Ruhrgebiet

  7

Anti-Kohle-Lobby im Rheinland aktiv – Was hat der ‚Hambacher Forst‘, was ‚Datteln 4‘ nicht hatte?

Ist so hoch wie der Kölner Dom: Das Kraftwerk `Datteln 4´. Foto: Robin Patzwaldt

Erinnert sich hier noch jemand an den Streit rund um das Kraftwerk ‚Datteln 4‘? Stammlesern dieses Blogs ist das Projekt aus dem Kreis Recklinghausen sicherlich unverändert ein Begriff. Etliche Artikel hatten wir hier dazu veröffentlicht. Viele davon stammten auch von mir.

Genauer gesagt war mein wachsendes Interesse an dem Thema seinerzeit sogar der Hauptgrund dafür, dass ich die Ruhrbarone als Informations- und Meinungsquelle kennenlernte, im Laufe der Zeit dann auch selber zum regelmäßigen Mitarbeiter an dieser Seite hier wurde. Denn hier gab es bereits im Jahre 2010 Artikel und Diskussionen dazu, die ich sonst damals kaum irgendwo anders fand. Nun gut. Soviel erst einmal kurz zum Hintergrund.

Warum ich das heute hier thematisiere? Weil das juristisch damals gerade frisch gestoppte Kraftwerk in Datteln, als es in den Jahren 2009 und 2010 noch öffentlich über den Kreis Recklinghausen hinaus diskutiert wurde, durchaus grundsätzlich das Zeug gehabt hätte einen ähnlichen Grad der Empörung hervorzurufen, wie es jetzt die Geschehnisse rund um den ‚Hambacher Forst‘ tun. Die Parallelen sind offenkundig.

Doch im Gegensatz zum Braunkohletagebau im Rheinland, taugte die Geschichte des mit aller Macht eines Energiekonzerns durchgeboxten Kraftwerksneubaus in Datteln letztendlich offenkundig nicht zum ganz großen Aufreger für die Massen.

Die Grundlagen für eine kräftige Empörungswelle waren jedoch seinerzeit ebenso gegeben. Sogar offensichtlich entgegen der damals gültigen gesetzlichen Rahmenbedingungen setzte der Energieriese E.On hier den Bürgern in Datteln den riesigen Kohlemeiler deutlich zu nah vor die eigenen Haustüren. Da könnte sich ein kritisch mitdenkender Bürger ja schon mal kräftig empören, sollte man doch meinen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Herbert Reul Foto: Petra Klawikowski Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW:
 Innenminister Herbert Reul ruft zum Verlassen des Waldes auf…Merkus
NRW: „Das bringt die Leute dazu, Risiken einzugehen“…Welt
NRW: Über allem schwebt die Schuldfrage…Zeit
NRW: 
Bürger sollen einfacher gegen Kommunen klagen können…RP Online
NRW: Attacken auf Polizisten – Angriffe im Halbstundentakt…WAZ
Debatte: „Die bisherige CDU/CSU wird die Erschütterungen nicht überstehen“…Welt
Debatte: SPD-Siechtum – Diese Partei ist am Ende…Spiegel
Debatte: Nicht auszuhalten…FAZ
Debatte: Machen schlechte Möbel rechtsradikal?…FAZ
Debatte: Warum Europa die Unterstützung des BDS einstellen sollte…Jungle World
Debatte: Wo die Digitalisierung in Deutschland stockt…Handelsblatt
Debatte: Kann Mathematik sexistisch sein?…NZZ
Ruhrgebiet: Neue Perspektiven für das Pixelprojekt…WAZ
Bochum: Verwaltungsgebäude von Zeche Lothringen ist gerettet…WAZ
Dortmund: 420 Kilometer in 0,04 Sekunden…Welt
Dortmund: Als  „Digitalste Stadt“ ausgezeichnet…Ruhr Nachrichten
Dortmund: BVB-Anschlag – Gutachter hält Bomben für unbeherrschbar…WAZ
Duisburg: Durchbruch in der CO2-Umwandlung bei Thyssenkrupp…WAZ
Essen: Schon wieder Messerstecherei und Tumult in der Nordstadt…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Ruhrtriennale: The Language Of The Future von Laurie Anderson

„The Language Of The Future“ von Laurie Anderson in der Lichtburg im Rahmen der Ruhrtriennale (Foto: Heinrich Brinkmöller-Becker)

Ein einziges Mal sah ich bisher Laurie Anderson live. Das war 1986 in der Alten Oper Frankfurt. Damals tourte die New Yorker Performance-Legende mit ihrem „Home Of The Brave“-Album. Auf der Tour entstand auch der gleichnamige Film. Für Laurie Anderson war es eine Zeit des Übergangs. 1977 war sie bereits zur documenta 6 nach Kassel eingeladen, 1981 hatte sie „Oh, Superman (For Massenet)“ veröffentlicht, sich überraschend in den Charts platziert und einen bis heute vielgesamplten Klassiker geschaffen. 1982 erschien das Album „Big Science“. Zwei Möglichkeiten eröffneten sich daraufhin. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Cartoons ohne Bilder #18

Eine lange, halbfertige Autobahn. Menschenleer. Steinhaufen rechts und links. Ganz klein im Bild ein Männchen im Unterhemd, mit einer Schaufel. Dünne Ärmchen, Schweißlache unter sich, hochroter Kopf, eifrig und emsig am Graben. Trägt Scheitel und Bärtchen.
Unterschrift: Wie Hitler die Autobahn gebaut hat.

RuhrBarone-Logo
  1

Ruhrtriennale: EXODOS von Sasha Waltz

Exodos, Sasha Waltz & Guests (Foto © Carolin Saage)

Anfang des Jahres war Sasha Waltz bereits bei der Tanzplattform mit „Kreatur“ zu Gast im Ruhrgebiet. Einer fast einhellig als eher schwächer eingestuften Arbeit der Berliner Choreographin. Nun ist ihre Compagnie mit „Exodos“, das im Radialstem in Berlin uraufgeführt wurde, bei der koproduzierenden Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle. Sasha Waltz ist bekannt für ihre raumfüllenden Arbeiten, die direkten Bezug auf die Architektur nehmen und diese kongenial bespielen. Die Jahrhunderthalle – ein ideales Spielfeld für Waltz, sollte man meinen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Nazis in Dortmund


Dortmund: 
Nazis stören Fest gegen Rassismus…WAZ
NRW: Verletzte auf beiden Seiten bei Räumung im Hambacher Forst…Welt
NRW: Wie Reichsbürger mit Rastas…FAZ
NRW: Tausende Menschen demonstrieren gegen rechts…Spiegel
NRW: Land muss aufpassen…General-Anzeiger
NRW: „Schäme mich an dieser Stelle für meine Kirche“…Bild
NRW: Landtag befasst sich mit Mehmet Y….General-Anzeiger
NRW: „Wir haben keine konkrete Krankenhausplanung“…RP Online
Debatte: Getrieben von der Angst vor dem Erneuerungs-Ernstfall…Welt
Debatte: Kohle-Beschwichtiger…FAZ
Debatte: Bei den Araber-Clans muss Angst vor dem Gesetz herrschen…Welt
Debatte: Reich und frustriert…FAZ
Debatte: Fahrverbote – Pyrrhussieg der Kulturkrieger…Novo
Debatte: „Wie aufnahmefähig ist eine Gesellschaft kulturell?“…NZZ
Debatte: Arm dank Arbeit…Jungle World
Ruhrgebiet: Im Revier gibt es ein hohes Pleitenrisiko…WA
Bochum: Künstler gedenken im Museum des Endes des Bergbaus…WAZ
Dortmund:  Holocaust-Leugnerin Haverbeck und Partei „Die Rechte“…Nordstadtblogger
Dortmund: BVB und Fans setzen Zeichen gegen Rassismus…WAZ
Duisburg: Buntes Bündnis fordert eine Stadt für alle…WAZ
Essen: „Das Aalto ist mein zweites Wohnzimmer“…WAZ

RuhrBarone-Logo
  4

Pink Floyd: Einblicke in die Innenwelt einer Band im Dortmunder U

Große Pink Floyd Ausstellung im Dortmunder U // Credit: Hering Schuppener

Große Pink Floyd Ausstellung im Dortmunder U // Credit: Hering Schuppener

„The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains“. Diese Retrospektive bietet einen Rückblick auf eine Bandkarriere mit vielen Höhen und einigen Tiefen. Zu sehen und zu hören sind in der ehemaligen Union-Brauerei über 50 Jahre Musikgeschichte auf rund 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Mit ausgesuchtem Bildmaterial ist die Ausstellung chronologisch aufgezogen – und erzählt die Geschichte der britischen Kultband von 1965 bis heute. Das Geheimnis ihrer Musik wird anhand von mehr als 350 Exponaten sichtbar gemacht – darunter Bühnenoutfits, Konzertplakate, Musikinstrumente und Bühnen-Accessoires. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

SPD zieht die Reißleine – Umstrittener Neubau des Kreishauses in Recklinghausen ist vom Tisch

Das kommt überraschend! Der ursprünglich vor ein paar Wochen noch mit knapper Mehrheit im Kreistag von Recklinghausen beschlossene Neubau des Kreistagsgebäudes (wir berichteten), ist seit heute offensichtlich vom Tisch.

In einer von der SPD Recklinghausen aktuell verbreiteten Stellungnahme im Namen von Frank Schwabe (MdB) und Klaus Schild (Vorsitzender der Kreistagsfraktion) heißt es:

“Nach einem Jahrzehnt der ständig wiederkehrenden Diskussion hat der Kreistag am 11. Juni 2018 eine Entscheidung zur Zukunft des Kreishauses gefasst. Den Argumenten der Verwaltung folgend hat eine Mehrheit diesen Beschluss gefasst. Nicht gelungen ist es aber, von diesem Beschluss eines Neubaus auch die Bürgerinnen und Bürgern zu überzeugen. Ohne ein breite Mehrheit im Kreistag und ein von dieser Mehrheit geschaffenes Verständnis in der Bevölkerung kann dieses Bauvorhaben nicht gelingen. Das haben wir verstanden.

Deshalb schlagen das Präsidium der Kreis-SPD sowie die engere Führung der SPD-Kreistagsfraktion den Partei- und Fraktionsgremien vor von Neubauplänen für ein Kreishaus Abstand zu nehmen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  50

Hambacher Forst: Die Linke wurde nicht für Menschen in Flughörnchen-Kostümen erfunden

Braunkohletagebau Bergheim Foto: Alexander Orth Lizenz: Gemeinfrei

Der Hauptgrund, warum die Linke erfunden wurde, ist für mich klar: Es ging – und geht – darum, dass es Menschen, die von ihrer Arbeit und nicht von einem Erbe oder Kapitalbesitz leben, besser gehen soll. Und auch um die, die noch nicht einmal mehr ihre Arbeitskraft verkaufen können, hat sich die Linke zu kümmern.  Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Thyssenkrupp-Hauptquartier Foto: Tuxyso Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW: 
Stahl- und Chemiebranche wollen klimafreundlicher produzieren…RP Online
NRW: Unbequeme Fragen…RP Online
NRW: Im Hambacher Forst sprechen jetzt die Kettensägen…Welt
Debatte:
 Der Westen lässt die Menschen in Idlib im Stich…Welt
Debatte: Islamkritik und Westen…Jungle World
Debatte: Gespaltenes Land…FAZ
Debatte: Ein Rechtsstaat ist keine Waldorfschule…Welt
Debatte: Herr Maaßen interpretiert sich selbst…FAZ
Debatte: Antipopulismus und Europas Kulturkrieg…Novo
Debatte: Falsche Loyalitäten…taz
Ruhrgebiet: Unternehmer fordern Pakt zur Steuersenkung…RP Online
Ruhrgebiet: Verband warnt vor neuen Risiken nach dem Ende des Bergbaus…WAZ
Bochum: Kasten-Kunst vom Hans-Schalla-Platz zieht um…WAZ
Bochum: Szene-Hotel soll Bermudadreieck neue Impulse gebe…WAZ
Bochum: Jugendverbände setzten ein Zeichen gegen Rassismus…WAZ
Dortmund: Austritt von Salzsäure am Uni-Campus…WAZ
Duisburg: Einbau von Sicherheitspollern verzögert sich…WAZ
Duisburg: Wohnprojekte öffnen für einen Tag allen ihre Türen…RN
Essen: OB Kufen zum Karstadt-Sitz…WAZ
Essen: Großdemo mit Beten, Basteln und Band…WAZ
Essen: Badestelle am Baldeneysee zählt mehr als 20 000 Besucher…WAZ

RuhrBarone-Logo