4

Krause @ Dschungelcamp #1: I can’t no good speak of English. I come from East-Germany.

Watching Günther Krause: Endlich wieder Gesetzgebung! Krause verkündet die Campregeln; Foto: Peter Ansmann

Watching Günther Krause: Endlich wieder Gesetzgebung! Der Ex-Staatssekretär-der-deutschen-Einheit Günther Krause verkündet die Campregeln; Foto: Peter Ansmann

Gott sei Dank: Die Serie „Dschungelbarone @ watching Krause“ ist mit diesem Beitrag beendet. Günther Krause hat im Dschungelcamp – mal wieder – seinen Hut genommen.

Puh! Die erste Folge der 14. Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! ist vorbei.

Wir haben die erste (und für uns: letzte!) Folge und Highlights von Günther Krause (Ex-DDR-Staatssekretär der deutschen Einheit!) für Dich zusammengefasst. Der absolute Supersatz von Günther Krause kommt überraschenderweise nicht aus dem Bereich Politik – und ist eine wirkliche Bereicherung für den nächsten Urlaub außerhalb des deutschsprachigen Sprachraums.

Daniela Büchner versemmelt die Dschungelprüfung (Nennung von drei Bundeskanzlern: Merkel, Adenauer und Weizsäcker): Sehr gut! Politprofi Günther Krause kann hier definitiv im Rahmen der 14. Staffel Nachhilfe geben. Ach nee: Das hat sich ja erledigt. Rumgezicke einer Teilnehmerin beim Umziehen, weil sie keine Unterwäsche trägt und die Kameras mitlaufen. Das Dschungelcamp wird mir langsam sympathisch.

Zurück zu Ex-Verkehrsminister Prof. Dr. Günther Krause:

Günther Krause hat bei RTL intern den Spitznamen Günther Klausel, da er wegen Magen, Darm etc. an keiner Dschungelprüfung teilnehmen und auch keine Spezialitäten essen muss. „Kreislauf, Rücken, Magen, der Mann hat alles.“, so Moderator Daniel Hartwich. Dafür ist er aber Gruppenleiter geworden. Für die erste Folge zumindest.

Der ehemalige Bundesverkehrsminister hat offensichtlich fleißig Phrasen geübt („Als ehemaliger deutscher Verkehrsminister muss ich Führungspersönlichkeit sein.“ und so. Und er ist stolz, dass er seinen Platz in den Geschichtsbüchern hat. Wobei diese Besonderheit auch auf Bin Ladin und Jack the Ripper zutrifft: Aber gut.).

Der Powersatz von Prof. Dr. Günther Krause in der ersten und letzten Folge kommt, überraschenderweise, nicht aus dem Bereich Politik.

Nachdem der Ex-Bundesverkehrsminister mit einem KFZ vorgefahren, die bundesdeutsche Hymne abgespielt und er mit wenigen englischen Sätzen begrüßt wurde, liefert Prof. Dr. Günther Krause den Powersatz für jeden deutschen Touristen und jeden Bundesbürger, der Probleme mit der englischen Sprache hat. 

Für den nächsten Urlaub ist diese Phrase unbedingt zu notieren:

I can’t no good speak of English. I come from East-Germany.

00:17 Uhr: Der erste Kandidat ist schon raus aus dem Paradies. Günther Krause musste das Camp aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Und diese Serie ist bei den Ruhrbaronen daher beendet. Dank sei Gott!

RuhrBarone-Logo

4 Kommentare zu “Krause @ Dschungelcamp #1: I can’t no good speak of English. I come from East-Germany.

  • #1
    Ke

    Gibt es eigentlich keine Proteste gegen dieses Format?
    So viel Energieverschwendung und Reiseaufwand nur um das Wildleben im Regenwald zu stören?
    Das ist doch wirklich nicht zeitgemäß, insbesondere für die relevante Zielgruppe.

  • #2
    Peter Ansmann Beitragsautor

    @Ke: Ich hab dieses Format gestern erstmals gesehen – wegen Krause. Und mich bei den Hubschrauberflügen der „Stars“ die gleiche Frage gestellt. Aber egal: Hauptsache es ist für mich vorbei mit Krauses Auszug.

  • #3
    ke

    @2 Spanned wird es dann im Sommer bei den Olympischen Spielen. Ob unsere GEZ-Anstalten es sich dann wieder leisten werden, mit allen Mitarbeitern, Stars und Sternchen einen Betriebsausflug nach Tokio zu machen?
    Wir werden es sehen.

  • #4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.