0

[Das Mahler – Projekt “Mein Traum ist länger als die Nacht” im Audimax]

michalak-55

Klassik trifft 2raumwohnung –

ein wunderbares Zusammenspiel, das heute Abend im Audimax in Bochum ein weiteres Mal zu erleben ist.

Klassik, das ist Gustav Mahlers kraftvolle und an vielen Stellen auch sehr sanfte 5. Sinfonie von 1902, aufgeführt von den Bochumer Symphonikern.

2raumwohnung, das sind Inga Humpe und Tommi Eckart aus Berlin, die seit 14 Jahren zusammen erfolgreich elektronische Popsongs komponieren und singen.

Auf den ersten Blick zwei Komponenten, die keine Gemeinsamkeiten haben.

Doch dem Komponisten Moritz Eggert ist es in Zusammenarbeit mit dem Pop-Duo und dem Dirigenten und Generalmusikdirektor der Bochumer Symphoniker Steven Sloane gelungen, feine Verknüpfungen zwischen beiden Elementen zu finden und subitle Verbindungen herzustellen, so dass die gesamte Inszenierung, die gestern Abend ihre Bochumer Premiere hatte, auf den Punkt stimmig ist.

(„Mein Traum ist länger als die Nacht” entstand bereits 2011 als ein Projekt des hr-Sinfonieorchesters für das „Music Discovery Project 2011” und wurde nun nach Bochum geholt.)

michalak-170

Auf wunderbare Weise wurden 6 bekannte Songs der Berliner und 3 eigenes für das Projekt komponierte ( Bei dir bin ich schön, Mein Traum ist länger als die Nacht und Ich bin der Welt abhanden gekommen) in Mahlers Sinfonie so eingebunden, dass man beide Seiten zwar erkennen kann, aber sie dennoch nicht neben- oder hintereinanderstehen, sondern zusammenfließen und sich ergänzen.

Man hat auch nicht das Gefühl, als träfe ernstzunehmende auf “blosse” Unterhaltungs-Musik, da diese Wertung ja leider oft vorgenommen wird, sondern auch hier ist es gelungen, dass sich alle auf Augenhöhe begegnen.

Sich selber davon überzeugen kann man sich bereits heute Abend wieder:

20 Uhr im Audimax der Ruhr-Universität Bochum

III. Symphoniekonzert (spezial) im Rahmen Projekte der Saison “XX-Zeichen setzen”

“MEIN TRAUM IST LÄNGER ALS DIE NACHT“

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5

2raumwohnung:

Inga Humpe, Gesang

Tommi Eckart, Elektronik

Heinrich Schiffers, Gitarre

Daniel Eichholz, Schlagzeug

Moritz Eggert, Keyboards / Klavier / Komposition

Moritz Eggert: Komposition und Remixes

Bochumer Symphoniker

Steven Sloane: Dirigent

michalak-17

Tischgespräch um 19 Uhr:

Björn Woll im Gespräch mit Inga Humpe und Tommi Eckart

Tickets gibt es hier.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.