#1 | Manni sagt am 31. Dezember 2021 um 22:27 Uhr

"Und doch bin ich der festen Überzeugung, dass das aktuelle Gejammer in diesem Lande, in unserer Gesellschaft, wesentlich größer ist, als es sein müsste."

Unweigerlich musste ich bei diesem Satz schmunzeln. Dabei kam mir ein kürzlich pensionierter Arbeitskollege in den Sinn, der von seine Großeltern zu erzählen wusste, die zu den frühen Mitarbeitern der Höchst AG gehörten. Ähnliches wird wohl auch für die Mitarbeiter der „Friedr. Bayer et comp.“ in Barmen gegolten haben.
Die genannten Großeltern jedenfalls begrüßten das "Werk" von ganzem Herzen, da endlich Einkommen und damit Lebensunterhalt winkten. Zur Zehn-Stunden-Schicht ging man damals zu Fuß, zwei Stunden. Und Abends wieder zurück. Nahverkehr, Mobilität? Fehlanzeige. Auch daraus erklärt sich der Erfolg der nachfolgend gegründeten Adam Opel AG mit dem Verkauf der ab 1886 produzierten Fahrräder.
Bei der Vorstellung, dass unsere Vorfahren sich über derartige Fortschritte ehrlich gefreut haben, erfüllt mich der Rückblick auf das vergangene 2021 mit Freude und innerem Frieden.

In diesem Sinne wünsche ich allen Ruhrbaronen, – Piloten und -Lesern ein Frohes Neues Jahr.
Bleibt gesund.