehen: Sie meinen es wirklich eher pathetisch. Sie lieben das Neue an und für sich. Sogar doppelt pathetisch, denn sie finden es nicht nur gut, sie lieben es ja auch noch. Also: Wir in NRW sollen ab heute das Neue an und für sich lieben lernen. Egal was, hauptsache Neu! Na toll! Wie wäre es mit ein paar neuen Werbetextern.

ch_we
ch_we
15 Jahre zuvor

Ja, das ist das Charmante an NRW – man will das starke Pathos, aber verwendet eine hemdsärmelige Subjekt-Prädikat-Objekt-Konstruktion. I’m loving it.

ch_we
ch_we
15 Jahre zuvor

Was mir aber vorher nicht aufgefallen ist, ist dieser Untertitel: „Leading Region in Europe“ Fehlt da nicht ein Artikel?

Lukas
15 Jahre zuvor

Vielleicht lieben wir ja auch noch das Alte, das Geborgte und das Blaue. Den Doppelnamen hammwa ja eh schon.

Was ich sagen will: Kann man fürs Ausland bestimmte Kampagnen bitte zukünftig in die Hände ausländischer Agenturen geben? Wäre das möglich? Danke!

Oliver Mengedoht
15 Jahre zuvor

Danke Jens König, vortrefflicher Kommentar. Und wer die sich *rofl* vor Lachen am Boden wälzenden Werbeseppels bezahlt (bzw. ihre Bezahlung mit unserem Geld abnickt), der gehört gesteinigt.

Wie 99 Prozent aller Slogans: Entbehrlich bis dämlich!

BTW: Vielleicht wäre das auch ein treffender Werbespruch (!) für NRW? 😀

Allerdings: Es ist nicht schlimmer als die „Ruhr hoch n“-Chose? *seufz* Das macht es allerdings auch nicht zwangsläufig besser.

Karen
Karen
15 Jahre zuvor

Es scheint ein neues Unterthema zu geben.

https://www.welovethenew.info/de-de/kampagne/together/default.html

Da wollte der Rüttgers wohl nochmal sein Gesicht in die Kamera halten.

Werbung