0

Pflegeheime: 40% der Heimbewohner immer noch nicht geimpft

Seniorin in Pflegeheim (Foto: Gerd Altmann / Pixabay)

Seniorin in Pflegeheim (Foto: Gerd Altmann / Pixabay)

Sie gehören zur Gruppe der höchsten Priorität: die Bewohner von Pflegeheimen. Aber auch ein Monat nach Beginn der Impfkampagne haben 40% von ihnen immer noch keine Impfung erhalten. Und das obwohl RKI-Präsident Lothar Wieler von 900 Corona-Ausbrüchen in Alten- und Pflegeheimen berichtet.

Die Corona-Impfverordnung weist den Bewohnern von Pflegeheimen höchste Priorität beim Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung zu, weil sie als besonders gefährdet gelten. Der viel beklagte Mangel an COVID-19-Impfstoff führt aber offensichtlich dazu, dass noch lange nicht alle Heimbewohner geimpft sind.

Von den bundesweit rund 955.000 Heimbewohnern sind derzeit 575.000 erst- und 162.000 zweitgeimpft. Dies entspricht Impfquoten von 60% und 17%. In der gerade abgelaufnene Woche sind lediglich 80.000 Betroffene erst- und 102.000 zweitgeimpft worden. Die Impfquoten stiegen um 8 und 11 Prozentpunkte.

Deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern

Mit Abstand am besten läuft es in Berlin: Dort haben 96% der Heimbewohner ihre erste Impfung erhalten und 57% auch ihre zweite. Bayern hat sich im Bundesländer-Vergleich von Platz 6 in der Vorwoche auf Platz 2 hochgearbeitet. Seine Heimbewohner sind zu 66% erst- und zu 26% zweitgeimpft.

Nordrhein-Westfalen hat sich ebenfalls verbessert und steht nun zwei Stufen weiter oben auf Platz 6. Von seinen knapp 200.000 Heimbewohnern haben inzwischen 77% die erste und 21% die zweite Spritze erhalten.

Schlusslichter im Osten

Die geringsten Quoten an Zweitimpfungen weisen Brandenburg, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern auf. Letzteres hat sogar noch gar keine zweite Impfung verabreicht. Dies scheint Teil der Impfstrategie zu sein. Mecklenburg-Vorpommern konzentriert sich auf die Erstimpfungen und ist hier sogar bundesweit führend relativ zu seiner Bevölkerung.

 

Erst- und Zweitgeimpfte Pflegeheimbewohner
Stand 30. Januar 2021

Platz  Bundesland Pflegebedürftige
stationär
1. Impfung Anteil 2. Impfung Anteil
1. Berlin 34.000 32.679 96,1% 19.309 56,8%
2. Bayern 131.000 86.020 65,7% 33.946 25,9%
3. Sachsen-Anhalt 35.000 17.748 50,7% 8.475 24,2%
4. Hessen 63.000 35.601 56,5% 14.682 23,3%
5. Bremen 7.000 6.387 91,2% 1.571 22,4%
6. NRW
ohne Westf.-Lippe
199.000 153.129 76,9% 41.793 21,0%
7. Saarland 13.000 5.700 43,8% 2.715 20,9%
8. Niedersachsen 116.000 63.814 55,0% 19.731 17,0%
9. Hamburg 18.000 11.187 62,2% 2.353 13,1%
10. Baden-Württembg. 111.000 41.822 37,7% 9.241 8,3%
11. Rheinland-Pfalz 42.000 31.901 76,0% 3.093 7,4%
12. Schleswig-Holstein 40.000 22.822 57,1% 1.877 4,7%
13. Sachsen 60.000 22.307 37,2% 2.237 3,7%
14. Brandenburg 31.000 16.268 52,5% 754 2,4%
15. Thüringen 30.000 6.613 22,0% 667 2,2%
16. Mecklenbg.-Vorp. 25.000 20.395 81,6% 0 0,0%
Deutschland 955.000 574.393 60,1% 162.444 17,0%
Vorwoche: 497.963 52,1% 59.658 6,2%

Datenquellen: RKI und Statistisches Bundesamt (Destatis); eigene Berechnungen; Anzahl Pflegebedürftiger hochgerechnet auf Basis von Dezember 2017
Stand: 30. Januar 2021; NRW ohne Daten der KV Westfalen-Lippe, da keine Meldung ans RKI erfolgte

 

 

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.