0

Das Konzert von Kvelertak in Bochum

Wer Kvelertak schon einmal live erlebt hat weiß, welche Energie in den Shows der sechs Norweger  steckt.

Heute Abend standen sie erstmal in der Matrix auf der Bühne und konnten ihrem Bochumer Publikum beweisen, was sie drauf haben.

Treibende Kraft war dabei der oberkörperfreie Sänger Erlend Hjelvik. Er brüllte,  schmiß seine langen Haare hin und her und gemeinsam vollführten die  Black’n’Roller mit ihrem unverkennbar brachialen Mix aus Hardcore Punk, Rock ’n’ Roll, Extreme Metal im wahrsten Sinne des Wortes einen musikalischen “Würgegriff” und waren  live ein echtes Naturereignis.

Das Sextetts aus Stavangar hat sich ihren hervorragenden Ruf schon früh in ihrer Karriere durch unzählige Konzerte erspielt. Seit dem Erscheinen ihres vorerst jüngsten und dritten Albums „Nattesferd“ (13.05.2016) im vergangenen Jahr, dürften schon um die 150 Auftritte zusammengekommen sein.

Mittlerweile sind 10 Jahre ins Land gezogen und das Sextetts aus Stavangar sind mit ihrer  Mischung aus Hardcore Punk mit Einflüssen aus Rock ’n’ Roll und Black Metal immer noch eine chaotische und reichlich raue Truppe, deren Vollgas-Black-Metal-meets-Rock’n’Roll-Punkrock das Genre deutlich erweitert hat.

Zur Zeit sind die  norwegischen Metal-Überflieger auf dem zweiten langen Tei ihrer „Nattesferd“-Tour unterwegs und wurden jüngst von Metallica als Support auf deren Europatour im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 eingeladen.

Hier sind die Fotos von heute Abend:

Veranstalter : Prime Entertainment

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.