45

Duisburg: Aufmarsch türkischer Nationalisten eskaliert

woelfe2In Duisburg hatten sich am Samstag Nachmittag 350 – 400 türkische Nationalisten auf dem Hochfelder Marktplatz eingefunden. Sie wollten gegen die kurdische PKK und für die Sicherheitspolitik des türkischen Staates demonstrieren. Veranstaltet wurde die Demonstration nicht von einem der bekannten, rechten türkischen Verbände sondern vom „Turan e.V.“ Mit „Turan ist die Gemeinschaft der Osmanen und der Turkvölker gemeint. Der „Turan e.V“ versteht sich, wie ein Sprecher erklärte, als unpolitische Vereinigung. Wie unpolitisch der Verein wirklich ist wurde auf der Demonstration immer wieder deutlich. Demonstranten riefen Parolen der „Grauen Wölfe“ und zeigten auch wiederholt deren Symbole. Der Turan – Sprecher will dies nicht als politische Äußerung verstehen sondern als simples Zeichen für Nationalbewusstsein.

Unter Parolen die, die PKK als Terrororganisation verurteilten und Allah hoch leben ließen zogen die türkischen Rechten duch Duisburg Hochfeld. Als an zwei Stellen am Rand kurdische Menschen ihre Meinung zur Demonstration äußern wollten eskalierte die Situation. Die türkischen Nationalisten warfen Flaschen und andere Gegenstände in Richtung der Kurden. Die Polizei benötigte Schlagstöcke und Pfefferspray um die Situation in den Griff zu bekommen.Die Demonstration der „Grauen Wölfe“ wirkte wütend und sehr entschlossen. Gegner der Demo wurden über längere Zeit von der Polizei eingekesselt.

Mit dem „Turan e.V. ist heute erstmals ein neuer Spieler in Kampf türkischer Nationalisten  gegen die demokratische Opposition in Europa auf dem Spielfeld erschienen. Der „Turan e.V. kleidet sich wie ein Rockerclub und seine Anhänger wirkten auf der Demonstration äußerst aggressiv. Sollten sie sich dauerhaft als 5. Kolonne des türkischen Staates verstehen könnten die Zeiten für demokratische Türken und Kurden härter werden.

woelfe3

RuhrBarone-Logo

45 Kommentare zu “Duisburg: Aufmarsch türkischer Nationalisten eskaliert

  • #1
    DINC

    Das ist ein Faschistischer Verein gepaart mit Hells Angels einige sind bekannte Mitglieder der Rockerbande . da der Deutsche Saat blind ist auf dem rechten Auge wird nichts Unternommen dagegen. [Bearbeitet]

  • #2
    Aimée

    Das Wolfszeichen, auf beiden Fotos mehrmals zu sehen, ist so unpolitisch wie der Hitlergruß. Sie wären auch nicht die 5 Kolone, sondern schon eher die 8-10.
    Warum wird eigentlich die NPD verboten und Rechtsposten aus der Türkei dürfen hier offen agieren? Macht es einen Unterschied, ob der Hass gegen Kurden, Juden, Linke, Schwule, Kommunisten von deutschen Rechten kommt oder von türkischen Rechten?
    Es ist auf jeden Fall das falsche Signal hier nicht zu agieren und ebenfalls solche Gruppierungen zu verbieten.
    Unverständlicher ist es, wenn man sieht, weshalb die PKK verboten wurde.

  • #3
    Edis

    Sicherheitspolitik der türkischen Staat????ich war auch dort gewesen aber unser Ziel war nur demo gegen Pkk,wie kommen sie den auf Sicherheitspolitik der türkischen Regierung? ??bitte korrigieren Sie den misst was sie da geschrieben haben

  • #4
    Martin

    Also dieser türkische faschismus ist eine sehr grosse gefahr für deutschland ich habe einen türkischen freund der sagt er habe informationen das sie eigentlich dem isis angehörren deshalb mein bitte an alle brüddern und geschwister wir müssen gegen diesen pack hier sofort was unternehmen wir müssen den kurden beistehen in diesem kampf sonst haben auch wir ein problem mehr hier in deutschland in diesem sinne auf eine erfolgreiche zusammenarbeit

  • #5
    Sigrid Herrmann-Marschall

    Erklären Sie das doch mal genauer, Edis, wenn Sie schon im Plural sprechen.

    Warum so viele Wolfszeichen? Was ist denn bei Ihnen politisch und was nicht? Warum wurde anscheinend den Weisungen der Polizei nicht gefolgt und es waren Schlagstöcke und Pfefferspray notwendig, um eine "friedliche" Veranstaltung zu gewährleisten? Was sagt der Veranstalter hierzu? Hat er seine Teilnehmer nicht im Griff? Was hat er gemacht, damit keine gewaltbereiten Personen teilnahmen?

  • #6
    ke

    Wir haben viele Politiker, die sich gegen "Rechts" engagieren.
    Die Politik hat im Bereich "Vereinssymbole" etc. in der vergangenen Zeit reagiert.

    Blöd ist nur, dass sich alle engagieren, aber keine bzw. fast keine Ergebnisse erziele. Irgendwann wird man dann auch unglaubwürdig.

  • #7
  • #8
    Narut ve

    Ich war gestern vor Ort. Nach dem es seitens der PKK Anhänger mit Flaschenschmiss auf die vorbei ziehende Demonstration kam, eskalierte diese dann.
    Die Polizei stellte sich zwischen die PKK Sympathisanten und der demonstrierenden Menge. Die PKK Sympathisanten riefen Terrorparolen und beleidigten/beschimpfen die Demonstranten.
    Es war eine Provokation seitens der Polk Anhänger, damit es eskaliert.
    Diese Berichterstattung ist daher einseitig und somit manipulativ.
    Ich bitte um Richtig Stellung

  • #9
    Mark

    Fassen wir mal Zusammen und nehmen wir mal die unbewiesenen Floskeln, wie Faschisten und Rechte oder Nationalisten aus dem Spiel.

    Es versammeln sich Türken uns Sympathisanten und demonstrieren gegen eine offiziell verbotene Terrororganisation, die PKK. Dabei symbolisieren einige mit der Hand den Wolf welches nicht nur ein Zeichen der legalen MHP ist sondern auch den Wolf symbolisiert welches in der Geschichte der Türken eine große Rolle spielt. Wenn irgendjemand bei dieser Demo sich dagegen stellt und sie kritisiert, bedeutet das, das diese Terror Sympathisanten sind. Also ist diese Aggression gegen diese vollkommen legitim in diesem Moment. Die Polizei sollte sich lieber um diese Terror Sympathisanten kümmern..

    Seit wann wird man als Faschist, Nationalist und Rechts abgestempelt wenn man sich gemeinsam gegen Terror stark macht? Seit wann hat man einen Hass auf Kurden wenn man die PKK hasst? Jeder der die PKK als Repräsentant der Kurden widerspiegelt zeigt damit seine Intelligenz und beleidigt gleichfalls das Kurdische Volk!

    Man muss nicht nur Naiv und Blind sein, sondern selber schon fast ein Faschist sein um so ein Volk in den Dreck zu ziehen und gleichzeitig offiziell anerkannte Terroristen zu Decken!

  • #10
    Robert

    Wo sind denn die ekstatisch trillerpfeifenden Trommler? Und die anderen, die immer so gefährlich tun, mit ihren schwarzen Brocken?

  • #11
    Pommeskind

    An die ganzen Bozkurt-Trottel hier: Die Bilder sprechen für sich. Was ich mich immer frage: Wie dumm muß man sein, sich selber schon optisch so eindeutig ins Abseits zu stellen? Und auch für die Drogen- und Rotlichtgeschäften ist es nicht so wirklich clever. Es gibt da anscheinend irgendwelche Defizite, die kompensiert werden wollen.

  • #12
    Ich bins der Martin ne

    Martin ich hab noch nie eine solche scheiße gehört, wie ich dein Kommentar gelesen habe! Ich habe einen türkischen Freund, das war bestimmt ein türkischer Kurde der diese Information hat, das Türkische Demokraten der isis angehören! Ich würde vorsichtig sein mit solch einer Anschuldigung! Du meinst man solle den Kurden helfen die in diesem Falle der PKK Angehören, ich glaube der einzige der Hilfe brauch bist du! Keine Ahnung und mitreden wollen, du AFD WÄHLER!!!

  • #13
    Arnold Voss

    @ Mark # 9

    Was glaubst du, würde in der Türkei passieren, wenn Deutsche und Deutschtürken dort überall unter der deutschen Nationalflagge für ihre deutschnationale Sicherheit demonstrieren und dabei Flaschen auf Gegendemonstranten werfen würden?

  • #14
    ke

    @13:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article153704959/Erdogan-wuetend-Was-habt-Ihr-da-zu-suchen.html

  • #15
    Klaus Lohmann

    @#3 Edis:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/rechtskonservative-tuerken-demonstrieren-in-duisburg-hochfeld-id11682396.html "Nach Einschätzung der Polizei handelt es sich um eine national-konservative Gruppe, die mit dieser Aktion ***laut Flugblatt*** den „Anti-Terrorkampf der türkischen Behörden“ unterstützen will."
    Erzählen Sie also hier nicht solche Märchen.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/fliegende-flaschen-und-pfefferspray-bei-demo-in-duisburg-id11683713.html
    In der Fotostrecke ist viel deutlicher als in den beiden obigen Fotos zu sehen, dass vielen "Turan"-Demonstranten der Wolfsgruß der "Grauen Wölfe" quasi angewachsen zu sein scheint.

  • #16
    Ilhan Mert

    Nicht de Türken, sondern diejenigen die eine Terrorgorganisation wie die PKK, die faschistisch ist und sich durch Menschenhandel und Rauschgift- auch durch den Verfassungsschutzbericht belegt ist, sind gefährlich für Deutschland!Die PKK wird von der deutschen Presse und den Medien ganz bewusst als Arbeiterpartei dargestellt! Die PKK tötet Menschen und ist genauso gefährlich wie die ISIS! Es werden von der PKK zahlreiche türkische Einrichtungen angezündet, nicht diese Demo sondern diese Terroaktionen sollten sie mal berichten und nicht tolerierend-unterstützen!!!

  • #17
    Ilhan Mert

    Das Menschen gegen eine Terrorganisation, die auch in Deutschland verboten ist, demonstrieren ist deren demokratische Grundrecht! Es kann aber nicht sein, dass solche Terrorganisationen wie die PKK hier durch manipulative Berichterstattungen wie diese hier relativiert werden! Man sollte nicht vergessen, das in diesem Land mehr als 4 Millionen Türken in Frieden leben!

  • Pingback: Duisburg: Aufmarsch türkischer Nationalisten eskaliert « efendisizler

  • #19
    Robert

    Wie sagte es der türkische Präsident gegenüber dem deutschen Botschafter, der es wagte, in der Türkei einen Prozeß gegen Journalisten zu besuchen : "Dies ist nicht Ihr Land, dies ist die Türkei". Entsprechend türkische Nationalisten und Faschisten freundlicherweise bitte so schnell wie möglich aus Deutschland ausweisen. Dieses ist nicht das Land für türkische Nationalisten und für die türkischen Faschisten . Dieses ist Deutschland. Unfassbar, sich hier in Deutschland als türkischer Faschist derartig aufzuführen. Das hat in unserem Land nichts zu suchen. Verachtenswert1

  • #20
    Baran

    @Ilhan Mert: DU SOLLTEST NICHT VERGESSEN; DASS DIE PKK DIE EINZIGE ORGANISATION IST, DIE ERFOLGREICH GEGEN DEN IS KÄMFPT!!! DU SOLLTEST DEINEN BEGRIFF DES TERRORS MAL SCHNELL ÜBERDENKEN UND IM DUDEN NACHLESEN; WAS TERROR IST UND MEINT… UND: seit wann herrscht in der Türkei ein friedliches Miteinander?! Ich weiß nur, dass seit über 30Jahren auf Kurden geschossen wird, weil sie Kurden sind… In welcher Welt lebst du?????

  • #21
    Baran

    lieber Herr Ilan Mert, ich würde sehr gerne in Anwesenheit einer größt möglichen Menschmasse mit Ihnen darüber reden…
    Warum?
    Weil ich a) Angst hätte sie würden ihre Raudis auf mich losschicken und ich müsste um mein Leben bangen, b) kaum glaube, dass Sie sich das überhaupt trauen würden, dann ihr IQ nicht sonderlich hoch zu sein scheint und c) weil mir wichtig ist, dass die Allgemeinheit erkennt, wie Menschverachtend Sie in Wirklichkeit denken… Un mit dem Denken beginnt ja das Handel*
    Ich wünsche Ihnen mehr lieb und Glück im Leben, vielleicht klappt´s ja dann mit dem Nachbarn…

  • #22
    Arda Heldeyan

    Leute, nicht nur Deutschland sondern ganze Europa hat bisher geschlafen.. Solche teror organisationen wie TURAN werden von der türkischen staat und türkischen geheim dienst überall in der ganzen welt unterstützt ! Erdogan der eigentliche führer der ISIS, versucht mit allen mitteln europa zu islamisieren und bekommt von den Rechts radikalen erhebliche unterstüttzung… auch seitens Saudi Arabien werden sie mit geldern unterstützt… Ich als ein Armenier aus der türkei kann ihnen nur ein sagen; Hilft den Kurden, hilf PKK… den wenn diese Helden unter gehen, wird ganze die Welt untergehen.. ich kenne türken sehr gut und weiss was die vorhaben..

  • #23
    Vasilis

    Demokratisches Engagement ist ja heutzutage wichtiger denn je. Gerade wenn es sich gegen Rassismus, Nationalismus oder Homophobie richtet. Stellt euch mal vor, es gäbe einen Haufen ultranationalistischer Kerle aus dem Umfeld der organisierten Bandenkriminalität, die den öffentlichen Raum eines Stadtteils für sich beanspruchen. Unfassbar! Wie man auf der Fotostrecke bei DerWesten.de sieht, sind selbstverständlich auch Armenier und die Bear Community bei diesem "Turan"-Verein willkommen. Deswegen verdient die Arbeit dieses Vereines Unterstützung und sollte auch von staatlicher Seite eng begleitet werden!

  • #24
    Simon

    @Ilhan Mert
    In Ihrem zweiten Post sagen Sie es selbst: die PKK ist in Deutschland bereits seit 1993 verboten und steht auf der Terrorliste der EU. Die Diskussionen sind ausführlich geführt worden und auch jetzt wird darüber immer wieder im Rahmen der Anschläge berichtet. Somit ist doch eine Gleichstellung zu ISIS gegeben. Das in Deutschland jede Form von Nationalflaggenschwingerei erstmal krtisch beäugt wird und das die Ruhrbarone hier einen ganz eigenen Kampf führen, ist ja auch bekannt. PKK relativierend oder manipulativ ist der Artikel deshalb nicht unbedingt – vielleicht etwas ironisch.
    Das einzige, wo der Artikel mit dem aus der WAZ nicht übereinstimmt, ist der Punkt, ob nur von seiten der Demonstranten auf die Störer geworfen wurde, während die WAZ das offen lässt. Da wäre interessant, wie es war.
    Es ist dennoch nicht sehr fair, noch demokratisch sinnvoll, pauschal die Presse als manipulativ darzustellen, nur weil sie gerade nicht der eigenen Meinung entspricht und zu anderen Schlüssen kommt. Eine kritische Presse ist eine wertvolle Sache und entsprechend muss es auch mal ausgehalten werden, wenn sie kritisch oder sogar überkritisch über eigene Belange berichtet.

  • #25
    YPG

    Erstens wurde der PKK als terrororganisation eingestuft weil es der neuen türkei und deren Verbündeten als Vorteil dient. Weil ein 20. Millionen Volk eine Partei (pkk) unterstützt, die ihre Rechte u Freiheit vertritt. Die Partei die sich gegen die Türkei stellt. Warum ist es in Ordnung wenn die Türkei anschläge auf Zivilisten macht, "zufällig" meistens kurden und wenn die PKK gegen das türkische Militär und die Regierung Anschläge verübt, ist es Terrorismus.?! Da man seine freiheit und Rechte nicht auf politische Weise verlangen kann, muss man zur Waffe greifen.
    Eine Redewendung sagt: rechte und Freiheit werden nicht verschenkt, man holt es sich mit eigener Kraft.

  • #26
    Walter Stach

    In Deutschland kann jedermann für oder gegen "die" Türkei demonstriern und ebenso gegen oder für "die" Kurden .

    Wenn den Protestiereden dabei nicht bewußt ist, daß keines ihrer Motive und keines ihrer Ziele Verstöße gegen geltendes Recht, z.B. gegen des Versammlungsrecht, gegen des Meinungäußerungsrecht -seine Inhalte, seine Schranken- rechtfertigen kann, sondern das sie bei Rechtsverstößen mit Sanktionen zu rechnen haben, dann stimmt mich das mit Blick auf diese Protestierenden und ihre Integration in die Rechtsgemeinschaft in Deutschland sehr nachdenklich. Noch nachdenklich stimmt es mich, daß die Polizeibehörden immer noch und immer wieder nicht willens oder nicht fähig zu sein scheinen, bei Planung und Durchführung von Demonstrationen "ohne Wenn und Aber" geltendes Recht um- bzw. durchzusetzen. Dieses polizeiliche Verhalten signalisiert doch jeder Gruppe, jeder Organisation, die
    zu demonstrieren gedenkt, daß "man" regelmäßig und regelmäßig folgenlos den rechtlichen Rahmen sprengen kann.

    Jetzt und hier kann es nicht darum gehen, daß die unterschiedlichen politischen Positionen vorgetragen werden und daß über sie kritisch diskutiert wird

    (über "die " Türken und "die " Kurden, über die "Kurden-Politik" der jetzige türkischen Regierung, über die Gesamtproblematik " "Türkei/Kurdistan/Syrien/Irak", über die Frage, ob der türkische Staat sich unter Erdogan auf dem Weg zu einem autoritär geführten islamistischen Staat befinde, über die Verdienste der Kurden gegen den IS und, und, und..) ,
    sondern es ist lediglich festzustellen, daß Menschen, die in Deutschland für ihre jeweilige Meinung demonstrieren -und demonstrieren dürfen (!!), sich dabei an das hier geltenden Recht zu halten haben. Darum geht es. Um nicht mehr, um nicht weniger.

  • #27
  • #28
    Klaus Lohmann

    @Simon #24: Die Polizei spricht von beiden Seiten, die mit Flaschen geworfen haben und die dann mit Pfefferspray auseinandergehalten wurden: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/3286432

    Da anscheinend Niemand ernsthaft verletzt wurde, wird eine "wer warf den ersten.."-Untersuchung wohl unterbleiben – was die Gewaltbereitschaft auf *beiden* Seiten allerdings nicht negieren kann.

  • #29
    Sebastian Weiermann

    Ihr lieben, an Ostern hat man leider manchmal was anderes zu tun als Kommentare zu beantworten. In diesem Video das ich gestern auf Twitter gepostet habe sieht man ganz gut aus welcher Richtung Gegenstände fliegen.
    https://twitter.com/SWeiermann/status/713740405553102848

    Es gab vorher eine Situation bei der kurdische Menschen aus einem Geschäft mit Öcalan Fahne "provoziert" haben. Ob an irgendeiner Stelle kurdische Menschen Gegenstände geworfen haben kann ich nicht sagen. Da ich mich aber immer nah an der Demo von Turan bewegt habe, habe ich sehr darauf geachtet ob irgendwo etwas in "unsere" Richtung geworfen wird. Ich habe sowas nicht gesehen.

  • #30
    Agonist

    Als Deutschtürke der in der Region wohnt, möchte ich hier sagen, dass mir die türkischen Nationalisten auch nicht geheuer sind. Demonstrieren darf, wer will. Solange sich an die Gesetze gehalten wird. Macht aber bitte nicht den Fehler, die PKK als unschuldige Vertreter der Kurden misszuverstehen. Es ist eine Organisation, die wie eine Mafia vorgeht und auch in Deutschland "Steuern" eintreibt, um den Kampf für die "Kurdische Sache" voranzutreiben. Dabei nimmt sie billigend Opfer auf türkischer und kurdischer Seite in Kauf.

    Ob es sich hier bei den kurdischen Demonstranten um PKK-Anhänger handelt, geht weder aus diesem Blogartikel, von dem WAZ-Artikel, noch von der in den Kommentaren verlinkten polizeilichen Erklärung hervor. Aber sollten es PKK-Anhänger gewesen sein, worauf die Gewaltbereitschaft hindeutet, verstehe ich ihre Stilisierung als Opfer nicht.

  • #31
    Edugruber

    Nicht dran zu denken, wir Deutsche würden so einen Aufstand mit deutscher Flagge in der Türkei machen. Ich schätze mal, 20 Jahre Gefängnis im Steinbruch….

  • #32
    Mustafa

    Der symbol vom wolf hat nichtz MİT einer partei su tun es İst seit yeher das seichen der Türken !!turan hat auch nichtz MİT dem osmanen zu tun turan steht fur DİE vereinigund der Türken ob christlich öder moslemisch es geht nicht um DİE religion sondern um DİE rasse!!

  • #33
    Stefan Laurin

    @Mustafa: Im Biologie- Deutsch- und Geschichtsunterricht hatten sie offenbar einen Platz in der letzten Reihe mit guter Aussicht aus dem Fenster.

  • #34
    Wolf- R. Heidemann

    Was ich leider feststellen muss, Menschen die das Wort "RASSE" benutzen gehören zur MASSE ohne KLASSE.
    Wenn nichts mehr in einem Staat läuft, übersteigertes Nationalbewusstsein wird dann immer sehr gerne genommen, denn auch Versager möchten WER sein und wenn es eben der Spruch ist…ICH bin stolzer "Idiot" aus Idiotestan..
    Wer stolz auf ein Land ist, dass die Freiheit Andersdenkender mit Gewalt einschränkt oder beseitigt, den "Holocaust" an den Armeniern heute noch leugnet, der sollte mal sein Resthirn einschalten.

  • #35
    Thomas Weigle

    @ Stefan Laurin Vor vielen Jahren las ich das Buch eines ehemaligen Bürgermeisters einer kurdischen Großstadt, der es genauso beschrieb wie oben. Die Türken seien die "Sonne der Menschheit" usw. Vorausgesetzt dieser Bürgermeister hat recht mit dem, was er schrieb, dann waren und sind die Nazis nur 2.Wahl in Sache Verherrlichung der eigenen Rasse.

  • #36
    Klaus Lohmann

    @Thomas Weigle: Wobei dieser "Rassenwahn" und der "Turan"-eV ihre namentlichen und ideologischen Wurzeln im sog. "Turanismus" haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Turanismus

    Und dann hätten wir in einem engen Zeitrahmen Anfang des 20. Jahrhunderts über die Gründung der NSDAP, die Kriegsverbundenheit zwischen Türkei und Deutschland gegen Russland im 1. Weltkrieg, die"Thule-Gesellschaft" und deren Kontakte zu den "Turanern" zu Zeiten des armenischen Genozids auch eine historische Verbindung zwischen Nazis und deren türkischen Pendants.

  • #37
    Mustafa E.

    Interessanterweise ist das einzige Argument, dass die PKK-Verteidiger vortragen: Die kämpfen gegen Daesh/IS.

    Das ist nicht das Erste mal, dass Terroristen gegen andere Terroristen aufgebaut werden. Ein ganz Prominenter dieser Handlanger hieß Bin Laden … also der geistige Papa von Al-Bagdadi …

    Okay, die PKK kämpft gegen die Hippies … jedoch wofür?

    Kämpft die PKK für die westlichen Werte, für die Grund- und Menschenrechte, für die Demokratie oder für einen stalinistisch-sozialistischen Staat?

    und an die h#ganzen Baran und Varans hier: Was sucht euer Arsch im wohligen Deutschland? Sollen andere euer Kurdistan für euch erkämpfen?

    Warum verpisst ihr euch zu Hunderttausenden aus den Gebieten – vorwiegend nach Deutschland?

    300 000 Turkmenen kämpfen mit Mann und Maus FÜR IHR LAND und ihr?

    Ihr rennt in Deutschland mit Apo Fahnen durch die Landschaft, ruft eure – aus Kandil/Irak – diktierten und auswendig gelernten Parolen, tragt ein Stofffetzen, dass ihr als Fahne bezeichnet, durch Deutschland … und wenn es eng wird, schickt ihr eure Frauen gegen Männer.

    Die kurdischen Frauen haben mehr Cohonnes als die ganzen PKK-Männlein zusammen und nochmal, wenn ihr Männer wärt, dann würdet ihr nicht in Deutschland rumbellen und euch vor unserem Wolfsgeheul – aus Angst – in die Hosen machen. Ihr würdet an der Front stehen und für euren feuchten Traum kämpfen und ggf. Sterben!!!

    Das alleine entlarvt euer Gebaren bereits als Schaufensteraktionen, damit eure Chefs denken, ihr würdet für die Sache kämpfen. Einhergehend damit muss eure Nachichtenagentur wohl immer so formulieren, als wärt ihr Helden, weil sonst eure Verwandten und Bekannten in der Türkei und in den anderen Gebieten getötet werden würden, um euch an eure Aufgaben zu erinnern …

    ihr seid nichts weiter als armselige Kreaturen!!!

    #HedefTURAN

    Wo sind eigentlich all die biodeutschen Patrioten bei den ganzen PKK-Märschen, die alle Tage lang in Deutschland stattfinden?

    Selbst eure Kameraleute (GermanDefense trauen sich nur mit Sicherheitsabstand an uns ran und ihr wollt euer Land verteidigen?) Eure Verlogenheit stinkt! Ihr auch

  • #38
    Stefan Laurin

    @Mustafa E.: "Interessanterweise ist das einzige Argument, dass die PKK-Verteidiger vortragen: Die kämpfen gegen Daesh/IS." Nicht ganz. Für viele Griechen sind die Kurden attraktive Partner, weil sie gegen die Türken kämpfen. Immerhin sind ja noch einige griechische Städte von den Türken besetzt. Konstantinopel und Smirna sind ja nur zwei von mehreren Beispielen.

  • #39
    ke

    Haben wir jetzt wirklich das Jahr 2016 oder ist da etwas bei der Zeitumstellung passiert?

  • #40
    Helmut Junge

    @ke, 2016 stimmt! Aber…..in den Köpfen sind die Menschen nicht einen Tag von 1437 entfernt.

  • #41
    YPG

    Mustafa E. Du Witzfigur über Kurden meckern weil die in Deutschland leben. Aber obwohl du ein eigenes Land hast , lebst selber in deutschland, ihr seid gute lügner um neue Geschichten zu inszenieren, ihr habt euch an den teufel ? verkauft um den kurdischen traum ? an die Wand zu nageln.
    Ich möchte mal sehen wie schnell pkk nicht mehr als Terroristen eingestuft werden, wenn die Türkei aus der NATO raus wäre. Ihr seid so falsch, ihr wollt in die Politik damit ihr das Land beeinflussen könnt. Gott sei Dank sind die Deutschen wachsam was das betrifft. Zur pkk, diese sind ein Beispiel für Menschen die für ihre Rechte und Freiheit kämpfen.

  • #42
    Nils

    Ich denke hier sollte der Verfassungsschutz sofort alarmiert und entsprechende Schritte unternommen werden. Was sich einige türkische Faschisten in unserem Land leisten, ist einfach nur noch traurig. Infor zu den Feinden der Grauen Wölfen:
    Als Feindbilder gelten Kurden, Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Freimaurer, Israel bzw. „Zionisten“, die EU, der Vatikan und die Vereinigten Staaten.

  • #43
    Frank Heinze

    Auch in Aschaffenburg
    http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/tuerken-kurden-demo-aschaffenburg-100.html

    Wobei ich hier dem Innenminister nicht folge. Lieber 10k Bozkurt ausweisen und 10k Kurden aufnehmen. Mit diesem "Austausch" profitieren wir. Ausserdem sollte das PKK Verbot endlich fallen.

  • #44
    abraxasrgb

    Intuition: „Wenn ich einen Vogel sehe, der wie eine Ente geht und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, nenne ich diesen Vogel eine Ente“
    James W. Riley
    Wenn Typen aussehen, wie Faschos, sich verhalten, wie Faschos und quaken, wie Faschos, nenne ich diese schrägen Vögel: Faschos.

  • #45
    niceblue

    ich bin deutscher..und mauss euch mal was sagen … ach jaaa ihr so stolzen rechten TÜRKEN …wo seit ihr denn …ihr seit in deutschland ..warum ???…kämpft doch gegen die IS..so wie die KURDEN es machen mit MANN und FRAU ..von anfang an dabei ..und die ach so stolzen RECHTENTÜRKEN…lieber die kurden als terroristen verurteilen …und eure FRESSE aufreisen …ihr solltet euch schämen…die KURDEN haben mehr eier in der hose und die Fauen …mehr mut als ihr… ..aber nein lieber in deutschland eure fresse aufreisen…mehr KÖNNT IHR NICHT…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.