0

Dortmunder Eisadler auch mit Erfolg in Köln

Pucks. Foto: Robin Patzwaldt

Pucks. Foto: Robin Patzwaldt

Mit einem 4:2-Sieg kehrten die Eisadler Dortmund am Sonntagabend von ihrer Auswärtspartie beim Kölner EC zurück. Es war der 15. Sieg in Folge und damit die Einstellung des Startrekords aus der letzten Saison.

Allerdings taten sich die Eisadler schwer gegen die kompakt und engagiert spielenden Gastgeber, die bis zum Abpfiff dagegen hielten. Vor allem im mittleren Abschnitt bereiteten die Kölner dem Tabellenführer große Schwierigkeiten und auch in der Endphase mussten die Eisadler noch einige brenzlige Situationen überstehen. So konnte sich auch EAD-Keeper Sebastian May nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen.

 

Die Eisadler gingen früh durch Malte Bergstermann mit 1:0 in Führung. Nach dem Kölner Ausgleich in der 11. Minute dauerte es nur 41. Sekunden, dann erzielte Kevin Thau in Überzahl wieder die Dortmunder Führung. Mit der Sirene zur ersten Pause erhöhte Christian Gose auf 1:3, eine Vorentscheidung war das aber noch nicht. Denn im zweiten Abschnitt dominierten die Gastgeber und kamen nicht unverdient in der 24. Minute zum 2:3-Anschlusstreffer. Einer der wenigen schnellen und direkten Angriffszüger brachte in der 44. Minute durch Malte Bergstermann das 2:4. Am kommenden Wochenende müssen die Eisadler Dortmund nur einmal antreten und zwar am Sonntag ab 19 Uhr auf eigenem Eis gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim.

 
Torfolge: 0:1 (03:40) Bergstermann (Potthoff, Gose) 1:1 (10:02) Warda (Blumenhoven) +1 1:2 (10:43) Thau (Berger) +1 1:3 (19:59) Gose (Domula) 2:3 (23:17) Mels (Hoffmann, Herzog) 2:4 (43:20) Bergstermann (Gose, Potthoff)
Strafminuten: Köln14 – Dortmund 8

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.