#1 | Hans Peter sagt am 29. März 2015 um 14:15 Uhr

Eine Befristung als solche ist ja durchaus gesetzeskonform, nicht statthaft sind indessen Kettenarbeitsverträge. Das Problem der Branche liegt eher darin, dass sich der (Profi-)Fussball für so systemrelevant hält, dass geltendes Recht einfach unter Verweis auf die angebliche Besonderheit der Umstände ignoriert wird.