1

Veranstaltung: „Das Israelbild in deutschen Schulbüchern“


Die Regionalgruppe Ruhr des Jungen Forums der Deutsch-Israelischen Gesellschaft lädt am 20. Juli zu einem Vortrag mit dem Thema „Das Israelbild in deutschen Schulbüchern“ in die Uni Essen.

Referent Jörg Rensmann wird anhand von Fallbeispielen aktuelle Schulbücher zur Darstellung Israels und der Geschichte des Nahostkonfliktes analysieren. Wird das Israel der Gegenwart als das dargestellt, was es ist, wird der israelisch-arabische Konflikt in Ursache und Verlauf anhand überprüfbarer Fakten wahrheitsgemäß dargestellt und dabei die Legitimation der israelischen Staatsgründung ohne Wenn und Aber und ohne doppelte Standards nachvollzogen?

20. Juli 2017 – 18:30Uhr
Universität Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen

Unsere Freunde vom Jungen Forum Ruhr haben bei Facebook eine Veranstaltung zu ihrem Vortrag erstellt, dort gibt es weitere Informationen:
https://facebook.com/events/316623688759475

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Veranstaltung: „Das Israelbild in deutschen Schulbüchern“

  • #1
    Thomas Weigle

    Aus israelischer bzw. jüdischer Sicht ist dieses Thema meiner Erinnerung nach so erfreulich wie der aktuelle UNO-Beschluss, der Hebron höchst einseitig zur "palästinensischen Welterbestätte" erklärt, so als habe es die vieltausende Jahre alte jüdische Tradition dieser Stadt nie gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.