Kernkraft-Gipfel in Brüssel: Die deutschen Hochstapler sind aufgeflogen

Das Kernkraftwerk Olkiluoto in Finnland Foto: Hannu Huovila / TVO Lizenz: CC BY 3.0


In Brüssel trafen sich gestern Staat-, Regierungschefs und Minister aus 37 Nationen, um über die Zukunft der Kernenergie zu beraten. Mit dabei war auch die Hälfte der 27 EU-Mitgliedsländer. Am Ende der multilateralen Gespräche zwischen Regierungen, der EU Kommission sowie Vertretern der Industrie stand ein Bekenntnis: Bis 2050 wollen die beteiligten Nationen die installierte Leistung an Kernkraftwerken wenigstens verdreifachen. Einer der erklärten Hauptbeweggründe ist dabei der Klimaschutz.

Deutschland, das 2023 aus der Kernenergie ausgestiegen ist, war an den Verhandlungen nicht beteiligt und ließ mitteilen, man sei gegen eine EU-Förderung von Kernenergie. Der deutschen Stellungnahme wird, das wurde auch anhand des Statements der einzigen deutschen Teilnehmerin, Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, deutlich, misst man auf internationalem Parkett keine große Bedeutung mehr bei.

Continue Reading

Mehr als 4.600 Mitarbeiter von Evonik setzen Zeichen gegen Rassismus und für Menschenrechte

Evonik-Zentrale in Essen Foto: Laurin

Eine aktuelle Befragung zu Menschenrechten und Vielfalt hat ermutigende und deutliche Ergebnisse hervorgebracht. Beim Spezialchemieunternehmen Evonik hatten Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung (GJAV) mit Unterstützung von Gesamtbetriebsrat und Arbeitgeber die Befragung im Vorfeld der Internationalen Wochen gegen Rassismus auf den Weg gebracht. Die hohe Beteiligung von mehr als 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstreicht die große Bedeutung, die Menschenrechte für die Belegschaft haben.

Continue Reading

Industrie im Ruhrgebiet steht für Demokratie ein und stellt sich gegen Rassismus

Plasmaschneiden über der Wasseroberfläche Foto: Kjellberg Finsterwalde Lizenz: CC BY-SA 3.0

Am internationalen Tag gegen Rassismus setzen der Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie Ruhr und die IG Metall ein klares Zeichen für Demokratie und gegen Rassismus. „Wir sprechen uns entschlossen für die freiheitliche demokratische Ordnung unseres Grundgesetzes aus. Die Tarifvertragsparteien stehen für ein tolerantes, demokratisches und menschliches Miteinander, ob im Betrieb oder in der Gesellschaft. Wir

Continue Reading
Werbung

„Nordrhein-Westfalen geht den Weg von der Kohle zur Künstlichen Intelligenz“

Pressekonferenz mit NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst und Microsoft-Deutschlandchefin Dr. Marianne Janik am Forum :terra nova in Elsdorf. Foto: Ina Fassbender/Microsoft Lizenz: Copyright


Microsoft hat gestern seine Pläne für KI-Rechenzentren im Rheinischen Revier vorgestellt. Einige hundert Arbeitsplätze will das Unternehmen dort schaffen. Das ist eine gute Nachricht. Die bessere ist, dass Microsoft dabei helfen will, Hunderttausende im Bereich Künstliche Intelligenz zu schulen.

In Elsdorf (Rhein-Erft-Kreis) präsentierte NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) gestern gemeinsam mit Microsoft-Deutschlandchefin

Continue Reading

Habeck: Rückgang der CO2-Emissionen auf Kurs – Wir rauchen jetzt vor der Tür, statt im geschlossenen Raum

 

Robert Habeck Foto: rawpic@protonmail.com Lizenz: CC BY-SA 4.0


Das Bundeswirtschaftsministerium stellte heute vor, dass man das Klimaziel für 2023 überfüllt habe. „Wir sind auf Kurs“, so Robert Habeck. Ein Blick auf die Details zeigt: Mit der Meinung ist er völlig alleine, selbst linke & grüne Quelle haben erkannt, dass das Unsinn ist.

Ich komme aus dem Ruhrgebiet. Ich habe in den vergangenen Jahrzehnten erlebt, wie es im Ruhrgebiet immer sauberer wurde, die Luft immer besser und man Wäsche sogar im Garten trocknen konnte. Meine Oma konnte das lange

Continue Reading

NRW: 2023 deutlich mehr Insolvenzen als im Vorjahr

Amtsgericht Dortmund, Foto: Lucas Kaufmann, CC 3.0


2023 gab es rund 21 Prozent mehr Unternehmensinsolvenzen und fast viermal so viele betroffene Beschäftigte wie im Jahr zuvor.

Im Jahr 2023 haben die nordrhein-westfälischen Amtsgerichte 20,9 Prozent mehr Unternehmensinsolvenzen gemeldet als im Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, wurden 4 572 beantragte Insolvenzverfahren von Unternehmen in der Statistik erfasst. 2022 waren es 3 783 Verfahren. Zum Zeitpunkt der Übermittlung im Jahr 2023 waren 53 815

Continue Reading

„Wir schlingern in eine Energiewende, die gesellschaftliches und wirtschaftliches Stückwerk ist“

GuD-Kombikraftwerk Hamm-Uentrop Foto: Possi88 Lizenz: CC BY 3.0


Sieben Professoren des Westfälischen Energieinstituts an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen haben ein aktualisiertes und erweitertes Positionspapier unter dem Titel „Energie- und Klimawende zwischen Anspruch, Wunschdenken und Wirklichkeit – Umsetzungspfade“ verfasst. Die Autoren setzen sich darin aus technischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Perspektive kritisch mit der Energiepolitik auseinander. Dem aktuellen Kurs der Bundesregierung zur Lösung der anstehenden energiepolitischen Herausforderungen stellen die Forscher aus dem Ruhrgebiet kein positives Zeugnis aus.

Bereits 2022 hatten die Professoren Heinz-Josef Bontrup, Ralf-Michael Marquardt, Markus Löffler, Michael Brodmann, Christian Fieberg, Andreas Schneider und Andreas Wichtmann in einer ersten Stellungnahme zur aktuellen Entwicklung der sich weltweit verschärfenden Klimakrise die Herausforderungen sowie potenzielle Lösungsansätze dargestellt. „Die vor zwei Jahren präsentierten Eckpunkte sind nach wie vor relevant“, erklären die Autoren.

Continue Reading
Werbung

Warnstreik beim WDR

WDR: Eingang zum Funkhaus Wallrafplatz Foto: Raimond Spekking Lizenz: CC BY-SA 4.0


Nach Angaben des Deutsche Journalisten-Verbands hat heute Nach ein 24stündiger Warnstreik beim Westdeutschen Rundfunk begonnen. 

Der Deutsche Journalisten-Verband, Landesverband NRW, hat dazu alle angestellten und freien Journalisten des WDR aufgerufen, nachdem die gestrige Runde der Entgelttarifverhandlungen erneut ohne Angebot der Arbeitgeberseite zu Ende gegangen war. „So ein Verhalten ist respektlos – und die Geduld der Beschäftigten ist jetzt aufgebraucht“, sagte Volkmar Kah, Verhandlungsführer des DJV-NRW. „Die Forderungen der Belegschaft liegen seit

Continue Reading

Dortmund Airport mit Verbesserung des Jahresergebnisses

Start- und Landebahn des Flughafens Dortmund Foto: Dmitrij Rodionov (DR) Lizenz: CC BY-SA 3.0

Mit einem Passagieraufkommen von über 2,9 Millionen Reisenden gelang dem Dortmund Airport im Jahr 2023 nicht nur ein neuer Passagierrekord, sondern auch eine Verbesserung der Geschäftsbilanz. Korrespondierend mit gestiegenen Passagierzahlen verbesserte der Flughafen auch die wirtschaftliche Lage. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Verlust von 8,5 Millionen Euro mit einem vorläufigen Jahresergebnis von minus 3,5 Millionen Euro mehr als

Continue Reading