0

Jahresrückblick 2011 – März

Die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima änderte innerhalb weniger Wochen die gesamte Energierpolitik in Deutschland und reanimierte ganz nebenbei die Anti-Atom-Bewegung. Hätte man Wochen vorher nicht für möglich gehalten.  in der Nordstadt sorgte eine Demonstration von Prostituierten für Aufmerksamkeit – sie protestierten gegen die Schließung des Straßenstrich. Vergeblich. Rot-Grün in NRW hatte Ärger, weil das Landesverfassungsgericht den Haushalt kippte und in Duisburg begann die Arbeit einer rot-rot-grünen Koalition – mit dem mittlerweile als Top-Ten-Antisemiten ausgezeichneten Hermann Dierkes an der Spitze der Linksfraktion.  Karola Geiß-Netthöfel wurde zu  RVR-Chefin bestimmt und wir fragten uns, ob die Freie-Szene in NRW nicht 2011 am Hungertuch nagen würde.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.