NRW: Harry…verzweifelt gesucht?

NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger Foto: mbv

NRW hat einen Minister für Energie. Das ist der Mann auf dem Bild. Sein Name: Herr Harry Voigtsberger. Doch wenn es um das Thema Energie geht, scheint niemand auf seine Meinung wert zu legen.

Die Energiewende, die Folgen des Ausstiegs aus der Kernenergie, die Frage, wie künftig die Stromversorgung der Industrie gesichert werden soll – das sind die bestimmenden Themen dieser Tage. Eigentlich sind es Tage, in denen der Energieminister des einwohnerstärksten Bundeslandes, das nebenbei auch ein wichtiger Industriestandort ist, zur Hochform auflaufen müsste. Er sollte jetzt Ansprechpartner der Industrie sein, eigenen Konzepte vorstellen und die Diskussion vorantreiben. Vielleicht würde das Harry Voigtsberger (SPD), der NRW Wirtschafts-, Verkehrs – und Energieminister auch gerne tun. Aber niemand spricht mit ihm. Niemand scheint an seiner Meinung interessiert zu sein. Denn in den kommenden Tagen gibt es zwei wichtige Termine zum Thema Energie:

am 15. Juni stellt Ministerpräsidentin  Hannelore Kraft (SPD) zusammen  Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) die Schritte zur Energiewende vor. Ohne Voigtsberger.

Und am 20. Juni diskutiert der Initiativkreis Ruhr, in dem sich die großen Unternehmen des Ruhrgebiets zusammengeschlossen haben, das Thema: „Energiewende: Bedrohung, Herausforderung oder Chance für das Ruhrgebiet?“ Mit dabei sind unter anderem RWE-Chef Jürgen Gr0ßmann, Evonik-Boss Klaus Engel, ThyssenKrupps Vorstandsvorsitzender  Dr. Heinrich Hiesinger – und Umweltminister Johannes Remmel. Auch die Industrie scheint auf die Meinung von Harry Voigtsberger keinen Wert zu legen. Harry – verzweifelt gesucht? Irgendwie nicht.

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Heinz Ketschup Schleuser sagt am 9. Juni 2011 um 13:36 Uhr

    Mit Blacky Fuchsberger gehts echt seit „Auf Los gehts los“ den Bach runter…

  2. #2 | Mao aus Duisburg sagt am 9. Juni 2011 um 17:16 Uhr

    Schlimmer noch: Laut Geschäftsverteilungsplan der Landesregierung hat Herr Voigtsberger zwar das Wort „Energie“ in seinem Ministeriumsnamen. Allerdings kaum Kompetenzen und Zuständigkeiten – vor allem für Atom(-Aufsicht) und Kohle. Also alles Themen, die der Vergangenheit angehören. Für Energiestrategie und Erneuerbare Energien ist der Umweltminister zuständig…. 🙂 Vielleicht ist den Unternehmen beim Initiativkreis Ruhr ja aufgefallen…

  3. #3 | Stefan Laurin sagt am 9. Juni 2011 um 17:20 Uhr

    @Mao: Aber er ist ja auch Wirtschaftsminister. Und ich hab irgendwo gelesen, das Energie für die Wirtschaft wichtig sein soll. 🙂

  4. #4 | Links anne Ruhr (10.06.2011) » Pottblog sagt am 10. Juni 2011 um 06:31 Uhr

    […] NRW: Harry…verzweifelt gesucht? (Ruhrbarone) – […]

  5. #5 | lebowski sagt am 11. Juni 2011 um 15:41 Uhr

    Leicht verdientes Geld. So einen Job will ich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung