Recklinghausen: Radrennen „Rund ums Rathaus“

Rathaus Recklinghausen Foto: Robin Patzwaldt
Rathaus Recklinghausen Foto: Robin Patzwaldt

Die ‚Tour de France‘ läuft bekanntlich aktuell noch auf Hochtouren. Wem das Radsportspektakel im Nachbarland in den letzten Tagen aber vielleicht durchaus schon Appetit auf mehr Radrennen gemacht hat, der kann sich am morgigen Freitag, den 17. Juli 2015, hier im Revier Spitzenradsport auch prima mal wieder vor Ort anschauen. Und da ja wohl auch das Wetter am Freitag entsprechend mitspielen soll, viel Sonnenschein und warme Temperaturen sind aktuell angekündigt, bietet sich ein Besuch der Recklinghäuser Altstadt da doch gleich doppelt an.
Ab 19.15 Uhr trifft sich die Radsport-Gemeinde der Region nämlich in der Altstadt von Recklinghausen zum sogenannten Nacht-Kriterium „Rund ums Rathaus“.
Start und Ziel ist dabei auf dem örtlichen Kaiserwall geplant, wie die Stadt Recklinghausen aktuell mitteilt. Dann geht es über den Rathausplatz in den Erlbruch, um das Rathaus herum, um dann wieder quer über den Rathausplatz auf den Kaiserwall zu gelangen. Von dort biegen die Fahrer links Richtung Löhrgasse ab, wo sie in einer großen Kurve wieder den Kaiserwall herunterfahren.
Dies ergibt so insgesamt einen rund 600 Meter langen Rundkurs, mitten in der City, welcher teilweise direkt über den großzügig angelegten Rathausplatz führt. Das Fahrerlager wird dabei entsprechend direkt vor dem historischen Rathaus aufgebaut, sodass die dort versammelten Radfans dann wirklich hautnah bei den Vorbereitungen der Rennfahrer mit dabei sind.

 
Insgesamt 12 Mannschaften à zwei Fahrer werden zu den Hauptrennen des Tages erwartet. Ähnlich wie bei einem sechs-Tagerennen werden die Rennfahrer am morgigen Abend dann verschiedene Wettbewerbe nacheinander fahren.
Als wohl prominenteste Fahrer wurden von den Veranstaltern u.a. Nils Politt, der neue Deutscher Meister (U23) auf der Straße, Alexander Nordhoff, der Sieger beim Stadtlohner Nachtuhlen Rennen, Marcel Kalz, welcher vor wenigen Wochen Deutscher Meister im Punktefahren auf der Bahn wurde, und Christian Grasmann angekündigt.
Gegen 20.45 Uhr fahren zudem in der Region bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport in einem eigenen Rennen zweimal auf dem neuen Rundkurs um das Rathaus.
Rund um das Radrennen wird für die Zuschauer auf dem Rathausplatz ein kulinarisches Dorf aufgebaut. Dazu gibt es lt. Veranstalter auch einige Infostände u.a. rund um die Themen Fahrradfahren und Sicherheit im Verkehr.

 
Der Eintritt ist dabei kostenlos!

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung