22

Facebook und das undurchsichtige Löschsystem

Deutschland entdeckt die Lust am Löschen. Beflügt durch das NetzDG von Heiko Maas, einer der größten Sozialdemokratischen Errungenschaften der letzten GroKo, melden Deutsche fröhlich als jene, die ihnen nicht gefallen. Und Facebook-Schreibtischtäter helfen beim Verhindern der Meinungsvielfalt. Die sozialdemokratisch-zuckerbergsche Sperrmaschinerie erreicht nun auch diejenigen, die gegen Verschwörungstheorien und Quacksalberei kämpfen, wie Kai Wittschier in einem Gastbeitrag darstellt.

Am vergangenen Dienstag morgen erreichte uns Admins der Facebook-Gruppe „Nothing but the Truth – Aktiv gegen Chemmies und andere VT’ler“ folgende Nachricht.

Das kam wahrlich überraschend. Gerade einen Tag zuvor hatte uns Facebook nämlich wieder freigeschaltet. Aber beginnen wir am Anfang dieser kuriosen Geschichte.

Vor ein paar Wochen hatte Facebook damit begonnen alternative „Gesundheitsgruppen“ zu deaktivieren. Vor allem MMS-Gruppen (MMS ist lt. Verschwörungsideologen ein Wundermittel welches alle möglichen Krankheiten, zB auch Krebs, heilen kann) hatten nun einen schweren Stand. Eigentlich verständlich. Schließlich nehmen nicht nur Erwachsene dieses Zeug zu sich, sondern verabreichen es gerne mal ihren Kindern oder Tieren und das auch nicht zu wenig. U.a. machen die auch Einläufe. (Mehr infos zu MMS und die Gefahren dadurch.)

Wir dachten also: Löblich, dass Facebook dagegen vorgeht. Natürlich konnten wir nicht ahnen, was dem folgen sollte.

Am 07.02. erhielten wir dann die Nachricht, dass unsere Gruppe deaktiviert wurde. Natürlich legten wir Protest ein und verlangten eine Überprüfung. Am gleichen Tag wurde auch die Seite „Die Lockere Schraube“ deaktiviert. Auch dort wollten wir eine Überprüfung haben.

Während also am 12.02. die Gruppe tatsächlich wieder freigeschaltet wurde,
… wurde „Die Lockere Schraube“ auch weiterhin gesperrt.

Gut, für alle Fälle hatten wir bereits eine Ersatzseite für die Schraube erstellt. Diese ist unter folgendem Link zu erreichen:

https://www.facebook.com/LockereSchraube/

Kommen wir aber zu der Gruppe zurück. Wie oben erwähnt, diese wurde nun von Facebook gelöscht (Grund: Vandalismus und Diebstahl). Das witzige: Einige MMS-Gruppen (zB auch die Gruppe „MMS-Einläufe nach Klinghardt und Kalcker“) wurden reaktiviert. Da stellt sich natürlich die Frage: Nach welchen Kriterien löscht Facebook eigentlich? Schaut man sich Gruppen überhaupt richtig an? Hat man verstanden warum wir die Gruppe und die Seite gemacht haben? Offenbar nicht. Ich zitiere aus unserem Manifest:

Das Warum

Die lockere Schraube und Nothing but the Truth – Aktiv gegen Chemmies und andere VTler wurden ins Leben gerufen, um über Verschwörungsideologien und ihre Anhänger aufzuklären, möglichst viele Menschen für die Thematik zu sensibilisieren und somit einen Beitrag zur Prävention zu leisten.

Verschwörungsideologien sind nicht Neues, jedoch hat das Internet zu einer stärkeren Vernetzung der Anhänger geführt. Gerade Facebook ist ein geeignetes Medium, eine große Anzahl von Menschen zu erreichen und sich mit ihnen auszutauschen. „

[…]

„Die lockere Schraube und Nothing but the Truth nutzen ebenfalls das Medium Facebook, um auf humorvolle Art auf diese ernsten Themen aufmerksam zu machen. Für die meisten Menschen spielen Verschwörungsideologien keine Rolle, so dass sie nicht aktiv nach diesbezüglichen Informationen suchen. Daher hoffen wir, durch den unterhaltenden Charakter der Seiten auch eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen.

Was wir explizit nicht möchten ist Hilfesuchende und Verunsicherte an den öffentlichen Pranger zu stellen. Daher werden die Beiträge auf der lockeren Schraube –bis auf wenige Ausnahmen- anonymisiert.

Diese Ausnahmen sind selbst in der Öffentlichkeit aktiv und verbreiten ihre „Informationen“ über für jeden zugängliche Kanäle (Demos, YouTube, Kommentare unter Zeitungs- und Magazinbeiträgen) um neue Anhänger zu rekrutieren.

Dass einige Personen öfter auf unseren Seiten gepostet werden, liegt schlicht daran, dass sie besonders aktiv sind.

Es liegt uns fern, irgendeinem Menschen wie auch immer gearteten Schaden zuzufügen. Aber wir möchten durch Aufklärung und Sensibilisierung besonders Jene schützen, die sich nicht wehren können oder deren Gutgläubigkeit missbraucht wird. Durch den humorvollen Ansatz hoffen wir, einen niederschwelligen Anreiz zur Beschäftigung mit diesem wichtigen Thema zu schaffen.“

Ebenfalls scheint es Facebook entgangen zu sein, dass wir schon hier und da in den Medien vertreten waren. Um nur ein paar Beispiele zu nennen:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/chemtrails-reptiloide-eine-ex-verschwoerungstheoretikerin-berichtet-15267921.html

https://noizz.de/politik/eine-aussteigerin-aus-der-verschworungs-szene-im-interview/7x50l23

https://broadly.vice.com/de/article/von-chemtrails-zu-morddrohungen-eine-verschwoerungstheorie-aussteigerin-erzaehlt

Aus unserer Sicht handelt Facebook hier willkürlich. Es ist eine Art Losverfahren, welche Gruppe oder Seite denn heute dran glauben muss. Eine wirkliche Struktur ist nicht erkennbar. Was in den Gruppen steht scheint ziemlich egal. Mit den Reaktionen auf das NetzDG hat sich FB keinen Gefallen getan.

Wir sind der Meinung, dass Facebook doch endlich einmal damit anfangen sollte, Seiten und Gruppen genau durchzulesen! Denn es kann wirklich nicht sein, dass Tier- und Kindesmisshandlungs-Gruppen (was MMS-Gruppen nunmal teilweise sind) auf Facebook weiterhin existieren dürfen und solche Gruppen wie unsere, die über diese gefährlichen Gruppen aufklären und davor warnen wollen, von Facebook gelöscht bzw. blockiert/unsichtbar gemacht werden. Da läuft doch gewaltig was falsch!

Eins sei noch gesagt: Wir kommen natürlich wieder.

Kai Wittschier und das Team von „Nothing but the Truth“


Kai Wittschier ist Gründer der Facebook-Gruppe „Nothing but the Truth – Aktiv gegen Chemmies und andere VT’ler“, welche über Verschwörungsideologien und deren Verbreiter aufklärt. Zusammen mit seiner Frau leitet er außerdem die Seite „Die Lockere Schraube“, die jährlich Preise für die abstrusesten Verschwörungen und dessen Verbreiter vergibt.

RuhrBarone-Logo

22 Kommentare zu “Facebook und das undurchsichtige Löschsystem

  • #1
    geheim

    Zwei Gedanken dazu:

    1) So löblich euer Anliegen ist: Es kann durchaus sein, dass eine Seite, auf der ihr andere Nutzer des Netzwerkes "bloßstellt" aus Sicht der unterbezahlten Moderatoren gegen die Standards verstößt.

    2) Facebook ist nicht das Internet. Wenn die sich so verhalten, dann sucht euch einen anderen Ort, idealerweise einen, bei dem ihr die Kontrolle habt und nicht von solchen willkürlichen Entscheidungen abhängig seid.

  • #2
    Lemurian

    @geheim

    "So löblich euer Anliegen ist: Es kann durchaus sein, dass eine Seite, auf der ihr andere Nutzer des Netzwerkes "bloßstellt" aus Sicht der unterbezahlten Moderatoren gegen die Standards verstößt."

    Das ist nur aus der Sicht der "unterbezahlten Moderatoren" so sondern es verstößt auch tatsächlich gegen die Facebook Standarts:

    https://de-de.facebook.com/communitystandards#bullying-and-harassment

  • #3
    Gerd

    Erstens war das System von Anfang an größtenteils automatisiert und seit dem Zensurgesetz geht Löschen erst Recht vor Sorgfalt.

  • #4
    Carsten Timmermann

    Wäre es nicht so traurig, könnte ich vielleicht sogar darüber lachen: Der Denunziant, der sich darüber beschwert, dass er denunziert wurde.

    Und so reklamiert halt jeder für sich die Deutungshoheit darüber, wer zurecht denunziert – und wer eben nicht 😉

  • #5
    Hopping Hipster

    "Ebenfalls scheint es Facebook entgangen zu sein, dass wir schon hier und da in den Medien vertreten waren"

    Na dann. In "den Medien hier und da vertreten gewesen zu sein" scheint nicht gegen einen naiven Blick auf das netzdg zu immunisieren.
    <<Wo zensiert wird fallen Späne>>

  • #6
    ke

    Das NetzDG ist eine Katastrophe für die Meinungsvielfalt und führt zu einem Outsourcen der Justiz.
    Wie dieses Heiko Maas-Gesetz den Bundestag in einer Nacht-und- Nebel-Aktion passieren konnte, ist mir ein Rätsel.

    Für mich stellt sich nur die Frage, ob es etwas mit dieser konkreten Aktion einer Social Media Plattform zu tun hat. Das bleibt offen. Es gibt aber sicherlich eine Stimmung Pro-Zensur.

    Natürlich können wir uns damit beschäftigen, selber Internet Technologien zu betreiben bzw. freiere Plattformen zu nutzen. Dies erhöht aber den Aufwand.

    Freiheit ist anstrengend.

  • #7
    Kai B und nicht W :)

    Hey, Crazy Lemmy, aka "Loengard der Lustige" ist auch hier, das könnte spaßig werden 😀

    *grabs popcorn*

  • #8
    Michael

    Facebook, Twitter, Google & Co. sind für einen selbstbewussten Menschen No-Go-Areas.

    Was ist der Antrieb so vieler Menschen ihr privates Leben diesen schnüffelnden Werbekonzernen anzuvertrauen? Gier, weil die "Dienste" kostenlos sind?

    Besser man geht raus und sucht sich ein richtiges Leben und richtige Freunde.

  • #9
    Kai W.

    @ Lemurian

    Hey Loeni, Lemu oder so. Wie gehts unserem Lieblings-Stalker? Warum bist du eigentlich so wenig bei Allmystery? Und, immer noch so gut zu sprechen aufs NetzDG?

    https://img2.picload.org/image/dargallw/lemu1.png

    Es ist einfach schade, dass Facebook wahre Hetzergruppen nicht löscht, sondern nur die, die darüber aufklären möchten. Dass da nicht immer nette Worte fallen, sollte jedem klar sein. Ok, von gewissen "Social Justice Warrior" und Schwurblern mal abgesehen. 😉

  • #10
    Lemurian

    @Kai W.

    Tja…wenn ihr mal auflären würdet…das tut ihr aber nicht! Was ihr macht ist nichts anderes als beleidigen und hetzen. Die Facebookstandarts sind da einddeutig:

    "Seiten, die Privatpersonen zu erkennen geben und beschämen"

    "Bilder, die verändert wurden, um Privatpersonen herabzuwürdigen" (damit meine ich eure anonymisierungsversuche auf den Screenshots, Bilder bzw. Screenshots die verändert wurden, um Privatpersonen herabzuwürdigen)

    Quelle: https://de-de.facebook.com/communitystandards#bullying-and-harassment

    Zu meinem "Vorwurf" der Hetze ein einfaches Beipiel:
    Nehmen wir einmal an ich heiße "Michael W." und nehmen wir einmal weiter an ich hätte eine eigene Facebookseite, und ich und meine Frau/Freundin & Homies würden uns mit Fake Profilen in geschlosse Gruppen schleichen in der sich Muslime über ihre Religion unterhalten (wohlgemerkt: ich meine einfache, normale, friedliche Muslime und keine Salafisten usw.), mache dort Screenshots usw. – und lade die dann auf meiner Facebookseite hoch und schreibe dazu:

    "Guckt euch mal die Schwurbler an!" oder meinetwegen auch "Aluhüte" oder ich verallgemeinere in dem ich schreibe das alle Muslime kriminell und Terroristen sind usw.

    So…und was wäre das dann? Genau…Hetze! Hast Du es jetzt endlich mal verstanden? Noch Fragen?

    Es hat absolut keiner was dagegen das ihr aufklären und warnen wollt – im Falle von einigen Themen finde ich das sogar richtig – aber das wie und die Methoden sind einfach nur zum kotzen und unterirdisch. Und wie gesagt: würde ich das gleiche machen wie im erwähnten Beispiel dann wäre ich wegen Hetze oder maximal wegen Volksverhetzung dran.

    Ja ich finde das NetzDG immer noch gut: die Bundesregierung hat Facebook etliche Male aufgefordert etwas gegen Hass und Hetze tun und das "Zuckelhügelchen" hat immer nur "Ja und Amen" gesagt aber passiert ist nichts. Deswegen ist das NetzDG die einzige richtige Reaktion darauf. Dazu stehe ich auch weiterhin!

    Und wenn Du dich fragst warum "Nothing but the Truth" letzten Endes nun doch gelöscht wurde dann schau Dir halt die von mir erwähnten und zitierten Facebookstandarts an – das siehst Du dann den Grund und es hat auch irgendwie seine Gründe warum "Die lockere Schraube" Facebookseite bis heute offensichtlich nicht mehr entsperrt wurde.

    Also immer schön locker bleiben, nicht wahr! ^^

  • #11
    Lemurian

    @ke

    Das NetzDG ist keine Katastrophe für die Meinungsvielfalt, es zwingt die Social Media jetzt nur ihre eigenen Regeln einzuhalten unter Androhung einer Strafe und das ist auch gut so denn wer meint hier in Deutschland alles durchgehen lassen zu wollen wie es Zuckerberg meint bloß weil in den USA, dem Mutterland der Diskriminierung und des Rassismus, jeder jeden diskriminieren darf…und jetzt habe ich den Faden verloren. 😀 ^^

    Der Punkt ist: Facebook hat seinen Ursprung in einem Land in dem die indigene Bevölkerung auch heute noch in Reservaten zusammen gepfercht leben muss, und wo jeder gegen jeden hetzen kann ohne irgendwas befürchten zu müssen. Wollen wir das auch in unserem Land??? Nein…natürlich nicht! Ist mir auch ein Rätsel warum Facebook überhaupt seine eigenen Standarts nicht ernst nimmt…ich vermute mal die Anwälte von Zuckerberg bzw. Facebook haben einfach nur das reingeschrieben was man in Deutschland nicht darf und dann "drauf geschissen".

  • #12
    Kai W.

    @ Lemurian

    Wenn so jemand wie du auf das NetzDG steht, hat das was von blanker Ironie. Wirst du jedoch nicht merken, da du dein eigenes Leben nicht auf die Reihe bekommst. Das ist tragisch, aber mir soll es recht sein. Du hast nicht verstanden was Hetze und Mobbing wirklich ist. Man kann nur hoffen, dass es wirklich Aliens gibt und diese dich Stalker irgendwann mal abholen. 😉

  • #13
    Lemurian

    @Kai W.

    Ich weiß durchaus was Hetze und Mobbing ist da ich selber auch schon Opfer von Mobbing. Aber ich dachte mir schon das Du das nicht verstehst, verstehen willst.

    Nun gut…dann mach halt so weiter, aber solange Du/ihr meint so weiter machen zu können – solange wird es auch Widerstand dagegen geben solange bis Du/ihr gelernt habt wie man richtig Kritik übt und nicht mehr Hetze und Mobbing mit Kritik verwechselt.

  • #14
    Anonym

    Man kann ja anderer Meinung sein und von AlternativMedizin nix halten, bleibt jedem selbst überlassen, Aber diese Hetzerei, dieses Posten von Screenshots, dieses "sich lustig machen" über die alternativen Gruppen, das geht zu weit, das ist unterste Schublade, Kindergarten !

  • #15
    Kai W.

    @ Lemurian

    Mach du auch so weiter! Dein geliebtes NetzDG wird das schon regeln. Zum Glück wirst du immer wieder ausfällig.

    Und an den Schreiber vor mir: Wenn alternative Medizin jedoch dazu führt, dass Kinder und Tiere drunter leiden, hat es sich mit "jedem selbst überlassen". Wer das anders sieht, dem ist nicht mehr zu helfen.

  • #16
    Lemurian

    @Kai W.

    Nun gut…dann weiß ich ja bescheid: Nicht mehr ausfällig werden, keine Angriffspunkte bieten und immer schön melden bis ihr es gelernt habt.

    Danke für den Tipp, Kai!

  • #17
    Lemurian

    @Anonym

    Leider stehst Du mit Deinem Kommentar hier bei den Lesern und "Journalisten" der Ruhrbarone wohl ziemlich alleine da. Auch ich finde das man vor einigen Praktiken z.b. MMS aufklären sollte aber nicht in dem man via Screenshots gegen sie hetzt und öffentlich ansprangert. Damit schürt man Ressentiment gegen eben jene in dem man verallgemeinert.

    Ich erinnere mich noch ganz gut an Bartoscheks Aussage (in den Medien glaube ich) das Verschwörungstheoretiker IMMER gescheiterte Existenzen sind die sich irgendwann radikalisieren. Würde man eine ähnliche Aussage über Muslime machen wäre der Aufschrei verständlicherweise groß und wie er es ja aktuell auch ist in Bezug auf die aktuelle Aussagen eines AFD Politikers.

    Und bei den Wittschiers werden wirklich alle über einen Kamm geschoren, selbst die, die total harmlos sind z.b. UFO Interessierte. Dass das Pentagon jüngst zugab noch an UFOs geforscht zu haben und das obwohl ja laut UFO Skeptiker Projekt Blue Book festgestellt haben soll das an UFOs nix dran ist – drauf geschissen.

    Das Militär und FBI Akten klare Beschreibungen (disk-shaped) beinhalten über unbekannte Flugobjekte die über Atomwaffenlaboratorien und Plutoniumfabriken gesehen wurden Ende der 40er und Anfang der 50er Jahre obwohl damals auf unserer Erde kein Staat die technischen Fähigkeiten hatte ein rundes scheibenförmiges Flugzeug in die Luft zu bekommen – drauf geschissen.

    Sind ja alles Spinner die es verdient haben an einen öffentlichen Pranger gestellt, behetzt und diskriminiert zu werden – mit welche Berechtigung eigentlich?

    Aber egal…wie gesagt: Kritik kann man üben…aber so jedenfalls nicht!

  • #18
    Robin Patzwaldt

    @Lemurian: Ich interessiere mich auch für die UFO-Thematik. Also, so grundsätzlich. Und ich darf hier sogar weiterhin mitmischen 😉 Aber egal. Die Mischung macht es eben… Ich wiederhole mich da: Wir sind hier ca. 30 Aktive und ‚jeder hier hat seine eigene Meinung‘, wie es so schön im Impressum steht. Mir gefällt das. Aber es muss mir eben nicht gleichzeitig jeder Beitrag hier gefallen.

  • #19
    Kai W.

    @Lemurian

    Unsere Seite und Gruppe befasst sich mit Verschwörungsideologien. Dass da nicht nur gefährliche Sachen kommen, sondern auch mal lustige, sollte eigentlich klar sein. "Über einen Kamm scheren" ist da wohl der falsche Ausdruck.

    Ich kann dir ehrlich gesagt nur noch den Rat geben mit deiner ewigen Spammerei und Hetzerei langsam mal aufzuhören. Es ist doch nur noch krank, wenn man sich zig Fake-Accounts macht, um gegen uns und unsere Seite / Gruppe zu hetzen. Bist du so fixiert auf uns? Spar dir ne Antwort, man sieht es ja.

  • #20
    Lemurian

    @Robin Patzwaldt

    Wo ist "hier" und wer ist/sind "wir"? Meinst Du hier bei den Rurhbaronen oder wo?

    @Kai W.

    Mein lieber Kai: Anstatt hier vage Drohungen gegen mich auszusprechen – Zitat:

    "Ich kann dir ehrlich gesagt nur noch den Rat geben mit deiner ewigen Spammerei und Hetzerei langsam mal aufzuhören." . Zitat ende

    Antwort auf Zitat:
    Oooh…holst Du dann Deinen Anwalt dazu? Wer ist denn Dein Anwalt? Aber jetzt sag nich der sogenannte "Alien Anwalt" denn das wir dann lustich vorm Richter wenn der Anwalt: "Hohes Gericht, euer Ehren, ich bin der Alien Anwalt!" sagt. Antwort auf Zitat ende

    – solltest Du Dir mal lieber Gedanken warum eigentlich immer nur ihr beide und eure Homies im Kreuzfeuer steht aber komischerweise die Giulia Silberberger vom Goldenen Aluhut nicht. Ich lehne mich mal jetzt weit aus dem Fenster und vermute einfach mal dass das daran liegt das ihr euch benehmt wie ein Haufen "Punkt, Punkt, Punkt" und das Konzept beim Goldenen Aluhut zwar so gut wie das gleiche ist aber wesentlich "professioneller" und nicht "persönlich" ausgelegt ist.

    Denk mal drüber nach…

    Was das mit der "Hetze" gegen euch betrifft…schau einfach mal in den Wikipedia Eintrag was "Hetze" bedeutet:

    "Im gesellschaftlichen Sinn bezeichnet man als Hetze unsachliche und verunglimpfende Äußerungen zu dem Zweck, Hass gegen Personen oder Gruppen hervorzurufen, Ängste vor ihnen zu schüren, sie zu diffamieren oder zu dämonisieren."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hetze#Hetze_im_politisch-gesellschaftlichen_Sinn

    Das ist nämlich genau das was ihr abzieht und nicht ich! Ich kläre nur auf und sagen den Leuten wie sie sich mit Hilfe des NetzDG gegen die Hetze wehren können.

  • #21
    Robin Patzwaldt

    @Lemurian: Ja, hier bei den Ruhrbaronen. Ich springe beim Moderieren der eingehenden ‚Kommis‘ immer dann kurz an, wenn bei den Kommentaren sehr verallgemeinernd über die Ruhrbarone gesprochen wird. Denn das ist im Regelfall schlicht falsch. Wir (Ruhrbarone) sind viele und haben viele unterschiedliche Meinungen und Ansichten. Häufig fällt das Kommentatoren einzelner Beiträge jedoch nicht auf, wie es scheint. Vielleicht weil sie nur einzelne Beiträge hier gelesen haben o.ä.. Wollte nur eben kurz darauf hinweisen, dass einzelne Meinungen hier nur für den jeweiligen Autor selber stehen, nicht gleich automatisch auch für das ganze Blog.

  • #22
    Arnold Voss

    Der „Dialog“ Lemurian und Kai W. nervt hier sehr. Die letzten beiden Kommentare waren schon auf der Ebene Anwalt versus Baseballschläger, und die habe ich deswegen in den Papierkorb befördert. Das sinnlose Gefecht können die gerne woanders austragen. Wir sollten beide abschalten, Robin. Was denkst Du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.