7

Stadt der Städte – Neue Ruhrgebietskampagne startet mit altem Slogan

Der Slogan der neuen Ruhrgebietskampagne ist gut: „Stadt der Städte“ – das was die Agenturen TAS (Essen) und Thjnk (Hamburg) da hingelegt haben, kann sich sehen lassen. Der Regionalverband Ruhr wird sich mit diesem Slogan sicher nicht blamieren. Schade nur, dass er nicht neu ist. Für eine Ruhrgebiets-Kampagne der WAZ hatte ihn 1996 die Agentur Schirner bereits verwendet:

Bedauerlich auch, dass sich die Verantwortlichen  beim RVR bei der Gelegenheit nicht von der unsäglichen „Metropole Ruhr“ getrennt haben, die kein Menschen freiwillig benutzt. Das Ruhrgebiet – Die Stadt der Städte wäre deutlich stärker gewesen.

RuhrBarone-Logo

7 Kommentare zu “Stadt der Städte – Neue Ruhrgebietskampagne startet mit altem Slogan

  • #1
    Klaus Lohmann

    Auch der WAZ selbst scheint das nicht aufzufallen:
    https://www.waz.de/region/stadt-der-staedte-ruhrgebiet-bekommt-einen-neuen-slogan-id211046289.html

    Wer steckt sich da die Werbekohle in die eigene Tasche???

  • #2
    ke

    Der Slogan passt. Ich mag auch den Begriff "Metropole Ruhr". Die Image Filme überzeugen mich nicht. Die Anzahl der Studenten ist beeindruckend. Hier muss mehr kommuniziert werden.

    Ruhrstadt verbinde ich mit Herne.

  • #3
    Mitschke, Roland

    Ich bin von dem Slogan überzeugt und wenn vor x Jahren irgendwer ihn schon einmal präsentiert haben sollte, macht dies den Slogan nicht schlecht. Er trifft den Polyzentralismus des Ballungsraumes und verabschiedet den abgrenzenden "Gebiets-"Begriff. Er stellt die Urbanität der Region in den Vordergrund ohne die Identität der Bürger mit ihrem Stadtteil und ihrer Stadt infrage zu stellen – und er ist international verwendbar.
    Die neue Kampagne wird – so hoffe ich – Akzeptanz in der Region finden. Sie soll die Botschaft national und international transportieren: Unternehmer, Investoren kommt hierher, hier ist ein attraktiver Standort, hier ist ein Markt mit über 5 Mio. Menschen, hier haben wir 290.000 Studenten, eine gute Infrastruktur, hier kann man gut leben und arbeiten.

  • #4
    MaLa

    Nach den Claims Das Ruhrgebiet. Ein starkes Stück Deutschland und Der Pott kocht – ist dies ein ernster und deskriptiv stimmiger Slogan, der auf billige Gags verzichtet. Stadt der Städte, dieses Synonym für Ballungsraum und Urbanität, ist tadellos. Der Claim macht sich auch gut auf Förderanträgen. Auf Werbeanzeigen in China haut er die Chinesen bestimmt um. Dabei hätte ich mir für das Ruhrgebiet vielleicht noch einen Ehrentitel vorstellen können, der Ball unter den Ballungsräumen zu sein. Wir sind schließlich der Superballungsraum, wir sind die Stadt der Städte. Sorry, Beijing. Sorry, New York.

  • #5
    Robin Patzwaldt

    Ich war, ehrlich gesagt, doch ziemlich überrascht, als man am Abend selbst in der ‚Aktuellen Stunde‘ des Haussenders WDR kaum ein gutes Haar an der ’neuen‘ Aktion liess. Tenor: Hat man doch alles so schon tausendmal gesehen….

  • #6
    Arnold Voss

    Zu Zeiten Uwe Knüpfers als Chefredakteur der WAZ war dieser "Claim" Standard. So ist immerhin die Ruhrstadtdebatte, wenn auch ohne reale Ruhrstadt, zumindest im Marketing Sprech der Region angekommen.Ich finde das gut.

  • #7
    John Matrix

    Ist ok. Bisschen 0815, Daumen hoch, ausgelutschter Slogan, tut keinem weh, Hochglanz-Imagefilm – es grüßt die deutsche Ingenieursmentalität, handwerklich gut gemacht, Form schlägt Inhalt, danke.

    Schön wäre es ja mal durchaus auch mit dem "Negativen" zu kokettieren, aber die Köpfe, die so was entscheiden, hat man hier nicht. Mal sehen, was da noch kommt. Ob die Kampagne auch einige Zielgruppen über die richtigen Kanäle und Inhalte erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.