OBAMA – Hoffnung

Dies ist der Tag.

 

Dir gefällt vielleicht auch:

9 Kommentare

  1. #1 | schuri sagt am 4. November 2008 um 14:22 Uhr

    Von wegen poplinks – das ist die reine Politromantik!

    klick

  2. #2 | Thomas sagt am 4. November 2008 um 14:40 Uhr

    >Von wegen poplinks – das ist die reine Politromantik!

    Das ist wahr, richtig und stimmig.

    Aber – wenn man jetzt den kritischen Geist nur eine Sekunde erlöschen läßt, dann wird ein Schuh draus.

    Ich habe die Tage mit meiner Mutter gesprochen, sie rühmte, wie beseelt meine Eltern von Kennedy waren; 1972 habe ich mit acht, neun oder so sogar Wahlkampf für Willy gemacht: Willy wählen! Den orangenen Sticker pappten wir uns in der Grundschule auf die Federmappen; Olaf, mein Klassenkamerad und ich meißelten den Slogan sogar an die Gartenecke des lokalen Stadttheaters an die Wand. Ok – kinderunterarmklein – aber wir waren garantiert keine manipulierten Kinder.

    Obama vertritt eine ebensolche Emotion und Hoffnung. That’s it: Change!

  3. #3 | David sagt am 4. November 2008 um 14:57 Uhr

    @schuri

    das Miesgelabere von der Gaus ist mir sowas von egal. Immer dagegen ist halt auch kein Standpunkt. 🙂

    Hope, Peace, Change

  4. #4 | Arnold Voss sagt am 4. November 2008 um 15:23 Uhr

    @ Politische Begeisterung kann in heutigen Zeiten nur romantisch sein. War sie vielleicht immer. Aber diese hier hat auch noch style und ist auf diese Weise herrlich undeutsch.

  5. #5 | schuri sagt am 4. November 2008 um 15:25 Uhr

    euch ist nicht zu helfen 😉 und dass ich noch mal gaus verteidigen muss! tsts. Aber sie labert nicht mies. sie findet den doch auch toll, aber nicht wegen seiner anpasslerpositionen, die doch wirklich fürchterlich sind.

  6. #6 | David Schraven sagt am 4. November 2008 um 15:35 Uhr

    Ich besorg mir ne Fahne und zieh vor das US-Konsulat nach Düsseldorf. 🙂

  7. #7 | Arnold Voss sagt am 4. November 2008 um 16:09 Uhr

    Die deutsche,die amerikanische, oder beide?

  8. #8 | David Schraven sagt am 4. November 2008 um 16:38 Uhr

    Nee, nur die amerikanische. Bin wenigstens heute Transatlantiker. 🙂

  9. #9 | Arnold Voss sagt am 4. November 2008 um 17:57 Uhr

    Schweng die Fahne für mich mit! Meine New Yorker Freunde sind alle Obama Fans. Sie fiebern dieser Wahl noch viel mehr entgegen als wir hier.Die ganze Stadt wird in einen einzigen Freudentaumel verfallen wenn er und die Demokraten gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung