„Wenn die Gesellschaft leben will, muss sie gefährlich leben“

Am 17. Juli 1936 brach der Spanische Bürgerkrieg aus. Am 19. Juli, heute vor 75 Jahren, begann der Aufstand gegen Franco in Barcelona. Der Film „Die Utopie leben“  von Juan Gamero erinnert an den Kampf der spanischen Anarchisten gegen Franco und seine italienischen und deutschen Hilfstruppen. Und ihren Kampf mit den Kommunisten, die während des Spanischen Bürgerkriegs gegen alle brutal vorgingen, die sich ihnen nicht unterordnen wollten.

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Mir
Mir
11 Jahre zuvor

Eine Bildergalerie und Reiseführer-Faltblätter zu einzelnen Erinnerungsorten in Berlin.
Spaniens Himmel über Berlin

Helmut Junge
11 Jahre zuvor

Ich bin froh, dass ich zu diesem Thema letzten November
https://www.ruhrbarone.de/100-jahre-cnt/
ähnliches gesagt hab, wie heute mittag.
https://www.ruhrbarone.de/lesung-luftschlacht-um-england-dywizjon-303/
Glück gehabt?

Thomas Auer
Thomas Auer
11 Jahre zuvor

Mir wurde vor langer, langer Zeit in einem Forum vorgeworfen, dass ich wohl zu viel Enzensberger gelesen hätte (Der kurze Sommer der Anarchie).

Ich habe das Thema seinerzeit auch nicht intensiver nachrecherchiert, zugegebenermaßen.
Eine absch(l)ießende Meinung habe ich mir bis dato auch noch nicht gebildet (falls absch(l)ießende Meinungen überhaupt gut sind). Da gab es Anarcho-Kommunisten, Anarcho-Syndikalisten, Kommunisten, Sozialisten…
Zudem gab es ja wohl auch (siehe Enzensberger) auch Unterstützung gegen Franko durch die internationalen Brigaden (auch aus Frankreich, Deutschland)…

Um Aufklärung wird gebeten (Bitte nicht die Anempfehlung von 30 Büchern zu dem Thema – eine Dissertation meinerseits ist zu dem Thema nicht geplant ;)).

Im Gegenzug biete ich absch(l)ießende Meinungen zu Solschenizyns „Archipel Gulag“ an (den habe ich allerdings in Band 2 abgebrochen, da mir die ganzen Abkürzungen und Namen zuviel wurden). 😉

Somit verbleibe ich vorerst mit „Süverkrüp“
https://www.youtube.com/watch?v=Er45qjO6XpE

Beste Grüße
Thomas

Stefan Laurin
Admin
11 Jahre zuvor
Reply to  Thomas Auer

@Thomas: das wird Dir hier niemand vorwerfen Enzensberger gelesen zu haben 🙂

Martin Budich
Martin Budich
11 Jahre zuvor

Bürgerkriege und Kriege brechen nicht aus. Es sind keine Naturgewalten. Sie werden von Menschen geplant und durchgeführt.

Gianni Med
Gianni Med
11 Jahre zuvor

Da gestern der 19. Juli war und sich damit der Beginn der spanischen Revolution, eines der größten und hoffnungsvollsten Experimente in der Menschheitsgeschichte, zum 75. Mal jährt und da wir gerade wieder dabei zusehen, wie die Bourgeoisie sich anschickt, ihre Welt in Trümmer zu legen, ein Zitat zum Tage und gegen das Vergessen:

„Wir haben stets in Slums und Erdlöchern gelebt, wir werden uns einige Zeit behelfen können, aber du darfst nicht vergessen, wir können auch aufbauen! Wir sind es, die diese Paläste und Städte hier in Spanien und überall gebaut haben und wir, die Arbeiter, können auch andere Sachen an deren Stelle bauen, und bessere Sachen. Wir haben keine Angst vor Ruinen. Wir werden die Erde erben, da gibt es keinen Zweifel. Die Bourgeoisie mag ihre eigene Welt verfluchen und zerstören, bevor sie von der Bühne abtritt, aber wir sind die Träger einer neuen Welt. Diese Welt entwickelt sich hier, in diesem Moment.“

(Buenaventura Durruti, * 14. Juli 1896 in León; † 20. November 1936 in Madrid)

Werbung