3

Wir sind Bochum! Nazis sind es nicht.

Wir berichten heute von den Protesten gegen den NPD-Aufmarsch in Bochum

9.26 Uhr Die ganze Nacht war viel Polizei in Bochum unterwegs. Um 10.00 Uhr beginnt am Massenbergplatz die erste Demonstration gegen die NPD. Um 10.30 startet dann die Kundgebung auf dem Dr. Ruer Platz. Die WAZ erläutert in einem sehr ausführlichem Interview mit einer Anwältin die Rechte von Demonstranten.Die Polizei will eine Blockade der NPD-Demo verhindern. 

 

 

Andere Seiten: Bochum gegen Rechts

Bo-Alternativ WAP-Ticker

Antifaschistische Jugend Bochums

Wir berichteten heute live von den Protesten gegen den NPD-Aufmarsch in Bochum

 

 

Resümee
Das war ein peinlicher Auftritt. Nach landesweiter Mobilisierung und der Ankündigung von hunderten Demonstranten waren es am Ende noch nicht einmal 150 NPD-Anhänger die hinter einer mobilen Suppenküche durch den Bochumer Stadtteil Ehrenfeld trotteten. Ihnen standen bei den verschiedenen Demonstrationen mehr als 3.000 Gegendemonstranten gegenüber. Gegen drei der NPD-Demonstranten prüft die Bochumer Staatsanwaltschaft übrigens, ob sie Verfahren wegen Volksverhetzung einleiten soll. Die Nazi-Nullnumer könnte also noch ein juristisches Nachspiel haben.

15.54 Die NPD-Kundgebung ist zuende und die NPD-Demonstranten ziehen Richung Bahnhof Ehrendfeld. Am Ort der Abschlusskundgebung sind nur noch rund zehn Gegendemonstranten zugegen.

15.43 Uhr Auf ihrer Abschlusskundgebung wettert die NPD gegen Ausländer und Islamisierung.

14.56 Uhr Die Kundgebung am Schauspielhaus hat sich aufgelöst. Dort befinden sich noch ungefähr 100 Personen. Die Polizei zieht Mannschaften und Wasserwerfer in Richtung Bahnhof Ehrenfeld ab, wo die Abschlusskundgebung der NPD stattfindet.

14.22 Uhr Ein lautes Trillerpfeiffenkonzert stört die NPD-Kundgebung am Westfalenplatz.

14.00 Uhr Die Rechtsextremen halten unter lautstarkem Protest der Gegendemonstranten eine Zwischenkundgebung am Westfalenplatz gegenüber dem Schauspielhaus ab.

13.55 Uhr Rund gut 100 NPD-Demonstranten und eine unbekannte Anzahl von Gegendemonstranten kommen sich am Schauspielhaus bis auf zehn Meter nahe. Die Gegendemonstranten rufen "Nazis raus!". Rechtsextreme filmen die Gegendemonstranten.

13.51 Uhr Das Portal DerWesten berichtet von von ersten körperlichen Auseinandersetzungen zwischen NPDlern und Gegendemonstranten berichtet, die von der Polizei geklärt worden sein sollen und, dass NPDler "Deutschland den Deutschen!" skandieren. Anwohner sollen die NPD-Demonstranten ausgepfiffen haben und es soll ein Handgemenge gegeben haben. Ansonsten soll das Konzept der Trennung aufgegangen sein.

13.18 Uhr Die NPD ist losgelaufen. Am Schauspielhaus sammeln sich Leute an den Absperrungen.

13.11 Uhr Einige hundert Demonstranten sammeln sich spontan am Hauptbahnhof. An der Marschrute der NPD haben sich vor dem Schauspielhaus 150-200 Gegendemonstranten versammelt.

12.34 Uhr Nach Auskunft der Polizei konnte die DGB-Kundgebung 2500 Teilnehmer verzeichnen. An der Antifa-Demo nehmen ihren Angaben zufolge 500 Personen Teil – mit steigender Tendenz. Die Zahl der NPD-Demonstranten wird mit 100 Personen angegeben, wobei die Polizei hier nicht immer auf dem letzten Stand ist, da der Informationsfluss einige Zeit in Anspruch nimmt.

12.26 Uhr Auch die Kundgebung auf dem Dr.-Ruer-Platz ist beendet. Die Menschen verteilen sich in kleinen Gruppen in der Innenstadt.

12.23 Uhr Die NPD-Demo ist mit 150 Teilnehmern gestartet. Die Antifa-Demo ist zuende, ihre Teilnehmer überlegen ihr weiteres Vorgehen.

12.17 Uhr Gute Stimmung auf der Hauptkundgebung.

11.56 Uhr Ein Hubschrauber kreist über dem Dr.-Ruer-Platz.

11.50 Uhr Mehr als 1200 Menschen demonstrieren in der Bochumer Innenstadt gegen den NPD-Aufmarsch. Nach Angaben des Organisators Michael Hermund sind es sogar über 2000. De Polizei ist mit mehreren Hundertschaften vor Ort und trennt die Rechtsextremen von den Gegendemonstranten. Bislang sei alles ruhig, so ein Polizeisprecher.

11.15 Uhr Die Demo hat begonnen.

10.29 Uhr Kurz vor Beginn der Kundgebung haben sich auch auf dem Dr.-Ruer-Platz mehrere 1000 Gegendemonstranten versammelt. Weitere Teilnehmer strömen aus den Seitenstraßen Richtung Dr.-Ruer-Platz.

10.25 Uhr Rund 300 gut gelaunte junge Menschen haben sich in Sichtweite des Bochumer Hauptbahnhofs am Massenbergplatz versammelt. Starke Polizeipräsenz in der gesamten Bochumer Innenstadt.

9.26 Uhr Die ganze Nacht war viel Polizei in Bochum unterwegs. Um 10.00 Uhr beginnt am Massenbergplatz die erste Demonstration gegen die NPD. Um 10.30 startet dann die Kundgebung auf dem Dr.-Ruer-Platz. Die WAZ erläutert in einem sehr ausführlichem Interview mit einer Anwältin die Rechte von Demonstranten. Die Polizei will eine Blockade der NPD-Demo verhindern. 

Andere Seiten:

Bochum gegen Rechts

Bo-Alternativ

WAP-Ticker

Antifaschistische Jugend Bochums

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “Wir sind Bochum! Nazis sind es nicht.

  • #1
    Danke für die Verlinkung!

    Vielen Dank für die Verlinkung des WAP-Tickers und Eure engagierte Berichterstattung!

    Wir sind interessiert an Feedback, falls Ihr den WAP-Ticker heute benutzt habt. Bitte mailt dazu an nazistopp-feedback@riseup.net!

  • #2
    Jesus

    Einfach nur klasse, dass soviele Leute Präsenz gezeigt haben, um gegen die Hohlbirnen zu demonstrieren.

  • #3
    Rainer Sauer

    Auf Youtube ist ein Videobeitrag von der Antí-Nazi-Demo in Bochum eingstellt:http://de.youtube.com/watch?v=SiU_nH3ltMg (Bochum wehrt sich gegen Nazis!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.