Ein Lautartikel zum 60. Geburtstag

Foto:flickr.com/schuttmasse

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung wird heute sechzig. Und der Chefredakteur bietet eine Sensation: Den gebellten Leitartikel. klick
"Revolution? Ja klar!" heißt das Stück (warum auch immer), und es gehört ins Stilbuch eines jeden Printlers. Eine Festschrift wie eine Dienstanweisung. Oder: Wenn Franz Müntefering eine Zeitung wäre, so würde er bedruckt werden. Markig, zackig, schnoddrig. Ulrich Reitz, der x-fache Familienvater, X-Chef der Rheinischen Post und x-konservative fetzt die Sätze aus der Hüfte, da kauen andere noch verzagt an ihrem Bleistift herum.

Zum Geburtstag meine private Reitz-Sätzliste als Top-Ten:   

Platz 10)   2008, das ist die Bewältigung von Überfluss.
Platz 9)    1948, das war der Umgang mit Knappheit.
Platz 8)    Hier wird aus dem Gestern das Morgen.
Platz 7)    Aber es ist nicht mehr nur das Gestern.
Platz 6)    Sondern auch das Heute und Morgen.
Platz 5)    Das hat Folgen.
Platz 4)    Das Anspruchsvolle bodenständig dargebracht.
Platz 3)    Die Nachricht bleibt, aber die Analyse holt auf.
Platz 2)    Nicht wir haben den Scoop geschafft, sondern: Sie.
Platz 1)    Und wer weiß, was noch alles kommt.

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas
14 Jahre zuvor

Ulrich Reitz muß seine Weltsicht als Staccato bellen.

Weil er weiss, daß er nicht mehr viel Zeit hat, sich im auslaufenden Geschäftsmodell, im auslaufenden publizistischen Konzept Tageszeitung darzustellen.

Mein Lieblingsverleger Arthur Sulzberger ist da wesentlich relaxter:

Arthur Sulzberger – Given the constant erosion of the printed press,
do you see the New York Times still being printed in five years?

„I really don’t know whether we’ll be printing the Times in five
years, and you know what? I don’t care, either,“ he says. He’s looking
at how best to manage the transition from print to Internet.

https://www.haaretz.com/hasen/objects/pages/PrintArticleEn.jhtml?itemNo=822558

Ich wüßte gern, ob Frau Brost dem zustimmt. (:

Werbung