Auf Schalke deutet sich ein Drama an!

Gibt es noch ein Happy-End für Schalke? Archiv-Foto: Michael Kamps

Das war es also! Träumereien von einem überraschenden Punktgewinn des FC Schalke 04 beim Auswärtsspiel in München fanden am Samstagnachmittag ein jähes Ende. Sowohl in Gelsenkirchen als auch in Dortmund hätte man es nur allzu gerne gesehen, wenn den Königsblauen gegen den FC Bayern eine Überraschung gelungen wäre. Doch es kam völlig anders.

Die Schalker brauchen jeden Punkt beim Kampf um den Klassenerhalt, die Borussia muss (aufgrund ihres eigenen Verschuldens) auf einen Ausrutscher des Rekordmeisters hoffen, wenn sie in zwei Wochen doch noch Deutscher Meister werden will.

Die Bayern haben beide Fanlager jedoch bitter enttäuscht und sich mit einer Machtdemonstration eindrucksvoll in Szene gesetzt. 6:0 hieß es am Ende in der Allianz Arena für den Branchenprimus. Zwar hielt der BVB am Abend mit einem 5:2 gegen Borussia Mönchengladbach mit, konnte die wenige Stunden zuvor gerissene Lücke in der Tabelle wieder auf einen Zähler schließen, doch für die Schalker gab es nach diesem Samstag erst einmal keinen Trost mehr. Ganz im Gegenteil! Der VfL Bochum setzte sich zeitgleich mit 3:2 gegen den FC Augsburg durch. Für S04 sieht die Lage zwei Spieltage vor Schluss nun fast schon aussichtslos aus.

Mit 30 Punkten nach 32 Spieltagen liegen die Gelsenkirchener Profikicker zwar aktuell noch auf Relegationsplatz 16, doch können sie am heutigen Sonntag noch vom VfB Stuttgart (28) überholt werden, wenn es diesem gelingt in seinem 32. Saisonspiel sein Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen zu gewinnen. Selbst wenn den Schwaben dies am Nachmittag nicht gelingen sollte, in Anbetracht des kompliziert anmutenden Schlussprogramms dürfte es für die Knappen auch dann schwer werden, noch auf einen Nicht-Abstiegsplatz zu gelangen.

Ein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt und ein Gastauftritt gegen RB Leipzig müssen/dürfen von den Gelsenkirchenern noch absolviert werden. Da wird es schwer werden, sich noch mehr als drei Zähler zu sichern. Und selbst das dürfte für die Knappen unter normalen Umständen eine immense Herausforderung darstellen, da beim folgenden Heimspiel gegen die Eintracht ausgerechnet Marius Bülter, die Lebensversicherung der Königsblauen in den vergangenen Wochen, gelbgesperrt fehlen wird.

Bochum und Hoffenheim dürfte  es daher wohl genügen mit noch einem weiteren Saisonsieg vor den Gelsenkirchenern zu bleiben. Der VfL hat in Berlin gegen Hertha und daheim gegen Leverkusen die Chance dazu, Hoffenheim im Heimspiel gegen Union Berlin und in Stuttgart. Beides scheinbar ‚machbare‘ Restprogramme, im Vergleich zu dem der Schalker.

Der VfB, der derzeit noch drei Chancen für weitere Punktgewinne hat, hat noch Heimspiele gegen Leverkusen und Hoffenheim, tritt auswärts am kommenden Wochenende beim FSV Mainz 05 an. Vieles deutet somit derzeit sogar auf einen direkten Abstieg der Schalker hin.

Streng genommen müssen wohl noch zwei Siege her, wenn man in Gelsenkirchen halbwegs sicher sein will, dem drohenden Abstieg noch zu entrinnen. Wird es weniger, brauchen sie auf Schalke schon ein mittleres Fußballwunder, um die direkte Rückkehr in Liga 2 zu vermeiden. Und selbst die Relegation wirkt in diesem Jahr sehr bedrohlich, ‚winkt‘ hier doch ein Duell mit dem Hamburger SV. Es werden dramatische Tage werden für die Schalker. So, oder so….

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung