4

Wasser speichert keine Gigabytes – Die Gewinner des Goldenen Brettes 2019

(c) Das Goldene Brett, https://2019.goldenesbrett.guru

Die drei Nominierten zum Goldenen Brett wurden am Montag bekanntgegeben. Am Abend des Freitag, den 13. Dezember 2019 hat der beste Schwurbler gewonnen. Darüber hinaus wurde auch das Goldene Brett fürs Lebenswerk verliehen.

Beginnen wir, einen Gewinner eines anderen Schmähpreises, des Goldenen Aluhuts, vorzustellen. Hinter dem Goldenen Aluhut steht eine gemeinnützige Organisation aus Berlin, die der Flut von Verschwörungsideologien mit Humor und Aufklärung entgegentritt. Neben der Verleihung des Preises in fünf Kategorien beobachtet sie auch Entwicklungen innerhalb der Welt der Verschwörungstheorien und veranstaltet Workshops und Vorträge über ideologischen Missbrauch, Sekten und Verschwörungstheorien. In der Kategorie Medizin & Wissenschaften gewann der Arzneimittelhersteller Hevert, der auch für das Goldene Brett 2019 nominiert wurde (die Ruhrbarone berichteten), den Goldenen Aluhut. Homöopathie wirkt halt nicht über den Placeboeffekt hinaus.

Wirtschaft > Wissenschaft? Mathias Hevert bleibt dabei, dass Homöopathie nachweislich wirke:

„Bei den nach dem Arzneimittelgesetz zugelassenen homöopathischen Arzneimitteln muss der Hersteller die therapeutische Wirksamkeit nach dem gesicherten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse begründen. Das bedeutet, dass auch die nach dem Arzneimittelgesetz zugelassenen homöopathischen Arzneimittel ihre Wirksamkeit in den behaupteten Anwendungsgebieten nach den Regeln der evidenzbasierten Medizin belegen müssen.“

Jedoch jede große, saubere, randomisierte Doppelblindstudie, also das Mittel, das Evidenz schafft, zeigt: Homöopathie wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus. Wer Lust hat, kann mit folgendem Video Statistik lernen. In 33 Minuten kann man besser rechnen lernen als ein Homöopath:

Herr Hevert jammert jedoch weiter:

„Seit Monaten beobachten wir, wie die Homöopathie von Meinungsbildnern in den Sozialen Medien, der Presse und dem Fernsehen undifferenziert und ohne wissenschaftliche Grundlage denunziert wird. In Großbritannien wurden bereits einflussreiche Lobbygruppen aktiv, um die Homöopathie als Ganzes und ohne differenzierte Betrachtung der Datenlage zu verunglimpfen. Mit ihren Bemühungen schafften sie es sogar, die Politik zu gesetzlichen Einschränkungen des Feldes zu drängen. Um ähnliches in Deutschland – dem Mutterland der Homöopathie – zu verhindern, geht Hevert entschlossen gegen ungerechtfertigte und nicht fundierte Diskreditierungen der Homöopathie durch Lobbygruppen und andere Meinungsbildner vor.“

Nach dem Jammern kommen die Verschwörungstheorien:

„Fast alle der von Jan Böhmermann im Neo Magazin Royale gezeigten Experten, zum Beispiel Dr. Norbert Aust und Dr. Christian Lübbers sind Mitglieder des INH, die von Hevert-Arzneimittel abgemahnte Frau Grams ist keine praktizierende Ärztin, sondern Leiterin des INH und Kommunikations-Managerin der Skeptiker-Organisation GWUP, der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften. Diese selbst ernannten Skeptiker möchten nicht informieren und nicht mehr diskutieren. Sie halten alles für längst gesagt und bewiesen und möchten die Homöopathie einfach nur noch abschaffen, weshalb Hevert öffentlich Stellung gegen sie bezogen hat. Hierbei verletzten sie die Grundsätze des Skeptizismus, welcher zwar herrschende Meinungen anzweifelt, jedoch selbst keine vorgefertigte Meinung vertritt.“

Hevert kämpft an der Seite der Chemtrailer und Flacherdler gegen die pööhsen Skeptiker.

Wie könnten wir Skeptiker es schaffen, Zuckerkügelchen abzuschaffen? Was wir wollen ist, sie aus dem öffentlich finanzierten Gesundheitssystem zu entfernen, denn Homöopathie wirkt halt nicht über den Placeboeffekt hinaus. Aber das ist alles längst gesagt. Ich als Beitragszahler will nicht für den esoterischen Quatsch, den andere glauben, bezahlen. Fakten > Meinung!

Nun, seine Faktenresistenz und sein Verschwörungsdünkel sind gewichtig bzw. lächerlich genug, dass auch die Wiener Jury des Goldenen Brettes Hevert als den diesjährigen Hauptgewinner auserkoren hat. Wir gratulieren zu doppeltem Gold – dem Gesamtsieg der Saison! Hevert ist der Europameister 2019 der Schwurbler.

Das Goldene Brett fürs Lebenswerk

Der Vater, in den 60er Jahren Tankstellenbesitzer, beschloss eines Tages, nicht mehr zu arbeiten. Sondern zu meditieren, Bücher zu lesen, sich führen zu lassen. Wohin? Das wusste er freilich selber nicht. Doch er vertraute seiner Führung, seiner Verbindung zu Jesus Christus und darauf, dass sich alles fügen werde.
(https://www.grandervertrieb.at/at/service-faqs-infos/downloads-produkt-informationen/pressestimmen-at/send/42-pressestimmen/32-dahoam-05-2015-die-kraft-von-glaube-und-vertrauen)

Bleiben wir bei den magischen Eigenschaften des Wassers. Mich als Österreicher freut es sehr, dass das Goldene Brett fürs Lebenswerk 2019 an die Firma Grander geht. Dem Tiroler Johann Grander sen. (1930 – 2012)  wurde einst von Jesus Christus persönlich offenbart, er solle doch aus einer bestimmten Quelle Wasser nehmen und es für 12 Euro pro Liter verkaufen. Jesus sagte ihm auch, dass das heutige Wasser seine ursprüngliche Reinheit verloren habe und durch die Grander-Wasserbelebung die Urinformation zurückerhalten müsse. Dabei war er, nach eigenen Angaben, „bei vollem Bewusstsein.“ Johann sen. gründete eine Firma, die 2010 einen Jahresumsatz von etwa 13 Millionen Euro mit Wasser machte. In der Werbung für Grander-Wasser werden wunderliche Eigenschaften genannt, die jedoch nie wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten:

  • längere Haltbarkeit des Wassers
  • feinerer Geschmack des Wassers, der ein erhöhtes Trinkbedürfnis begünstigt
  • angenehmes, weiches Empfinden beim Baden und Duschen für Haut und Haare
  • verbessertes Pflanzenwachstum und auffallende Blütenpracht
  • mehr Frische und Geschmack von Lebensmitteln
  • kosten und umweltschonende Einsparungen an Wasch- und Reinigungsmitteln
  • entspannendes Badeerlebnis in Schwimmbädern
  • erhöhter Schutz der Heizanlage und sichtbare Klärung des Heizungswassers

(https://www.grander.com/international/grander-wasser/der-grander-effekt/nutzen-wirkung/die-wirkung)

Granderwasser kann auch vorbeiströmendes Normalwasser vergrandern:

Ein Biologe kämpfte vor Gericht, dass man Granderwasser als „aus dem Esoterik-Milieu stammenden, parawissenschaftlichen Unfug“ bezeichnen darf. Die Republik Österreich verlieh Herrn Grander jedoch das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 2001. 2006 erhielt Grander das Silberne Ehrenzeichen der Russischen Akademie der Naturwissenschaften. Im Gegensatz zum österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ist das Silberne Ehrenzeichen der Russischen Akademie der Naturwissenschaften jedoch nur Unfug einer privaten Organisation, die sich rein zufällig so ähnlich wie die anerkannte Russische Akademie der Wissenschaften benannt hat.

Die Geschichte von Granderwasser ist lang, sie trägt viel Information. Doch kommen wir zum Schluss. Das besondere heuer war: PSIRAM hielt die Laudatio auf Grander. Doch, wer ist PSIRAM? Die Spannung bleibt, bis das Video zur Show auf Youtube veröffentlicht wird …

Vergesst nicht: Granderwasser wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus, Homöopathie ist aus dem Esoterik-Milieu stammender, parawissenschaftlicher Unfug und Wasser hat kein Gedächtnis!

Der Autor ist Mitglied der GKD, der GWUP und des INH. Er betreibt die Facebook-Seite Initiative „Wissenschaft als Maßstab – kein Gewerbeschein für Humbug“, die sich gegen die Energetik, die die öst. Wirtschaftskammer als Gewerbe anbietet, stellt. Er dankt den Organisatoren des Goldenen Bretts für die Hilfe bei der Recherche.

RuhrBarone-Logo

4 Kommentare zu “Wasser speichert keine Gigabytes – Die Gewinner des Goldenen Brettes 2019

  • #1
    Elke Kiltz

    Was soll denn der Quatsch. Man muss keine Esotherikerin sein, um gute Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln zu machen. Und man muss auch keine Esotherikerin sein, wenn man davon ausgeht, dass nicht alles zwischen Himmel und Erde bereits erklärt, erforscht und in seine Einzelteile zerlegt wurde. Zum Glück!
    Ich kann den Hype, den Kachelmann, Böhmermann, Grams und andere um die Homöophatie betreiben nicht nachvollziehen.
    Es gibt in der Gesundheitspolitik wichtige Probleme, die ich stattdessen gdrne gelöst sähe, Pflegenotstand z.B., Vermeidung unnötiger OP’s, Zahlung von Sehhilfen etc etc.
    Ist den Menschen, die hier gegen die Homöopathie zu Felde ziehen, langweil? Ich hätte Tips für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement źum Wohle der Gesellschaft.

  • Pingback: Hevert-Arzneimittel: Der Double-Gewinner 2019 in Sachen Antiwissenschaft | gwup | die skeptiker

  • #3
    Michael Jachan Beitragsautor

    @Elke Kiltz

    Oje, die üblichen langweeeeeiligen Floskeln von Esot(h)erikerInnen:

    gute Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln – gäääähn, wir reden hier von Evidenz, nicht von Erfahrungen.

    dass nicht alles zwischen Himmel und Erde bereits erklärt – gäääähn, aber es ist doch schon seit Hahnemann geklärt, dass sein Eso-Nonsense namens Homöopathie so gut wie normaler Zucker wirkt.

    gibt in der Gesundheitspolitik wichtige Probleme, Pflegenotstand, Vermeidung unnötiger OP’s, Zahlung von Sehhilfen – EBEN, deswegen soll unwirksamer Blödsinn wie die Homöopathie aus dem System raus, sodass mehr Geld für echte Sachen da ist.

    Ist den Menschen, die hier gegen die Homöopathie zu Felde ziehen, langweil – Nein, ich setze mich für einen säkularen Staat ein – bei den Kirchen und in der Apotheke. Glaube was du willst, aber verlange nicht mein Geld dafür!

    Ich hätte Tips für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement źum Wohle der Gesellschaft. – Danke, hab genug zu tun!

    Achja: Homöopathie wirkt halt nicht über den Placeboeffekt hinaus. Aber das ist alles längst gesagt. Ich als Beitragszahler will nicht für den esoterischen Quatsch, den andere glauben, bezahlen.

  • Pingback: Psiram » Guerilla-Skeptizismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.