Corona: Über dieses Papier diskutieren heute Länder und Bundesregierung

Angela Merkel Foto: Pixelfehler Lizenz: CC BY-SA 3.0

Heute sprechen die Bundesländer und die Bundesregierung darüber, wie es mit den Corona-Maßnahmen weiter geht. Bis zuletzt wurde an dem Beschluss der Länder gearbeitet. Noch gestern wurde ein Papier vom 23. November überarbeitet. In dem Papier dass wir veröffentlichen sind einige der Veränderungen deutlich gemacht. Für den Kulturbereich gibt es keine Zugeständnisse, an anderen Stellen wird an die Vernunft der Bürger appelliert. Was am Ende der Beratungen im Detail herauskommt, werden wird im Laufe des heutigen Abends dann sehen.

Dir gefällt vielleicht auch:

4 Kommentare

  1. #1 | Berthold Grabe sagt am 25. November 2020 um 11:04 Uhr

    Die können beschließen was sie wollen, alle Verschärfungen werde ich als nicht relevant nicht akzeptieren. an die bisherigen Massnahmen werde ich mich weiterhin halten.

  2. #2 | ccarlton sagt am 25. November 2020 um 13:47 Uhr

    So, so. Parkplätze vor Einzelhandelsgeschäften sind gar ganz gefährliche Treiber des Infektionsgeschehens, sodaß auf diesen großen Freiflächen unbedingt eine Vermummung nötig ist.

    Wie lächerlich ist das denn!

  3. #3 | Robert Müser sagt am 25. November 2020 um 18:07 Uhr

    Interessant!

    Die Seite 11/14 fehlt mit den vermutlich "hochspannenden" Punkten 12 bis 14 …

  4. #4 | Yilmaz sagt am 25. November 2020 um 21:36 Uhr

    Im Einzelhandel soll, zum Schutz vor einer Infektion, 1 Kunde auf 25 Quadratmeter kommen, im öffentlichen Nahverkehr kommen zu Stoßzeiten 50 Fahrgäste auf 25 Quadratmeter. Letzteres soll aber ungefährlich sein. Hat die Politik hier nur Angst davor, in ihrem Elfenbeinturm aus ihren Verkehrswendeträumen aufgeweckt zu werden? Oder will man es sich schlicht und ergreifend nicht mit den Grünen als möglichen Koalitionspartner verderben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung