Ruhrbarone-Buchtipp: Die Geschichte vom Tollpatsch auf dem Fahrrad

Heute möchte ich an dieser Stelle einmal ein Buch vorstellen, das für mich wahrlich keine übliche Lektüre darstellt. Ich bin, wie Stammleser unseres Blogs wissen, eher ein Fan von Sport- und/oder Sach-Büchern. Doch als ich die ergreifende Geschichte, die sich hinter diesem Buch verbirgt, im WDR-Fernsehen mitbekommen hatte, da musste ich es einfach näher kennenlernen.

Hinter ‚Die Geschichte vom Tollpatsch auf dem Fahrrad‘ verbirgt sich die Autobiografie von Andrea Bizzotto. Der Name sagt Ihnen nichts? Mir ging es genauso. Doch das Büchlein versprüht eine solche Intensität und Emotion, dass auch Sie seine Lebensgeschichte bei Gelegenheit dringend kennenlernen sollten.

Als Bizzotto erfuhr, dass er eine unheilbare Krebserkrankung hat, war seine Frau Maria, die er einst in einer Wittener Eisdiele kennenlernte, gerade im fünften Monat schwanger. Dem Todkranken wird alsbald klar, dass er nicht miterleben wird, wie seine damals noch ungeborene Tochter aufwächst.

Continue Reading

Nach dem Fest ist vor dem Fest – Der Termin für das Zeltfestival Ruhr 2018 steht bereits fest

Morcheeba ZFR 2017

Die schönste Geburtstagsparty der Region endete heute Abend unter strahlend blauem Himmel.

Das Zeltfestival Ruhr feierte die letzten 17 Tage sein 10-jähriges Zeltstadt-Happening mit mehr als 130.000 Besuchern und zahlreichen Musik- und Comedy-Größen.

Nach fünfunddreißig emotionsgeladenen Shows und einem Sommer-Comeback an einem Gros der siebzehn Festival-Tage ziehen die Veranstalter positive Bilanz und machten – gemeinsam mit ihren Besuchern – am heutigen  Sonntag ein letztes Mal Urlaub in der weißen Zeltstadt am Kemnader See.

Bereits nach der ersten Veranstaltungswoche fanden zehntausende Besucher Erholung auf dem beliebten Urlaubs- Areal und zelebrierten ihre Stars bei hochsommerlichen Temperaturen. Das Veranstalter-Trio meldete bereits zum Bergfest sechs Termine als ausverkauft. Bis zum heutigen Tag verdoppelte sich diese Zahl, so dass das Zeltfestival Ruhr insgesamt 12 von 35 Shows und eine Besucherstärke von wieder mehr als 130.000 Besuchern für 2017 zurückblicken kann.

„Zusammen mit den ebenfalls jubilierenden Rock-Legenden Placebo feierten wir bereits einen fulminanten Start im ausverkauften Sparkassenzelt und hatten – nicht zuletzt Dank der Wetterwende – nach den ersten Regentagen ein unglaubliches Jubiläumsjahr. Wir erfreuten uns an zehn von siebzehn Tagen über Sommer, Sonne, Sonnenschein – einfach toll! Vielleicht ist der Urlaub am See in diesem Jahr sogar der schönste“, resümiert Björn Gralla.

Neben der Auftakt-Veranstaltung ermöglichten u. a. die ausverkauften Shows von Max Giesinger, Sarah Connor, Gerburg Jahnke, Andreas Bourani, Pamela Falcon und ihren zauberhaften Gästen Gil Ofarim, Stefanie Heinzmann und Iva Buric Zalac, Jochen Malmsheimer, Wincent Weiss, sowie die Kindershows Drache Kokosnuss und Petterson & Findus und last but not least die Programm-Premieren von Frank Goosen, dieses Ergebnis.

Der Gast der Geburtsstunde füllte gleich an zwei Terminen das Stadtwerke-Zelt und sorgte zusammen mit Kabarett- Kollegen Dennis – bekannt aus der 1Live-Comedy-Show „Dennis aus Hürth“ – mit charmanter Wortklauberei für einen unvergesslichen ZfR-Ausklang an diesem letzten Sommer-Sonntag. Und auch die Stars, die erstmalig beim Zeltfestival Ruhr gastierten, fühlten sich auf Anhieb wie zu Hause. Bestimmt erweist so der ein oder andere dem Zeltfestival Ruhr zukünftig noch einmal die Ehre.

Und der Termin für 2018 steht bereits fest. Vom 17. August – 02. September heißt es wieder Herzlich Willkommen an der Ruhr ! Wir sind auf die Bekanntgabe der ersten Shows gespannt!

Hier aber noch ein paar Fotogalerien von diesem Jahr:

Galerie Royal Republic

Galerie EMELI SANDÉ

Galerie Morcheeba

Galerie Pamela Falcon &   Gil Ofarim, Stefanie Heinzmann und Iva Buric Zalac

Galerie Jennifer Rostock

Gelungener Auftakt der zehnten Ausgabe des Zeltfestivals am See

Auch wenn der Wettergott noch einige Anlaufschwierigkeiten hatte, kann das Zeltfestival Ruhr, in seiner mittlerweile zehnten Auflage, in der ersten Woche bereits auf zahlreiche, gutbesuchte  und sehr abwechslungsreiche Shows zurückblicken.

Zum Auftakt des diesjährigen Zeltfestival verzauberte die Kultband Placebo, im Rahmen ihrer “20 Years of Placebo“-Tour, mit den Songs ihres aktuellen Platin-Albums “A Place for Us to Dream” die weiße Stadt am See .

Ebenfalls begeisterten  in der ersten Woche ihr zahlreich erschienenes Publikum:

LaBrassBanda, die genau wie das ZfR ihr 10-Jähriges feierten, Joy Denalane, die sich im Frühjahr 2017 mit ihrem vierten Album “Gleisdreieck”  zurückmeldete,  die vierköpfige britische Indie-Rockband aus dem Süden Londons „Bastille“, die deutsche Rock-Band Silly, die  schon seit 1978 durch Deutschland tourt und seit 2006 mit Frontfrau Anna Loos unterwegs ist- „Wutfänger“ heißt ihr aktuelles, mittlerweile viertes gemeinsames Studio-Album, Joel Brandenstein und Yvonne Catterfeld, die zu den weiblichen Top-Stimmen der deutschsprachigen Musik zählt. Im März erschien  ihr Album „Guten Morgen Freiheit“.

Fotogalerien von Silly, Bastille, Joel Brandenstein und Yvonne Catterfeld:

Silly

Bastille

Joel Brandenstein

Yvonne Catterfeld

2008 erstmals aus der Taufe gehoben, feiert das Zeltfestival Ruhr vom 18.August bis zum 03.September in diesem Jahr seinen ersten runden Geburtstag. Seit nunmehr zehn Jahren bringen die Initiatoren (Heribert Reipöler, Lukas Rüger und Björn Gralla) im Spät-Sommer eine nicht mehr wegzudenkende Portion „Urlaub“ sowie ein vielschichtiges Programm an 17 Tagen in die Zelte an den Kemnader See. Mit Bedacht und Herz wird das Programm und auch die Gestaltung des 25.000 qm großen Areals um die Eventzelte herum ausgewählt.

Die Mischung aus konstanten Begleitern und Neuzugängen im Bereich Kulinarik und Kunsthandwerk ist das, was das ZfR auch abseits der Bühnen interessant macht. Altbewährtes wird auch im zehnten Jahr erhalten bleiben.

Das ZfR steht im Ruhrgebiet nun schon seit zehn Jahren für die erfolgreiche Umsetzung kreativer Konzepte, dessen regionaler Mehrwert nicht mehr wegzudenken ist. Der pluralistische Mix aus Konzerten, Comedy, Markt der Möglichkeiten und kulinarischem Angebot lockt nicht nur jährlich mehr als 130.000 Besucher an den Kemnader See, sondern gibt seit jeher auch den Partnern des Festivals Anlass zur Unterstützung.

 

Die weiteren Gastspiele im Überblick

23.August Veranstaltung 1 Max Giesinger

24.August Veranstaltung 1 Emeli Sandé 2 Wincent Weiss

25.August Veranstaltung 1 Jennifer Rostock 2 Mike Singer

26.August Veranstaltung 1 Sarah Connor 2 The Human League

27.August Veranstaltung 1 Gerburg Jahnke mit GästInnen 2 Frank Goosen

28.August Veranstaltung 1 Andreas Bourani  2  Morcheeba

29.August Veranstaltung 1 Marco Mengoni 2 Pamela Falcon & Guests

30.August Veranstaltung 1 Jochen Malmsheimer

31.August Veranstaltung 1 Royal Republic 2 Best Of Tony Mono Live 2017

01.September Veranstaltung 1 Dieter Thomas Kuhn & Band

02.September Veranstaltung 1 257ers 2 Judith Holofernes

03.September Veranstaltung 1 Der Dennis 2 Frank Goosen (Zusatzshow)

Tickets für die angekündigten Shows sind ab sofort erhältlich. Weitere Künstler sollen in Kürze bestätigt werden. Tickethotline: 0180.500 42 22!

Weitere Infos unter www.zeltfestivalruhr.de

Medienkompetenz in Witten: „Lesen Sie Bücher?“

Was Ganser heute fehlte: Ein Bild der Bloggerin. Für Verbreitung und Veränderung für alle verschwörungstheortischen Zwecke freigegeben.
Was Ganser gestern fehlte: Ein Bild der Bloggerin. Zur Verbreitung und Veränderung für alle kommerziellen wie nichtkommerziellen verschwörungstheortischen Zwecke freigegeben.

Wie auch auf ruhrbarone berichtet, wurde für gestern Abend in die Uni Witten/Herdecke der Verschwörungsideolge und -demagoge Dr. Daniele Ganser eingeladen. Die Bestuhlung dieser angeblichen Bildungseinrichtung eignet sich hervorragend für Sekundenschläfe. Die umstrittene Veranstaltung war, allein die Besucherzahlen betreffend, ein voller Erfolg. Für den aufgeklärten Zuhörer selbst hingegen war sie – erwartungsgemäß – die reinste intellektuelle Beleidigung.

In einem offenen Brief vom Montag haben Wittener Politiker und diverse politische Zusammenschlüsse Wittens die Universität dazu angehalten, sich zu besinnen und Dr. Daniele Ganser auszuladen. Vollständig nachzulesen ist er bei den Ruhrbaronen. In der Online-Ausgabe der WAZ wurde im Rahmen eines gut recherchierten Berichtes über die Debatte daraus zitiert.

Mit Daniele Ganser wollen nicht mehr viele Universitäten zusammen arbeiten und zahlreiche Professoren haben öffentlich mit ihm gebrochen. Er arbeite nicht wissenschaftlich, lautet ein sich oft replizierender Vorwurf und auch, dass er ein evidenter Propagandist sei, ließ sich schon einige Male vernehmen. Ganz aktuell befindet sich der Referent auf Kriegsfuß mit der deutschsprachigen Wikipedia, da die Autoren (entsprechend der Grundsätze des Konzeptes Wikipedia) im Daniele Ganser-Eintrag die Erwähnung seiner Obsession für Verschwörungstheorien, für die es immerhin Belege gibt, als wichtig erachten. Seine Fans fordert er auf, diesen Artikel unermüdlich wieder dahingehend zu bearbeiten, dass er möglichst „seriös“ aussieht. Dass er dies auch in der Universität Witten/Herdecke tun würde, war abzusehen.

Continue Reading

Daniele Ganser: Offener Brief gegen 9/11-Truther an der Uni Witten Herdecke

Heimstatt der Waldiwissenschaften Foto: Universität Witten/Herdecke
Heimstatt der Waldiwissenschaften Foto: Universität Witten/Herdecke

Wie ruhrbarone berichtete, soll am 29. Oktober in der Universität Witten/Herdecke der Verschwörungsideologe Daniele Ganser sprechen. Nicht mehr alle sind nun damit einverstanden, dass die mit 3,5 Millionen Euro jährlich durch das Wissenschaftsministerium geförderte Hochschule, sich auf das wissenschaftliche Niveau dubioser Medien wie KenFM herabzulassen gedenkt. Seit heute gibt es einen offenen Brief, in welchem um die Ausladung Gansers gebeten wird. Unterzeichner sind die örtliche SPD, die Piraten, die Grünen und einige politisch arbeitende Jugendgruppen, wie etwa das Zentrum Trotz Allem, die städtische Antifa und die Parteijugend der Grünen. 

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende!

Mit großer Verwunderung nehmen wir zur Kenntnis, dass in der nächsten Woche
auf Einladung der Fakultät für Kulturreflexion Dr. Daniele Ganser zu einer
öffentlichen, kostenpflichtigen Veranstaltung als Referent eingeladen ist.[1]

Continue Reading

UW/H lehrt endlich die „Wahrheit über 9/11“

Daniele_Ganser_ASPO_GV_2008Witten. Die erste private Hochschule, die durch den deutschen Staat anerkannt wurde, demonstriert wieder einmal, ein recht eigenwilliges Verständnis des eigenen Bildungsauftrags zu haben: Laut einer Pressemitteilung der Universität Witten/Herdecke, trat diese an den antiamerikanischen Verschwörungstheoretiker Dr. Daniele Ganser aus der Schweiz heran, auf dass jener den Studierenden so etwas ähnliches wie Medienkompetenz näher bringen möge. In Deutschland ist Ganser vor allem aus YouTube-Videos bekannt und es sind regelmäßig YouTube-Videos, auf die er sich beruft. 

„Friedensforscher“ Dr. Daniele Ganser wird bei seinem Auftritt am 29. Oktober endgültig klären, was er zuvor wohl mit seinen extrem rechten Freunden Jürgen Elsässer und Karl-Heinz Hoffman rege diskutiert haben wird und heute sowie morgen zum wiederholten Male mit Ken Jebsen erörtert: „Wer kontrolliert die vierte Gewalt?“ Der Vortrag unter dem Titel „Fakten, Meinungen, Propaganda – Wie mache ich mir selbst ein Bild?“ verspricht: „anhand konkreter Beispiele aus den letzten 25 Jahren (Krieg um Kuwait 1990, Terroranschläge vom 11. September 2001, Krieg in der Ukraine 2014/15) […] kritisch auf die Leitmedien [zu] blicken.“ Und damit tut er vor allem auch sich selbst einen Gefallen. Wie die Schweiz am Sonntag im Februar diesen Jahres berichtet, ist Ganser schließlich zutiefst betrübt darüber, in Basel zu diesen Themen nicht mehr dozieren zu dürfen.

Dass sich schleppend nacheinander alle universitären Einrichtungen und akademischen Kollegen von ihm distanzieren (und sich sogar gelegentlich über ihn erheitern), begreift Ganser als Beweis für sowohl die Relevanz seiner Arbeit, als auch für das Eingreifen Dritter. Indem er sich einbildet, dass „man nicht ergebnisoffen über 9/11 diskutieren kann“, zeigt er sich regelrecht erpicht darauf, einem deutschsprachigen Publikum zu unterbreiten, was dieses – je nach Umfrage und Jahreszeit zu etwa 19  bis  90% – ohnehin längst ahnt: Dass man Amerika in dieser Sache nicht über den Weg trauen könne.

Continue Reading

Witten: Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft – Neonazismus mit Tradition

Neonazi-Provokationen am Rand einer antirassistischen Demo in Witten. Im Januar 2006.
Neonazi-Provokationen am Rand einer antirassistischen Demo in Witten. Im Januar 2006.

In der vergangenen Nacht hat es in Witten gebrannt. In einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im beschaulichen Ortsteil Bommern wurde ein Feuer gelegt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der oder die Täter hatten ein Fenster eingeschlagen, die Polizei entdeckte Reste von Brandbeschleunigern. Die Welle von Brandstiftungen auf ist also im östlichen Ruhrgebiet angekommen: In einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im beschaulichen Wittener Ortsteil Bommern wurde in der vergangenen Nacht ein Feuer gelegt. Witten scheint dabei kein zufälliger Ort, in der 100.000-Einwohner-Stadt gab es über Jahre hinweg eine gewalttätige Neonazi-Szene. Die Aktivitäten der Wittener Nazis haben in den letzten Jahren zwar nachgelassen, aber verschwunden sind die Rechten nicht aus der Stadt.

Schon Ende Juli soll es in Witten zu einem neonazistischen Vorfall gekommen sein. Vor der Notunterkunft in einer Turnhalle in der Jahnstraße sollen Rechte aus einem Auto gestiegen sein und neonazistische Parolen gebrüllt haben. Polizei und Stadt konnten den Vorfall damals nicht bestätigen. Nun also die Brandstiftung auf die geplante Unterkunft in Bommern – dass der Anschlag so glimpflich ausgegangen ist, liegt auch daran, dass der oder die Brandstifter, aus ihrer Sicht, großes Pech hatten. Kurz nach der Brandstiftung erschien die Feuerwehr an der geplanten Unterkunft. Sie sollte heute planmäßig die Brandschutzmaßnahmen begutachten. Die Polizei hat den Staatsschutz eingeschaltet, um mögliche Täter zu ermitteln. Bei der Suche nach dem oder den Tätern könnte ein Blick in die Vergangenheit helfen.

Continue Reading

In vier Wochen geht das Zeltfestival Ruhr in die achte Runde

michalak-1
ZFR 2014

UPDATE 14.08.2015: EINE WOCHE VOR DEM START DES ZFR!

Keine Karten mehr zu bekommen sind für folgende Termine:

23.08. Zusatzshow Revolverheld, 25.08. Classic Night feat Bochumer Symphoniker, 27.08. Dieter Thomas Kuhn & Band, 28.08. Revolverheld, 29.08. Jochen Malmsheimer, 04.09. Kraftklub, 06.09. Luke Mockridge und 06.09. Enissa Amani. 

Kurz vor dem Ausverkauf stehen (Restkarten):

23.08, Best Of 1LIVE Comedy und 29,08, Wilfried Schmickler

„Eine Woche vor dem Start knapp 65.000 Tickets verkauft zu haben ist für uns einmal mehr absolut überwältigend“, so Björn Gralla (Initiative ZfR).

*****************

Vom 21. August – 06. September 2015 findet das mittlerweile achte Zeltfestival Ruhr in den Ruhrauen an der Stadtgrenze von Bochum zu Witten statt.

Das Programm – sowohl in den drei Eventzelten als auch auf Piazza und Piazetta – ist  mit 38 Gastspielen und Konzerten längst komplett und läßt wieder kaum noch Wünsche offen.

Allerdings meldet der Veranstalter bereits schon ausverkaufte Shows, und aufgrund der anhaltenden starken Nachfrage Umverlegungen einzelner Events in größere Zelte.

 

michalak-4

Die Konzerte auf der Piazzabühne sind für alle Besucher, die schon auf dem Gelände sind, ohne weitere zusätzliche Tickets zu genießen.

Karten für die restlichen Konzerte und Shows von Rafael Cortes, Volker Rosin, Hans Liberg, Frank Gossen, Pamela Falcon, Clueso, Steve Hackett, Johannes Oerding, Tina Dico, Nighthawks, Joja Wendt, Michael Patrick Kelly, Jethro Tull’s Ian Anderson, Gerburg Jahnke, Stoppok Und Band, The Script, Mark Forster, Rea Garvey, Laith Al-Deen, Farin Urlaub … in den großen Eventzelten gibt es im Ticketshop unter :  www.contrapromotion.com.

Das komplette Programm findet ihr auf der Internetseite des ZFR 2015!

Mein Tipp : Mit der ZFR-Card erhält man an allen 17-Tagen freien Eintritt auf das Festivalgelände und kann täglich das große Angebot außerhalb der Zelte nutzen. Auch die Fahrt mit unseren Shuttlebussen ist inklusive. Der Vorverkauf der ZFR-Card erfolgt über die WAZ Leserläden in Bochum (Huestrasse 17-19) und Dortmund (Ostenhellweg 42-48).

michalak-3
Stand Else Walter 2014 www.else-walter.de

 

Der abwechslungsreiche und bunte Kunsthandwerkermarkt ist natürlich auch in diesem Jahr wieder fester Bestandteil des Areals. Internationale Künstler und Kunsthandwerker, Kreative und Designer bieten während der gesamten Festivalzeit ihr spannendes und stilvolles Sortiment an.

michalak-5

Creutzfeld & Jakob aus Witten geben einmaliges Konzert im Aachener Musikbunker

Presse Creutzfeld_und_Jakob

Bunkerluft ist ihnen vertraut, hatte doch alles seinen Ursprung Ende der Neunziger in einen ehemaligen Luftschutzbunker in Witten.

Die Rede ist von Philipp Dammann (Flipstar) und Laki Polichronidis (Lakmann One) alias Creutzfeld & Jakob, die im Jahr 2000 mit ihrem Debütalbum „Gottes Werk und Creutzfelds Beitrag“, bei dem auch Till Tomorrow, DJ Edler und der damals noch recht unbekannte Kool Savas mitwirkten, Platz 35 der offiziellen deutschen Albumcharts erreichten.

Nach dem zweiten Album Zwei Mann gegen den Rest (2003), gingen die einzelnen Bandmitglieder aber vor allem getrennte Wege. Till Grönemeyer stieg ganz aus, Philipp Dammann gründete zusammen mit dem Rapper Slick One im Jahr 2004 das Label Selfmade Records, studierte später Medizin und arbeitet nun im Universitätsklinikum Essen als Neurochirurg. Laki Polichronidis ist der Musik bis heute treu geblieben und brachte zwischen 2007 und 2013 drei Soloalben raus, letzteres „“It Was Witten“ mit seiner Rap Formation „Witten Untochables“ und Sebastian Edler ist als DJ Edel Dawg weiterhin im Bunkerwelt-DJ-Team aktiv und unterstützt Lakmann und Flipstar bei ihren gelegentlichen Auftritten als Live-DJ.

Creutzfeld & Jakob sind heute nur noch sporadisch mit wenigen Auftritten im Jahr zusammen aktiv.

Umso mehr freut es mich, euch eins der wenigen Konzerte der Wittener Rap-Urgesteine ankündigen zu dürfen. Und das findet gleich morgen (27.3.2015) im Musikbunker Aachen statt!

Einlass 21 Uhr und Tickets gibt es für 19 Euro an der Abendkasse! 

1. Alternativer Wissenskongress in Witten: Politisch immerhin ungewollt

1. Wissenkongress in Witten, Screenshot der Website
1. Wissenkongress in Witten, Screenshot der Website

Witten. Montag Nachmittag fand die erste Ratssitzung des Jahres 2015 statt und schon unter den ersten Tagesordnungspunkt fiel ein symbolpolitischer Antrag äußerster Wichtigkeit. Am 22. März nämlich soll hier der verschwörungsideologische und rechtspopulistische „1. Alternative Wissenskongress“ im Saalbau stattfinden. Prominente Referenten mit Montagsmahnwachen-Nähe und deren Gefolge wollen sich darüber austauschen, von welchen Zionisten sie am meisten regiert werden. Organisiert wird die Veranstaltung unter anderem von einem sehr überschaubaren AfD-Umfeld, obwohl sich die AfD-Bezirke – auf Druck – offiziell distanziert haben. Zumindest distanzieren will sich natürlich auch der übrige Wittener Stadtrat von der Veranstaltung; Die Piratenfraktion hat die Initiative gegen den Kongress ergriffen. Mit zwei Gegenstimmen, über deren Urheber und politische Ausrichtung nicht erst spekuliert werden muss, wurde der Antrag angenommen. Auch Antifaschisten mobilisieren.

Als Referenten werden Jürgen Elsässer, Andreas Popp, Eberhard Hamer und Karl Albrecht Schachtschneider in Witten erwartet, die alle auf ihre eigene Weise dafür bekannt sind, von demokratischen Prozessen keine hohe Meinung zu haben. Gemeinsam wollen sie auf dem Kongress erörtern, wer uns in Wahrheit regiert. Sind es die Medien (Elsässer), die Banken (Popp), die EZB im speziellen (Schachtschneider) oder doch ganz banal die Großkonzerne (Hamer)? Die Antwort ist altbekannt und doch immer wieder eine Mahnwache, einen Friedenswinter, eine Tagung oder einen Kongress wert; Man wolle zwar nicht mit dem Finger auf jemanden zeigen, und eigentlich stelle man ja auch nur kritische Fragen, aber irgendetwas haben die Rothschilds damit zu tun. Wobei Rothschild ein austauschbarer Name ist, der genauso gut Rockefeller, Zuckermann, Netanjahu oder, um ganz deutlich zu werden, auch Herzl lauten könnte. Amerika ist (natürlich) ebenso Teil einer geheimen Weltregierung und paradoxerweise immer häufiger auch die Muslime. Einen ausführlicheren Hintergrund zu den Referenten gibt es hier

Continue Reading