3

BVB: Vertragsverlängerung mit Ilkay Gündogan bis 2016 ist nur ein Pyrrhussieg

DSC07029 (580x435)Die Nachricht kam kurz vor dem gestrigen Pokalhalbfinale des BVB gegen den VfL Wolfsburg frisch auf den Tisch. Der BVB hat den zuvor bis 2015 laufenden Vertrag mit Ilkay Gündogan um ein Jahr, bis Sommer 2016) verlängert.

Was zunächst wie eine gute Nachricht für den BVB und seine Anhänger klingt, erweist sich bei näherer Betrachtung jedoch als eine Art Pyrrhussieg der BVB-Verantwortlichen.

Seit Monaten rangen Michael Zorc & Co. darum den Vertrag mit dem Ex-Nürnberger vorzeitig zu verlängern, statt am Ende evtl. einem vorzeitigen Wechsel des Nationalspielers aus wirtschaftlichen Gründen bereits in diesem Sommer zähneknirschend zustimmen zu müssen.

Gündogan zierte sich, war zudem seit Anfang der Saison sportlich außer Gefecht. Nun, kurz vor Ostern, dann die Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Doch ein klares Bekenntnis zum BVB ist auch diese (Mini-)Verlängerung nun leider eben nicht! Da der 23-Jährige aktuell noch immer nicht fit ist, ein Wechsel in diesem Sommer für ihn wohl so nur schwer, bzw. zu für ihn ungünstigen Konditionen möglich gewesen wäre, verschafft der Vertrag bis 2016 eigentlich nur Gündogan Vorteile.

Er kann nun in Ruhe an seinem sportlichen Comeback beim BVB arbeiten. Und sollte es ihm dann tatsächlich gelingen in der Saison 2014/2015 wieder anzugreifen, dann startet wahrscheinlich auch umgehend wieder die Diskussion um eine mögliche Verlängerung mit ihm.

Der BVB nimmt bei dieser Vertragsverlängerung überwiegend das finanzielle Risiko. Gündogan erhält sich so eine tolle Verhandlungsposition für den kommenden Winter.

Also wahrlich kein Grund für BVB-Anhänger um in Jubel auszubrechen. Eher im Gegenteil!

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “BVB: Vertragsverlängerung mit Ilkay Gündogan bis 2016 ist nur ein Pyrrhussieg

  • #1
    Kiesel

    Andersherum wird ein Schuh daraus.

    Dass der BVB in der Spitzenklasse des europäischen Fußballs nur die zweite Geige spielt sollte jedem bewusst sein. Wenn er fit ist, dann kann so ein Topspieler wie Gündogan nicht auf Dauer gehalten werden. Um ihn mit ordentlicher Ablöse abzugeben, muss der Vertrag zum Abgabezeitpunkt am besten noch ein Jahr laufen. Da ein Transfer im Sommer eher unwahrscheinlich ist, kann man es kluges Handeln der Vereinsführung nennen, den Vertrag genau um das Jahr zu verlängern, das man benötigt, um ihn teuer zu verkaufen.

    Hoffen wir also, dass er wieder fit und für einige Zeit gut wird. Und dann weg mit ihm, bevor er einen gesundheitlichen Rückfall hat. Ich wünsche Herrn Gündogan für seine Zukunft im internationalen Spitzenfußball alles Gute.

    Just my opninion.

  • #2
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Kiesel: Kann man sicherlich auch so sehen. Ich persönlich hatte allerdings noch immer die Hoffnung, dass Gündogan längerfristig beim BVB verlängert. Das ist Zorc nun, trotz monatelanger Hängepartie, eben nicht gelungen. Deutet nun also wohl in der Tat vieles auf einen Wechsel von Gündogan im nächsten Sommer hin. Dann allerdings mit Ablöse, das stimmt. Ich hatte auf eine Verlängerung bis 2018 o.ä. gehofft.

  • Pingback: Werden Ilkay Gündogan und Marco Reus dem BVB rasch wieder zu mehr Ruhe verhelfen, oder siegt ihr Egoismus? | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.