Melanie Müller: Die vielleicht schlechteste Fußball-Hymne aller Zeiten



Lieder beim und über Fußball zeichnen sich ja häufiger durch eine gewisse Primitivität aus. Wenige positive Ausnahmen bestätigen selbstverständlich auch diese ‚Regel‘.

Gäbe es aber mal einen Wettbewerb bzw. ein Casting welcher Song wohl der schrecklichste aller Zeiten wäre, dieses Machwerk von  Melanie Müller hätte dabei sicher gute Siegchancen.

Und jetzt alle mitklatschen….

Dir gefällt vielleicht auch:

7 Kommentare

  1. #1 | sad sagt am 27. April 2014 um 13:26 Uhr

    Das ist nur die zweitschlechteste Hymne. Noch schlechter ist dieses Machwerk:

  2. #2 | SteLu sagt am 27. April 2014 um 13:36 Uhr

    Das wird der Sommerhit des Jahres, gab sicher. 😀 Den Song hören wir noch öfter. Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll – oder vor lachen weinen bzw. andersherum. 😮

  3. #3 | Hacke sagt am 27. April 2014 um 16:54 Uhr

    hackentrick in your face.

    Das DschungelCamp könnte seinen Zweck erfüllen wenn es niemals enden würde…

  4. #4 | Klaus Lohmann sagt am 27. April 2014 um 16:59 Uhr

    Melanie Müller ist halt was für echte Hardcore-Fans…:-))

  5. #5 | Rolly sagt am 28. April 2014 um 15:23 Uhr

    Hey, das ist ein Plagiat! Ich bin mir sicher, den Refrain schon x mal im Stadion gehört zu haben! Ich will SOFORT meinen Anteil an den Einnahmen haben! Verklagen das Pack!!!!

  6. #6 | Makaber sagt am 29. April 2014 um 02:31 Uhr

    Für die Trottel die sich alle paar Jahre beim Discounter Deutschland Fahnen kaufen sicherlich ein Hit!
    Habe letztes mal sogar Altlinke Punker und Hosen Fans mit Deutschladfahnen am Autospiegel gesehen.

  7. #7 | Robin Patzwaldt sagt am 3. Mai 2014 um 20:04 Uhr

    Wunderbar! Unbedingt anhören! 😉 🙂

    „Akkorde und Rhythmik der von Melanie Müllers „Band“ gespielten Instrumente wurden von mir analysiert und nachgestellt. So etwa hätte es geklungen, wenn man die Instrumente beim Dreh angeschlossen hätte..“

    https://www.youtube.com/watch?v=MbCr9f8jOWw#t=24

    😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung