1

‚Faszination Ruhrgebiet‘: Ein schöner Versuch das Revier zu verkaufen

Foto(s): Gerhard Launer/Verlag 'Ellert&Richter'

Foto(s): Gerhard Launer/Verlag ‚Ellert&Richter‘

Was macht man, wenn ein Objekt aus der Nähe betrachtet vielleicht nicht ganz so faszinierend aussieht, man es aber trotzdem möglichst positiv darstellen und verkaufen möchte? Man bildet es besser nur aus relativer Ferne ab. Dann sieht man die durchaus vorhandenen kleinen Makel nicht so sehr.

Und genau so haben wohl auch die Macher des neuen Ruhrgebiet-Bildbandes ‚Faszination Ruhrgebiet‘ gedacht und dann auch entsprechend gehandelt, als sie ihr im Oktober 2015 frisch vorgelegtes Buch zusammengestellt haben. Mit Erfolg!

Wer das frisch erschienene Werk einmal in Ruhe zur Hand nimmt, der sieht das Ruhrgebiet hier ausschließlich von seiner schönen Seite, als Ballungsraum voller scheinbar attraktiver Gegensätze, mit viel Grünflächenanteil und zahlreichen architektonischen Besonderheiten.

Herausgeber Rasmus C. Beck (metropoleruhr GmbH) und Hans-Peter Noll (RAG Montan Immobilien GmbH) haben für den Bildband ‚Faszination Ruhrgebiet‘ zudem einige namhafte Persönlichkeiten aus der Region, wie etwa Prof. Dr. Norbert Lammert, Manni Breuckmann und Karola Geiß-Netthöfel (RVR), als Autoren kleiner Anekdoten über die Region zwischen Duisburg und Hamm gewinnen können, die jeweils den ganz eigenen Charme des Ruhrpotts auf ihre persönliche Art untermauern und wohl auch diesen Bildband letztendlich verkaufen helfen sollen.

LRB_Launer_Ruhrgebiet_3D (451x600)Das eigentliche Highlight dieses Buches ist jedoch eindeutig ein anderes:

Anhand der zahlreichen, teils großformatigen Luftaufnahmen von Gerhard Launer erscheint die Region hier dem Leser/Betrachter tatsächlich als ein echter Hingucker.

So wird hier einer der am dichtesten besiedelten Ballungsräume Europas zu einer vermeintlich wahren Schönheit, zu einem ‚angesagten‘ und vorzeigenswerten Fleckchen Deutschlands.

Abgebildet werden hier auf rund 160 Seiten nicht nur die unzähligen, heute zumeist begrünte und begehbare Abraum-Halden, etliche vorhandene Naherholungsgebiete des Reviers, wie der Kemnader See oder der berühmte Baldeneysee, aber auch einige Schlösser, sowie der „gläserne Elefant“ im Hammer Maximilianpark. Das alte Schiffshebewerk in Waltrop darf hier natürlich auch nicht fehlen. Der Welt größter Binnenhafen in Duisburg wird dem Leser und Bildbetrachter aus der Luft betrachtet ebenfalls vergegenwärtigt, so wie auch die Universitäten Duisburg-Essen und die Ruhr-Universität Bochum, oder auch die bekannten Ruhrfestspiele in Recklinghausen. Das CentrO in Oberhausen ist als Europas größtes Einkaufs- und Freizeitzentrum mit vertreten. Und mit dem Alpincenter in Bottrop kann sogar die größte Indoor-Skianlage der Welt aus der Luft bestaunt werden.

Selbstverständlich, wie könnte es bei einem Buch über das Ruhrgebiet auch anders sein, sind auch die Fußballvereine Schalke 04 und Borussia Dortmund in dieser Sammlung jeweils ein eigenes Thema. Deren moderne Stadien gehören für viele Deutsche ja inzwischen wohl auch unstrittig mit zu den wohl bekanntesten Bauwerken des Ruhrgebiets.

All dies sieht aus der Luft betrachtet auch wirklich höchst attraktiv aus.

Wer also mal einen Blick auf die schönen Seiten des Reviers werfen möchte, wer gerne die vielen Krisen und Makel der Region mal für einige Zeit ausblenden mag, der ist mit diesem Buch durchaus gut beraten.

Ein wirklich realistisches Bild des Ruhrgebiets ist das so zwar nicht, wohl eher nur ein schön gefärbter Ausschnitt der von Millionen Menschen tagtäglich erlebten Wirklichkeit.

Das Buch zeigt allerdings eindeutig: Auch das von vielen aktuell noch immer als Krisenregion erlebte ‚Revier‘ kann, bei richtiger Herangehensweise, durchaus positiv verkauft werden. Und so gesehen hat das Buch seine ‚Mission‘, dem gewählten Titel entsprechend, offenkundig dann auch ganz gut erfüllt.

Alle hier gezeigten Aufnahmen mit freundlicher Genehmigung des Verlages ‚Ellert & Richter‘.

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Ellert & Richter
ISBN-13: 978-3831905973
Preis: 19,95 Euro

Bislicher Insel bei Xanten

hagen 111

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “‚Faszination Ruhrgebiet‘: Ein schöner Versuch das Revier zu verkaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.