Ruhrgebiet

  0

Martha And The Muffins – Where Blue Meets Green (balearic edits)

Echo Beach war wohl der bekannteste Hit von Martha & The Muffins. Das war aber bereits 1980. Und das Riff klingt uns allen doch noch in den Ohren.

Der Reverend Echo wurde von dem Song so stark inspiriert, dass er sein Label Echo Beach kurzerhand danach benannte. Und mit den „Selectetd Cuts from Echo Beach“ hat der Dubmaster aus Hamburg bereits 2002 eine Reihe namhafter Remixer versammelt, die ihre persönliche Version für ein Echo-Beach-Tribute Album an Martha & The Muffins beisteuerten.

Diesmal ist aber alles anders. Oder auch nicht, denn Sir Billy, TC Sunshine und Martin „ez“ Fekl haben sich von einer Reihe Songs der Mufifns inspirieren lassen und den Sound der kanandischen New Wave Band für „Where Blue Meets Green“ neu editiert.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot


NRW:
 Landesregierung beschließt Opfer-Fonds…Bild
NRW: Diese Personalie war eine Krise mit Ansage…Welt
NRW: Die CDU ist kein Christenclub…WAZ
NRW: Laschets Wunderkind…Post von Horn
Debatte: Der Geheimdienst der Guten…Welt
Debatte: Was zur Wahl steht…Novo Argumente
Debatte: Das Märchen von der umzingelten Mitte…Cicero
Debatte: Aus Mangel enteignen…Jungle World
Bochum: Weniger Hartz IV-Sanktionen…WAZ
Dortmund: Zweite Imagekampagne…WAZ
Duisburg: Loveparade-Gedenktag mit Hoffnungsschimmer…RP Online
Essen: 113 Spielhallen kommen auf den Prüfstand…WAZ

RuhrBarone-Logo
  1

„Meine Rückkehr in den Iran wird Folter, Vergewaltigung und schließlich Hinrichtung bedeuten“

Einer der Artikel von Neda in derTimes of Israel.

Die Journalistin Neda lebt als Flüchtling der der Türkei. Nun soll die Iranerin abgeschoben werden. Im Iran droht ihr Folter und Tod – auch weil sie für eine israelische Zeitung arbeitet.

My name is Neda Amin. I’m a reporter of the Persian language division of Israel Times. I have been a refugee in Turkey for the past three years and about two years and one month ago received an approval for a country-interview. I recently received a rejection letter from the government of Turkey, and the necessity to leave the country. One of the reasons stated in the letter is my involvement with Times of Israel, an Israeli news media.
Despite this situation, I have been previously designated a refugee in Turkey but the United Nations. Therefore, my return to Iran will be tantamount to my execution and death. Nonetheless, the United Nations in Turkey has not done anything to protect me; they even stated that they can not stop the government of Turkey from deporting me.
I am only an Iranian writer and reporter who for the past years have tried to fight the Islamic Republic’s violence and corruption with my pen. However I have never had safety for my life in Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

AfD-Team Marcus Pretzell und Frauke Petry, Foto: Ulrike Märkel


Debatte:
Die Partei der Dilettanten…FAZ
NRW: „Ich sehe uns in zehn Jahren als einen der modernsten Standorte“…Welt
Debatte: Steinmeier kritisiert Erdogan – „Eine Frage der Selbstachtung“…Welt
Debatte: Martin Schulz macht Flüchtlingskrise zum Wahlkampfthema…Zeit
Debatte: Juden fühlen sich in deutschen Großstädten bedroht…FAZ
Debatte: Schwarze Blöcke, weiße Westen…Jungle World
Debatte: Es droht der Kampf um Kurdistan…Tagesspiegel
Ruhrgebiet: Lärmschutz beim Betuwe-Ausbau noch offene „Baustelle“…Welt
Bochum: Wo das Baden in der Ruhr bald wieder möglich werden kann…WAZ
Dortmund: „Man muss Menschen lieben“…Nordstadtblogger
Duisburg: Nur wenig Kontakte nach Gaziantep…WAZ
Essen: Warum es in der Kita eine Märchenstunde auf Arabisch gibt…Welt

RuhrBarone-Logo
  1

„Wir und Heute – Unterwegs“: Museum Ruhrpott

Es ist Sommer und „Wir und Heute“ ist unterwegs. Wir sind im Ruhrmuseum auf Zollverein. Und reden mit dem dortigen Museumschef Theo Grütter über das große Ganze des Reviers. Soll eigentlich alles in der Gegend Museum werden? Oder gibt es noch Leben unter all dem alten Plunder? Theo Grütter meint, die Vergangenheit weist uns den Weg in die Zukunft. Na hoffentlich nicht, denkt David. Und Martin hat ne Grubenlampe mitgebracht.

Zu den anderen Folgen des „Wir und Heute“-Podcastes – und zum Abo des YouTube-Kanals geht es hier.

Die Hörversionen des Podcasts, sowie die Abos für iTunes und Spotify sind hier zu finden.

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Die Türkei ist die weltweit sechstgrößte Tourismusdestination Foto: Sevtap Ön Lizenz: CC BY 3.0


Debatte:
 Die Türkei trifft es härter…RP Online
Debatte: Härte gegenüber Ankara ist richtig, aber riskant…Welt
NRW: „Ich bleibe auch eine Nervensäge“…RP Online
NRW: „Keine Akzeptanz für allein reisende, marodierende Männer“…Welt
NRW: Hilfe für Kommunen beim Erhalt von Förderschulen…KStA
NRW: Schwarz-Gelb kippt die Energiewende…WiWo
Debatte: Die Vernunft der Diktatoren…FAZ
Debatte: Lob der Krise…NZZ
Debatte: „Gestaltung und Provokation“…taz
Debatte: Propaganda für 30 Cent…Jungle World
Debatte: „Wer nur die Laufkundschaft bedient, verliert die Stammkunden“…Cicero
Debatte: Ich war ein Kinderarbeiter…Novo Argumente
Ruhrgebiet: Das ist das günstigste Viertel  – und so sieht es dort aus…Der Westen
Bochum: Helfer verteilen Brot an Flüchtlinge und Obdachlose…WAZ
Dortmund: Zeitzeugen und Erinnerungsarbeit…Nordstadtblogger
Dortmund: Entscheidung über Cinestar-Zukunft ist gefallen…WAZ
Duisburg: Häuser im Hagenshof wegen Brandgefahr geräumt…WAZ
Essen: Verkehrssünder mit dem Handy aufnehmen…WAZ

RuhrBarone-Logo
  24

Lookismus: No Tears for the fat Nazi

Böse Witze über einen fetten Nazi haben eine Debatte über Lookismus angestossen.

Themar am Wochenende: Über 5000 Nazis feierten weitgehend ungestört von Protesten und der Polizei bei einem Rechtsrockkonzert und sammelten Geld für die Szene ein. Wie üblich kursierten nach der Veranstaltung zahlreiche Fotos von Nazis im Netz. Viele von ihnen sahen mit ihren Gesichtstätowierungen aus wie die bettelnden Junkies vom Bahnhofsvorplatz, ein übliches Bild auf Nazi-Demos. Einer stach heraus: Ein unglaublich fetter Nazi mit dem Spruch „Nationalistolz kann man nicht zerbrechen“ auf dem T-Shirt wurde zum Gespött in den sozialen Medien. Und dass das T-Shirt seinen Bauch nicht bedeckte, sorgte zusätzlich für Erheiterung. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Islamisten Bernhard Falk und Sven Lau.


NRW: 
Schlussvorträge im Terrorprozess gegen Sven Lau geplant…General-Anzeiger
NRW: Mögliche Tierrechtsverstöße – Ministerin erhält Rückendeckung…WAZ
NRW: Weniger Beamte für 29 Polizeibehörden…RP Online
NRW: »Wo Bedarf ist, wird aufgestockt«…Westfalen-Blatt
Debatte: Die AfD steckt in einem unlösbaren Dilemma…Welt
Debatte: So viele Deutsche hält Erdogan gefangen…Bild
Debatte: Geiselnahme in Istanbul…taz
Debatte: Solidarität mit den Verhafteten…FAZ
Debatte: Insektenschwund – Wie die Medien in die grün-rote Wahlkampffalle tappten…Meedia
Debatte: Was ist schlimmer – Islamismus, Linksextremismus oder Rechtsextremismus?…KStA
Debatte: Theorie, die nach Waldmeister riecht…Jungle World
Debatte: Luther feiern ohne Luther zu sein? – Scheiß Idee!…Erik Flügge
Debatte: Der Bauboom nervt die Bewohner…FAZ
Ruhrgebiet: Gespräch über Potenziale…WAZ
Bochum: Gymnasien bereiten die Rückkehr zu G 9 vor…WAZ
Dortmund: Kanzlerin Angela Merkel kommt im August…WAZ
Dortmund: So geht es mit der Phoenixhalle weiter…WAZ
Duisburg: Gedenkveranstaltung für Loveparade-Opfer diesmal öffentlich…WAZ
Essen: Uni lehnt Raumverbot für Israel-Kritiker ab…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Out4Fame-Festival findet in diesem Jahr erstmals in Dortmund statt

NRW’s größtes Hip Hop Festival Out4Fame fand von 2014 bis 2016 auf der Schwarzen Heide in Hünxe statt  und wird vom 18. bis 21. August 2017 erstmals im Revierpark Wischlingen in Dortmund ausgetragen.

Bisher konnte  NRW’s größtes Hip Hop Festival namenhafte Künstler wie Wu-Tang Clan, Rick Ross, Method Man & Redman, Busta Rhymes, Mobb Deep, De La Soul, Sido, Kool Savas, Samy Deluxe, Kollegah, Coup (Haftbefehl & Xatar), Ssio, Slick Rick, Royce 5’9, Masta Ace, Onyx, Beatnuts und viele mehr willkommen heissen.

Auch in diesem Jahr wird man sich der Linie treu bleiben und auf 3 Tagen nationale und internationale Top Künstler nach Dortmund einladen. Die Anreise wird sich durch die neue zentrale Lage vereinfachen, das Schwimmbad auf dem Gelände wird für die Besucher zugänglich sein und die Nächte werden dank der Event Halle auch länger werden.

Neben dem Hauptbühnen Programm (Red Stage) wird es auf der Nebenbühne (Green Stage) weiterhin Auftritte von aufstrebende Künstlern, Beatboxing, DJ Darbietungen und Freestyle Battles geben. Auch Graffiti wird im neuen Jahr ein fester Bestandteil des Out4Fame Festivals sein.

Aktuell bestätigte Künstler sind:

D.I.T.C., DJ Premier, Kool Savas, Motrip, Prinz Pi, Arrested Development, Konta K, Jedi Mind Tricks, Azad, M.O.P., The Ph-arcyde, Eko Fresh, Nimo, Group Home, Pharoahe Monch, Vicelow, Sir Samuel, Spectra From Saian Supa Crew, Too Strong, Looptroop Rockers, Snowgoons, Pa Sports, Celo & Abdi, Witten Untouchable, Weekend, Kalim, Paigey Cakey, Maöness & Döll, Sylabil Spill, Plusmacher, Bausa, Morlockk Dilemma, Marvin Game, Bartek, Sierra Kidd, Prezident, Danju, Takt32, Remoe, 3Pluss, SBK Basenment

Das komplette Line-Up und alle Updates findet ihr HIER !

Out4Fame-Festival – 18. bis 21. August 2017 – Revierpark Wischlingen Dortmund

Tickets ab sofort unter http://bit.ly/O4FFTix2017 und an allen bekannten VVK Stellen erhältlich.

 

RuhrBarone-Logo
  2

Ruhrpott Rodeo 2017 in Hünxe bei Bottrop

Nur 9km entfernt vom Mittelpunkt der Welt (aka Dinslaken) befindet sich das 14.000- Einwohner-Städtchen Hünxe. Dort findet vom 21. bis 23.07.2017 das Ruhrpott Rodeo statt und danach wahrscheinlich wieder für eine lange Zeit… nichts.

Wer aber bereit ist, in die nordrhein-westfälische Einöde bei Bottrop zu reisen, wird beim Haldern Pop des Punk mit einem wunderbaren Line-up belohnt:

Bad Religion, Slime, Fehlfarben, Die Kassierer, Rummelsnuff, Lokalmatadore, Ignite, The Addicts, Cock Sparrer… UND VIELE MEHR
Da dürfte so ziemlich für jeden Geschmack was dabei sein. Außer für Nazis.

Mit 97,65 Euro inklusive Camping für alle 3 Tage ist das Festival außerdem angenehm preiswert, Tageskarten mit und ohne Camping sind ebenfalls zu moderaten Preisen erhältlich.

Im Jahr 2016 hatten die Leute (oder schreibt man besser Loite?) jedenfalls viel Spaß:

RuhrBarone-Logo