13

Zweisprachler schreiben Offenen Brief an Horst Seehofer

56901421Keine lange Vorrede.

Hierum geht es.

Deswegen schreiben wir „Menschen mit Migrationshintergrund“, die meist von Migranten erzogen wurden, sowie diejenigen, die selbst Migranten sind Ministerpräsident Seehofer (CSU) folgenden Brief.

(deutsch)
Sehr geehrter Herr Seehofer,
wir sind die sogenannten „Menschen mit Migrationshintergrund“. Wir sprechen Deutsch, aber nicht nur. Sie brauchen keine Angst davor zu haben.
Wir bereichern dieses Land. Machen Sie doch auch mit!
mit freundlichen Grüßen

(englisch)
Dear Mr. Seehofer,
we are the people that you call „people with migration background“. We speak the German language but it isn’t the only language that we speak or live.
You don’t have to fear us because we are an enrichment for this country.
So why don’t you join us and be one too?
With best regards,

(polnisch)
Szanowny Panie Seehofer,
jesteśmy „ludzmi z tłem migracyjnym“. Mówimy po niemiecku, ale nie tylko.
Rozmawiamy też po angielsku, turecku, włosku, rumuńsku, węgiersku itp.. Nie musi się Pan tego bać.
Wzbogacamy ten kraj – niech Pan też wzbogaci!
Serdecznie pozdrawiamy

(türkisch)
Sayın Horst Seehofer bey,
bizler sizin bahsetiğiniz „göçmen insanlarıyız“. Pek iyi almancada konuşuruz. Yanlız almanca tek konuştuğumuz dil değildir. Evimizde türkçe ve kürtçe de konuşuruz. Bu kadar korkmanıza hiç gerek yoktur yani. Biz çünkü bu ülkeyi her bakımdan zenginleştiriyoruz zenginleştiririz de. Gelin sizde bize katılın!

Saygılarımızla,
Türk ve Kürt göçmenleri

(italienisch)
Egregio signor Seehofer,
noi siamo la gente di “origine migratoria”.

Parliamo tedesco, ma non solo.
Parliamo pure l’italiano, l’ungherese, il rumeno. il polacco, il turco ecc.
Non c’é bisogno di avere paura. Siamo un arricchimento per questo paese.
Perché non partecipa pure lei?
Cordiali saluti

(ungarisch)
Tisztelt Seehofer ur,
Mi vagyunk azok az „úgynevezett migrációs háttérrel rendelkezö“ emberek.
Németül beszélünk, de nem csak németül. Önnek nincs oka félnie tölünk.
Mi gazdagitjuk ezt az országot. Társuljon ön is hozzánk!
Tisztelettel

(spanisch)
Estimado Horst Seehofer:
Somos la gente que tiene raíces internacionales.
Hablamos alemán, pero no solo alemán. No nos tenga miedo, ni tenga miedo de que enriquezcamos este país. ¡Usted también puede hacerlo!

Atentamente

(tschechisch)
Vážený pane Seehofere,
my jsme takzvaní spoluobčané s přistěhovaleckými kořeny.
Hovoříme německy, ale ne pouze německy. Nemusíte se nás obávat. Jsme pro vaši zemi obohacením. Zkuste jím být také.
S pozdravem

(dänisch)
Kære herre Seehofer,
vi er de såkaldte “mennesker med migrationsbaggrund”. Vi taler tysk, men ikke udelukkende. Det skal du ikke være bange for.
Vi beriger dette land. Vær dog også med!
venlige hilsner

(plattdeutsch)
Leewe Herr Seehofer,
wi sünn de sonöömte “Minschen mit Migrationsachtergrunn”. Wi snackt dütsch, man ook anner Sprooken. Du schass dor ni bang vör ween.
Wi mookt düsse Lann rieker. Mook man ook mit!
frünnli Grööten

(esperanto)
Kara Sinjoro Seehofer,
Ni estas la „homoj kun migrado fono“. Ni parolas la germanan, sed ne nur. Vi ne bezonas timi ĝin.
Ni riĉigi ĉi tiu lando. Faru ĝin ankaŭ!
Kun bona salutojn

(bayrisch)
Servus Hoarst,
mia san „Menschen mit Migrationshintergrund“. Mia red’n deutsch, aber net nur. Du brauchst vor uns koa Angst ham! Mia bereichern des Land – machens des doch a amoi.
Pfüat di!

(klingonisch)
yIqIm, Seehofer joH,
lengbogh novpu‘ maHlaw‘. DoyIchlan Hol wIjatlh, ‚ach latlh Hol wIjatlh je.
‚oHmo‘ DaghIjlu‘ net pIHbe‘. yoSvam wIje’taH. HItlhej!
Qapla‘

Nachfolgend die Unterzeichnenden, zufällig sortiert – wer dazu kommen möchte:
einfach in den Kommentaren mit dem Hashtag #unterstützer als ersten Begriff !

Lydia Benecke
Kriminalpsychologin & Autorin

Artur Jez
Geschäftsführer Katholische Landjugendbewegung Deutschland

Katrin Schmalz
Podcasterin & Autorin

Sarah Burrini
Comickünstlerin

Sebastian Bartoschek
Journalist, Autor, Psychologe

Timea Schroff-Spiering
Diplom-Betriebswirtin

Sebastian Weiermann
Journalist

Bülent Demirtaş
Musiker/Poetry-Slammer

Amardeo Sarma
Vorsitzender der Gesellschaft zur Untersuchung von Parawissenschaften e.V.

Amadeus Brümmer
Blogger & Humanist

Dr. Najib Karim
Parteivorsitzender Neue Liberale

Daniel López Álvarez
Übersetzer und DaF-Dozent

Lieven L. Litaer
Klingon Teacher from Germany

Frank Chatoupis
Liedermacher

Klaus Lohmann

Arnold Voss

Tobias Reinwald

Florian Vogelmaier
Twitter-Reporter

Daniel S. Lee

Hans-Peter Otten

Roland Köberlein

Johannes Fischer

Oliver Krämer

Georg Mackowiak
Sportlehrer

Ingo Römling
Comiczeichner

Felix Oeltjen

Michael Voregger

Jens Grabarske

Henning Chiv

Ralf Plaschke

Daniel Sanghoon Lee

Silke Niggemeier
Paar- und Sexualtherapeutin

Oliver Gottwald
Blogger und Beamter

William Rambow

Ulrike Maerkel

Sabine Schmallenbach
Weltenbürgerin

Uwe Caspari

Sven Bischoff
Webentwickler

Arleta Koischwitz

Stefan Fricke
Mitglied des Landtages NRW

Hanns-Jörg Rohwedder

RuhrBarone-Logo

13 Kommentare zu “Zweisprachler schreiben Offenen Brief an Horst Seehofer

  • #1
    Sebastian Bartoschek Beitragsautor

    Info: ich werde nach zwei weiteren Unterstützern die Kommentare löschen, die Personen sind dann ja als Unterzeichner unterm Brief. Mich freut die Entwicklung sehr 😀

    Gelöscht (8.12.;15:46 Uhr) – lösche wieder nach 15.

  • #2
  • #3
    Rainer Möller

    Da machen ein paar clevere Leute sich wichtig auf Kosten von denen, die wirklich Probleme beim Erlernen der deutschen Sprache haben.

  • #4
    Rainer Möller

    F rau Kluwe-Schleberger fühlt sich angefressen, weil sie – ihrer Meinung nach – „deutsch reden soll“ (o Schreck).

    Frau Kluwe-Schleberger, trösten Sie sich: Vor mir und meinesgleichen sind sie sicher. Wir möchten gar nicht mit Ihnen deutsch reden. In solchen Fällen wie Ihrem bin ich ganz froh, dass ich mich auch auf englisch unterhalten kann.

  • #5
    Frank

    Hier verteidigen sich diejenigen, die gar nicht gemeint waren.

    Gemeint waren die Einwanderer, deren Enkel immer noch kein deutsch sprechen KÖNNEN, weil die Eltern mit ihnen in ihrer früheren Muttersprache sprechen. Das betrifft vor allem türkische und arabische Familien, wie jeder Pöttler oder Berliner weiß.

    Wer als Kind kein deutsch lernt, hat Schwierigkeiten beim Schulabschluss und später bei der Jobsuche. Wer gegen das Ansinnen des CSU Antrags polemisiert, hat ihn entweder nicht verstanden oder die zu Hause abgehängten interessieren ihn nicht.

  • #6
  • #7
    Klaus Lohmann

    @Frank: Selbst die CSU hat mittlerweile begriffen, wie peinlich und inhaltlich völlig daneben der diskutierte Spruch war und ihn aus ihrem Programm gestrichen.

    Ich kenne als Ruhrgebiets-„Brennpunkt“-Anrainer eigentlich nur türkische Familien, in denen die Enkelkinder schon im Grundschulalter weit besseres Deutsch als so manche braunbirnigen Teutschen sprechen, also wovon schwafeln Sie bitte?

  • #8
    dot tilde dot

    pfiat eana hätte die anredeform erhalten.

    meta-meta-pedantisch, ich weiß. aber was muss, muss. fragen sie herrn seehofer!

    .~.

  • #9
  • #10
    Hanns-Jörg Rohwedder

    #Unterstützer

    Plattdeutsch:

    Leewe Herr Seehofer,
    wi sünn de sonöömte „Minschen mit Migrationsachtergrunn“. Wi snackt dütsch, man ook anner Sprooken. Du schass dor ni bang vör ween.
    Wi mookt düsse Lann rieker. Mook man ook mit!
    frünnli Grööten

    Dänisch

    Kære herre Seehofer,
    vi er de såkaldte „mennesker med migrationsbaggrund“. Vi taler tysk, men ikke udelukkende. Det skal du ikke være bange for.
    Vi beriger dette land. Vær dog også med!
    venlige hilsner

  • #11
    Marc Anton

    Ich finde es sehr besorgniserregend, wie sehr in Deutschland inzwischen selbst in privatest mögliche Bereiche eingegriffen werden soll. Es wäre langsam mal schön, wenn man die achso bösen bösen Ausländer mal wieder ein bisschen aus dem Fokus nehmen könnte und vom Populismus zur Politik zurückkehrt. Deutschland hat mit Sicherheit andere Probleme als Burkas, die Sprachgewohnheiten in den eigenen 4 Wänden (!) und angeblichen Islamismus in Bundesländern mit 0,1% Muslimen. Es reicht!

  • #12
  • #13
    Anna Maria

    Möchte um Waldviertlerisch ergänzen, welches ich von meinen Großeltern lernen konnte, weil sie es zuhause gesprochen haben. Waldviertlerisch ist ein niederösterreichischer Dialekt. Da Österreichisch in Bayern sehr beliebt ist, vor allem wenn es darum geht, sich darüber lustig zu machen, dürfte das ganz gut passen.

    Werter Herr Ministerpräsident,
    mia san de, wia ma sogt, „Leude mit Migrationshintagrund“. Mia redn Deidsch, owa ned nua. Sie brauchan eana ned davoa fiachdn.
    Mia mochan des Land reicha. San’s koa Zwidawuaz, mocha’s oafach aa mid.

    Hochachungsvoll und Pfia God

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.