Ruhrgebiet

  0

Der Ruhrpilot

Armin Laschet Foto_ CDU Fraktion NRW


NRW:
CDU stärkt Laschet mit 100 Prozent den Rücken…RP Online
NRW: 100 Prozent! CDU einstimmig für Koalition…Bild
NRW: Bürger zahlen mehr Steuern als in anderen Teilen Deutschlands…KStA
NRW: Das schwere DuMont-Erbe…FAZ
Debatte: Wem gehört Helmut Kohl?…Welt
Debatte: Der große kleine Partner SPD…FAZ
Debatte: Schrödern für Schulz…Welt
Debatte: Twitter sperrt kritischen Politiker-Tweet…Bild
Debatte: „Die nächste Regierung wird rot!“…Cicero
Debatte: Durchgreifen statt streiken…Jungle World
Debatte: Das Parteiprogramm als Illusion…Cicero
Bochum: Gründer sprechen beim „BizSlam“ über Stolperfallen…WAZ
Dortmund: „Forscht doch mal! Träumt doch mal!“…WAZ
Duisburg: Lange Schlangen beim Ticketverkauf zum Open-Air-Kino…RP Online
Duisburg: Bewerber fehlen für Soziales Jahr und Freiwilligendienst…WAZ

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  0

„Wir und Heute“ – Kohl & Callboys

Martin Kaysh verzweifelt. Er hätte eine Kohl-Reportage machen können – und wurde daran gehindert. Von Leuten, die sich nicht für Helmut Kohl interessieren. Weiah, was für eine Verzweiflung. Derweil kündigt der Callboy der SPD an, das Callgirl der SPD in den Bundestagswahlkampf zu schicken: Mike Groschek über Svenja Schulz. Ein heißer Sommer.

Zu den anderen Folgen des „Wir und Heute“-Podcastes – und zum Abo des YouTube-Kanals geht es hier.

Die Hörversionen des Podcasts, sowie die Abos für iTunes und Spotify sind hier zu finden.

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Recep Tayyip Erdogan Foto: swiss-image.ch/Photo by E.T. Studhalter Lizenz: CC BY-SA 2.0


NRW:
Erdogan plant nach G-20-Gipfel womöglich Auftritt…Welt
NRW: Überforderte Städte verlangen einen Schuldenschnitt…WAZ
NRW: „Ich halte die kritische Diskussion über Diesel für falsch“ …KStA
Ruhrgebiet: Erdogan plant wohl Auftritt im Ruhrgebiet – Hallen lehnen ab…WR
Ruhrgebiet: „Keine Region legt stärker zu“…Welt
Ruhrgebiet: Prominenter Besuch beim „Sommerfest“ in der Schauburg…WAZ
Debatte: In der AfD geht die Angst vor der Fünf-Prozent-Hürde um…Welt
Debatte: Der Pessimismus ist ein Meister aus Deutschland…NZZ
Debatte: Wohlstand ohne Grenzen…Novo Argumente
Debatte: Papa wird es richten…Jungle World
Debatte: »Überwachung ist nie passiv«…Jungle World
Debatte: Ein öffentliches Trauerspiel…FAZ
Debatte: Trauerakt und Trauerspiel…Welt
Bochum: Hotelpläne sorgen für geteiltes Echo…WAZ
Dortmund: Junkies hausten in städtischem Kunstbesitz…WAZ
Dortmund: Erdogan wollte Auftritt – Westfalenhallen sagten ab…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Outlet-Gegner haben genug Unterschriften für Bürgerbegehren…WAZ
Duisburg: Ein Kraftakt für den Arbeitsmarkt…RP Online

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  0

Das Konzert von Kvelertak in Bochum

Wer Kvelertak schon einmal live erlebt hat weiß, welche Energie in den Shows der sechs Norweger  steckt.

Heute Abend standen sie erstmal in der Matrix auf der Bühne und konnten ihrem Bochumer Publikum beweisen, was sie drauf haben.

Treibende Kraft war dabei der oberkörperfreie Sänger Erlend Hjelvik. Er brüllte,  schmiß seine langen Haare hin und her und gemeinsam vollführten die  Black’n’Roller mit ihrem unverkennbar brachialen Mix aus Hardcore Punk, Rock ’n’ Roll, Extreme Metal im wahrsten Sinne des Wortes einen musikalischen “Würgegriff” und waren  live ein echtes Naturereignis.

Das Sextetts aus Stavangar hat sich ihren hervorragenden Ruf schon früh in ihrer Karriere durch unzählige Konzerte erspielt. Seit dem Erscheinen ihres vorerst jüngsten und dritten Albums „Nattesferd“ (13.05.2016) im vergangenen Jahr, dürften schon um die 150 Auftritte zusammengekommen sein.

Mittlerweile sind 10 Jahre ins Land gezogen und das Sextetts aus Stavangar sind mit ihrer  Mischung aus Hardcore Punk mit Einflüssen aus Rock ’n’ Roll und Black Metal immer noch eine chaotische und reichlich raue Truppe, deren Vollgas-Black-Metal-meets-Rock’n’Roll-Punkrock das Genre deutlich erweitert hat.

Zur Zeit sind die  norwegischen Metal-Überflieger auf dem zweiten langen Tei ihrer „Nattesferd“-Tour unterwegs und wurden jüngst von Metallica als Support auf deren Europatour im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 eingeladen.

Hier sind die Fotos von heute Abend:

Veranstalter : Prime Entertainment

RuhrBarone-Logo
  1

„Proyecto Pregunta – Projekt Frage“ startet im Essener Stadtgebiet

Proyecto Pregunta (Foto: MIL M2)

Ab Dienstag, dem 20.6., residiert das chilenische Künstlerkollektiv MIL M2 bis zum 8.7. auf Einladung von PACT Zollverein unweit des Katernberger Marktes in einer ehemaligen Apotheke in der Viktoriastraße 5. Von dort aus werden die Künstler in das Essener Stadtgebiet mit ihrem „Proyecto Pregunta“ ziehen. Die Idee ist, dass Fragen der Bürger in Installationen an verschiedenen Orten gestellt werden – Fragen zu ganz alltäglichen Belangen, Fragen an die Stadt, aber auch Fragen an Europa. Wer eine brennende Frage hat, kann einfach im Katernberger Projektbüro vorbei gehen und Kontakt mit dem Kollektiv aufnehmen. Dort werden während der Laufzeit des Zeitraumes auch zusätzliche Veranstaltungen stattfinden. Spanisch muss man dafür nicht können, denn Mitarbeiter von PACT helfen bei der Überwindung etwaiger Sprachbarrieren. MIL M2 realisierten „Proyecto Pregunta“ bereits in ihrer Heimat und in Dresden. Prinzip der Performance ist, dass sie sich erst während der Laufzeit konkretisiert und für die Gegebenheiten der Stadt offen bleibt, sicher ist jedoch bereits, dass am 20.6. vormittags auf dem Katernberger Markt die erste Frage gestellt wird. Der Eintritt ist  frei.

20.6-8.7., gesamtes Stadtgebiet Essen: www.pact-zollverein.de

RuhrBarone-Logo
  1

Der Ruhrpilot


NRW: Am Ende marschierten tausend Teilnehmer gegen den Terror…RP Online
NRW: Nur tausend Muslime setzen Zeichen gegen Terror…KStA
NRW: „Endlich hört uns jemand. Islam ist für mich Frieden“…Welt
NRW: Der liberale Unterschied…FAZ
NRW: FDP-Mitglieder stimmen über Schwarz-Gelb ab…RP Online
Debatte: Der Aufstand der anständigen Muslime bleibt aus…Welt
Debatte: Bin ich transweiblich, cross-gender oder inter*?…Cicero
Bochum: Solidarität mit der Herner Straße 131!…Bo Alternativ
Bochum: 1000 Besucher feiern Wiedereröffnung der Rotunde…WAZ
Duisburg: Stadt zieht positive Bilanz zu Alkoholverbot…RP Online

RuhrBarone-Logo
  1

„Wir und Heute“ – Olympia im Pott ist wie Stuttgart 21

Die Landesregierung NRW will ernsthaft die Olympiade ins Ruhrgebiet holen. So steht es im Koalitionsvertrag auf Seite 104. Diese Idee ist Irrsinn. Eher brennt die Ruhr. CDU und FDP können nicht von oben herab als Eliten ein total korruptes Event gegen die Menschen im Revier durchdrücken. So verliert die schwarz-gelbe Koalition in absehbarer Zeit ihre Macht. Die Olympiade wird für Armin Laschet und Christian Lindner zu „Stuttgart 21 Nord“. Vollkommen an den Menschen vorbei gedacht. Ansonsten auch mal was positives. Der Emscherumbau kommt voran. Das ist ein tolles, ein Riesenprojekt. Das bringt den Menschen richtig was. Wie kann man nur so verrückt sein und Olympia im Revier durchsetzen wollen? Da muss man schon Pferderennen in Aachen organisieren. So richtig elitär abgehoben.

Zu den anderen Folgen des „Wir und Heute“-Podcastes – und zum Abo des YouTube-Kanals geht es hier.

Die Hörversionen des Podcasts, sowie die Abos für iTunes und Spotify sind hier zu finden.

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Helmut Kohl. Quelle: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei


Debatte:
Trauer um den Kanzler der Einheit…FAZ
Debatte: Helmut Kohl war mein Lieblingsfeind…Welt
Debatte: Der schwarze Riese…Spiegel
NRW: Modell für den Bund…RP Online
NRW: Schwarz-gelb bläst zur „Aufholjagd“…FAZ
NRW: Land probt den Aufbruch…Zeit
NRW: Vorbild wider Willen…Süddeutsche
NRW: Die wichtigsten Punkte des Koalitionsvertrags…RP Online
NRW: So kommen Gründer an Risiko-Kapital…WAZ
Debatte: Die Ramadan-Demo ist verlogen!…Emma
Debatte: Viele Bilder, wenige Anhänger…Jungle World
Debatte: Sozialstaat oder Einwanderung, beides geht nicht…Welt
Debatte: „Multikulti ist gescheitert“…FAZ
Bochum: Tiefgarage Husemannplatz wird bei „Bochum Total“ gesperrt…WAZ
Dortmund: Ausländeramt arbeitet am Limit…WAZ
Dortmund: Politische Mehrheit für Radschnellweg ist in Sicht…WAZ
Essen: Kosten für neuen Polizei-Stützpunkt explodieren…WAZ

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Heiko Maas Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)


Debatte:
Deutschland am Pranger…Cicero
Ruhrgebiet: Schwarz-gelbe Landesregierung will das Ruhrgebiet stärken…WAZ
NRW: In Düsseldorf „stimmt die Chemie“…Süddeutsche 
NRW: Das plant die schwarz-gelbe Regierung…Kölnische Rundschau
NRW: Grünen-Fraktion rechnet mit Ex-Regierung ab…NOZ
Debatte: Wir islamisieren uns schleichend…Welt
Debatte: Willkommen in der neuen Welt…Süddeutsche
Debatte: Zweifel an Daseinsberechtigung der Grünen…Welt
Debatte: 4,8 Millionen Stellen hängen an der deutschen Wirtschaftsstärke…FAZ
Debatte: Mit Islamisten reden…Jungle World
Ruhrgebiet: Unwetter legt Bahnstrecke bis Sonntag lahm…WAZ
Ruhrgebiet: Ruhr Games unterbrochen…Express
Ruhrgebiet: Schwarz-Gelb unterstützt Olympia-Bewerbung…RP Online
Duisburg: Wo bleibt das versprochene Haus?…RP Online
Duisburg: Polizei sucht mysteriösen Zeugen…Bild
Essen: Betriebsrat will Theater-Chef 2019 loswerden…WAZ

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  5

Schwarz-Gelb und die Musik

Eine von sieben Kunst- und Musikhochschulen in NRW und eine der bedeutendsten in Europa: HfMT Köln (Foto: Honke Rambow)

1500 Euro Studiengebühren pro Semester sollen Studierende aus Nicht-EU-Staaten zahlen, geht es nach dem Koalitionsvertrag von CDU und FDP. Wer nach Deutschland kommt, um nur die Ressourcen des Bildungssystems zu nutzen, um dann zurück in seine Heimat zu gehen und dort Steuern zu zahlen, wird dafür zur Kasse gebeten. Das klingt soweit erst einmal sinnvoll und gerecht. Tobias Blasius bezeichnete das Konzept denn auch schon in der WAZ genau so: „maßvoll und gerecht“. Es stellt aber ein riesiges Problem für sieben hochspezialisierte Hochschulen des Landes dar, darunter mit der Folkwang Universität in Essen und der HfMT Köln gleich zwei, die europaweit führend sind. Man kann nur mutmaßen, ob die Koalitionspartner die Kunst- und insbesondere Musikhochschulen Weiterlesen

RuhrBarone-Logo